Alte Berichte:
aktuelle Berichte
Berichte ab 2011
Berichte ab 2010
Berichte ab 2009
Berichte ab 2008


19. Dezember 2008

Damen gewinnen 2. Runde im Kreispokal gegen KC Kircheseeon

unser gestriges Pokalpiel stand ganz unter dem Motto, wir haben noch eine Rechnung mit Kirchseeon zu begleichen, da wir dort unser 1. Punktspiel verloren hatten. Die Revanche ist uns gelungen, wie Ihr sehen könnt.

Die einzelenen Ergebnisse:

Birgit B. 414 : 423 Edeltraud + 9

Herta 438 : 419 Margit - 10

Traudl 434 : 457 Gabi H. + 13 (Tagesbestleistung!!!!)

Birgit F. 411 : 437 Anita + 39

Birgit W. 375 : 433 Christine + 97

Gesamtergebnis: 2.072 : 2169 + 97 Holz für Anzing

Es hatte sich doch tatsächlich ein Fan nach Kirchseeon verirrt, mußte später aber weiter zum Schafkopfen. Danke Heinz für Deine Unterstützung. Heute der Bericht in Kurzform, da ich auch mal früher ins Bett muß!!

Wünsche allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Eure Pressesprecherin Margit


16. Dezember 2008

Herren 1 verlieren knapp das spannende Pokal-Lokalderby!!!!

Leider reichte es am Ende doch nicht gegen den favoritisierten Bezirksoberligisten KC Samstag Markt Schwaben. Mit einer ausgezeichneten Mannschaftsleistung brachten wir den Lokalrivalen jedoch gehörig ins schwitzen.

Der Tom schaffte es mit persönlicher Jahresbestleistung von 465 Holz "nur" -21 Holz einzufahren. Der Startscheiber vom KCS brachte es fertig den Bahnrekord auf der rechten Bahn auf 261 Holz zu verbessern und nur um drei Holz verfehlte er den 100 Schub Rekord. Der Tom war somit der beste Anzinger Kegler.

Thomas "Gasse" Gassner schaffte allerdings die Wende. Mit ebenfalls überragende 459 Holz und konnte uns somit mit + 5 Holz in Führung bringen.

Der Aufwärtstrend der letzten Wochen hielt auch beim Reiner an. Leider hatte er als Bahnmanager noch viel Arbeit vor seinem Spiel zu verrichten. Beim letzten Probeschub ging ein Kegel kaputt und ein Relais wollte seine Arbeit nicht mehr verrichten. Mit Handwerklichen Geschick rep. der Reiner seine Bahn. Beiden Keglern wurden daraufhin noch 3 Probeschübe zugesprochen. Trotz dieser Zusatzbelastung brachte er es am Ende fertig "lila" zu schreiben. Mit ausgezeichneten 452 Holz konnte er unseren Vorsprung auf + 13 Holz aufbauen.

Leider konnte ich nur bei den ersten 50 Schub überzeugen. Was ich nach dem Bahnwechsel ablieferte kann ich nur so beschreiben. Der schwarze Stift kam zum Einsatz. Mit 432 Holz waren wir nun -9 Holz im Rückstand.

Mittlerweile (wie das gesamte Spiel über) waren auch die Ganspaschen-Fans auf der Bahn eingetroffen. Dem Fritz ging es ähnlich wie mir (nur ohne schwarze Zahl). Mit zwei durchwachsenen Durchgängen konnte er diesmal leider nicht die Wende herbeibringen. Mit 423 Holz war er gestern der "Neger". Leider hatte er mit einer Knieverletzung zu kämpfen und war froh das Spiel durchgestanden zu haben.

Aber Kopf hoch. Nachdem erst beim 496ten Schub der Sieg endgültig feststand, hörten wir die große Erleichterung der Samstagler mit lautem Durchschnaufen. Sie bestätigten uns zum Schluss auch, dass wir mit dieser Leistung ohne weiteres in der BOL mithalten könnten.

Einzelergebnisse:

Tom 465 - 486 -21

Gasse 459 - 433 +5

Reiner 452 - 452 +13

Ralf 432 - 454 -9

Fritz 423 - 429 -15

Gesamt: 2231 - 2246

Mit diesem Super Ergebnis zu verlieren tut schon etwas weh. Wenn man bedenkt, dass die KCS`ler heuer noch nie eine solch gute Zahl schoben ist der Schmerz noch grösser. Ihr Rekord in der Vorrunde liegt bei 2215 Holz. An unseren Fans ist es auf keinen Fall gelegen. Die standen wie der "sechste Mann" hinter uns und feuerten uns unentwegt an. Vielen Dank an Christine, Margit, Silvia, Rüdiger, Achim, Albert, Heinz und Helmut Huber. Danke an den Reiner der uns wieder mit Brotzeit und Getränken versorgte. Auch ein großes Lob an die Bahnpfleger die uns die Bahn sehr gut hergerichtet haben. In diesem Sinne möchte ich mich noch bei allen Berichteschreibern bedanken. So gut wie heuer klappte es noch nie. Bitte weiter so!!! Unseren Damen wünsche ich für Mittwoch in Kirchseeon etwas mehr Glück und einen Sieg.

Wünsche allen eine schöne Weihnachtszeit und einen "guten Rutsch" ins neue Jahr wo wir uns hoffentlich gesund wieder sehen werden.

Gruß Ralf
11. Dezember 2008

Souveräner Sieg von Damen 1 gegen KC Poing 1

"Oh Schreck" als ich um 18.30 Uhr auf die Kegelbahn kam und ca. 20 Kinder auf unseren beiden Bahnen tobten mit unseren neuen Kugeln, oh je, oh je. Der Anlauf sah danach fürchterlich aus, aber wie Ihr sehen könnt, konnte uns nichts erschrecken. Hans trotzdem vielen Dank für die Bahnpflege.

Die einzelnen Ergebnisse:

Anita 448 : 416 Anita + 32

Gabi H. 469 : 416 Brigitte + 85

Miri 419 : 431 Waltraud + 73

Margit 438 : 447 Barbara + 64

Christine 459 : 363 Christa + 160

Gesamtergebnis 2233 : 2073 + 160 Holz für Damen 1

Anita total geschwächt, am Mittwoch noch mit Fieber, schleppte sich auf die Kegelbahn, zauberte ein Superergebnis hin und brachte uns gleich in Führung.

Gabi legte zwei grandiose Durchgänge auf`s Parkett 240 und 229 gesamt 469 Holz, Tagesbestleistung!!!!!!

Unser Ersatz Miri ebenfalls etwas erkältet, eilte von der Weihnachtsfeier auf die Kegelbahn und spielte ein sehr gutes Ergebnis 419 (super Ersatz).

Bin zwar nur der Vize-Pressesprecher geworden, konnte jeweils 160 und 163 ins Volle erreichen, räumte aber nur 115 Holz.

Christine brachte mit zwei konstanten Ergebnissen ihre gewohnte Leistung (168 geräumt) und nahm ihrer Gegenerin 96 Holz ab.

Eigentlich müßte es zum Herbstmeister reichen, da wir nun 778 gute Holz aufweisen können, Forstern momentan 158 Holz. Warten wir aber erst das letzte Spiel von Forstern ab, bis es amtlich ist.

Herzliche Glückwünsche an unsere 1. Herrenmannschaft zur Herbstmeisterschaft vom evtl. Herbstmeister Damen 1?? Danke an unsere Fans: Hans, Heinz, Ralf, Sepp, Kathleen, Silvia. Wünsche Damen 2 und Herren IV viel Holz am Wochenende und zwei Siege.

Bis morgen zur Weihnachtsfeier. Schöne Grüße Margit
10. Dezember 2008

Versöhnliches Ende der Vorrunde für die dritte Herenmannschaft durch Sieg in Assling: 2018 : 1966 Holz für SVA

Die Ergebnisse im Einzelnen:

SVA Gegner Differenz

Gigi 413 434 -21 Holz

Franz 371 382 -32 "

Eule 379 338 +9 "

Cilly 405 395 +19 "

Hias 450 417 +52 "

Wir wünschen den Damen für Ihre Spiele diese Woche noch viel Holz und die Punkte. Wir sehen uns hoffentlich recht zahlreich auf unserer Weihnachtsfeier am kommenden Freitag im Forsthof.

Euer "Präsi" Matthias Adlberger
10. Dezember 2008

Herren 1 sind Herbstmeister der Bezirksliga!!!!!!

Wie wir soeben erfahren haben, hat der KC Steinmeir den bisherigen Tabellenführer KC Poing besiegt. Somit dürfen wir uns Herbstmeister nennen. Dies ist zwar ein Titel für den wir uns nix kaufen können, aber es ist doch eine sehr gute Ausgangslage für die Rückrunde um vielleicht doch den Aufstieg in die BOL zu schaffen. Vielen Dank an meine Mannschaft, ich bin stolz auf euch. Nicht zu vergessen die Spieler der zweiten Mannschaft (Albert, Dax und Hans) die uns im ersten Spiel zu den ersten beiden Punkten verholfen haben. Ein großes Danke schön an unsere Fans (wenn's auch nicht immer viele waren) die uns unterstützt und die Daumen gehalten haben. Jetzt kann am Freitag die Weihnachtsfeier und am Montag der Pokalkrimi gegen KC Samstag Markt Schwaben 1 kommen......

Gruß Ralf
10. Dezember 2008

Durchwachsene Leistung mit Hoch´s und Tief´s in Burgrain. Hoch Dax 438 --Tief Hans 380 -- Hoch Heinz 441 -- Tief Albert 369 -- Hoch Jörg 430

Die 3 Hoch`s reichten am Ende nicht um die Punkte aus Burgrain mitzunehmen, weil bei unseren Gegnern immer die Sonnenschein 418 -- 435 -- 439 -- 402 -- 434

Hoch Dax bescherte uns die einzige Führung in diesem Spiel, seine ersten 5 Schub (9-3-9-3-9).

Tief Hans hatte noch einen normalen 1. Durchgang (199) kam aber immer schlechter mit der Bahn zurecht und machte letztlich 12 Fehler.

Hoch Heinz mit 221 und 220 zwei gleichmäßige Durchgänge konnte aber auch nur 2 Holz gewinnen

Tief Halbzeitneger Albert hatte im ersten Durchgang(200 7 Fehler) seinen Gegner noch im Griff, machte 11 Holz gut und wir dachten schon "Albert mach weiter so vielleicht können wir das Ruder noch herumreißen" aber auf der zweiten Bahn kam der Absturz (169 und noch mal 8 Fehler).

Hoch Jörg kam beruflich bedingt später und musste deswegen auch Schlußscheiber machen. Nach langem Warten kam der Anruf von Jörg "wo seit ihr? ich bin auf der Kegelbahn in Isen". Nachdem er den Weg nach Burgrain noch rechtzeitig gefunden hatte, kegelte er trotzdem noch 430 Kegel für uns, am Ende reichte das für uns nicht, mit 70 Holz Unterschied und ohne Punkte fuhren wir wieder heim.

Gruß Heinz
10. Dezember 2008

Herren 1 überwintert auf einem Aufstiegsplatz in der BL !!!!!!

Mit einer Mannschaftlich geschlossenen Leistung (zwei Spieler ausgenommen) besiegten wir gestern den Aufsteiger KC Neufinsing 2. Der Gasse (417) Ich (421) und der Tom (425) trugen unseren Teil bei zum sehr guten Mannschaftsergebnis. Beim Reiner war die letzte Woche bereits angekündigte Leistungssteigerung deutlich anzumerken. Mit 459 setzte er zu Beginn des Spieles bereits einen Grundstein für die zwei Punkte. Den Vogel schoss jedoch am Ende unser Schlussscheiber Fritz ab. Mit einer äußerst konzentrierten Leistung gelang den Routinier herausragende 480 Holz!!! Da ich zum jetzigen Zeitpunkt leider noch keine Ergebnisinfo vom Spiel des Tabellenersten Poing beim Steinmeir habe, kann ich auch noch nicht von der Herbstmeisterschaft sprechen. Wenn Poing einen Sieg mit weniger als +12 Holz feierte sind wir erster. Aber dies ist jetzt nicht ganz so wichtig. Viel wichtiger ist unser Pokalspiel am Montag gegen den Haushohen Favoriten und Bezirksoberligisten KC Samstag Markt Schwaben. Für dieses Spiel stehen wir wohl in der Aussenseiterrolle und können eigentlich nur gewinnen. Wenn wir unsere derzeitig gute Heimspielform konservieren können, verspreche ich heute schon ein spannendes Spiel. Liebe Kegelfans, lasst uns bei diesem Derby nicht im Stich. Die Schwabener kommen bestimmt wie gewohnt mit einem Haufen Fans und wollen das Auswärtsspiel zu einem Heimspiel umwandeln. Der Reiner wird uns mit Getränken und Wurstsemmeln versorgen. Vielen Dank schon mal vorab.

Einzelergebnisse:

Reiner 459 - 433 +26

Gasse 417 - 382 +61

Tom 425 - 423 +63

Ralf 421 - 415 +69

Fritz 480 - 441 +108

2202-2094.

Allen anderen Mannschaften noch viel Erfolg. Wir sehen uns dann spätestens auf der Weihnachtsfeier am Freitag.

Gruß Ralf
06. Dezember 2008

Poing stoppt den Durchmarsch von Herren 1!!!!!!

Ja, liebe Kegelfan`s uns hat`s gestern im Spitzenspiel der Bezirksliga erwischt. Nach sieben Siegen in Serie konnten wir auf den ehrlichen Poingner Bahnen im Derby gegen den Tabellenzweiten nicht punkten.

Der Gasse schob seine gewohnte ruhige Kugel und kam auf beachtliche 427 Holz, was uns mit + 12 in Führung brachte. Er war der einzige der an diesem Abend bei zwei Spitzenspielen dabei sein konnte. Er fuhr sofort in die Allianz Arena wo bekanntlich der FC Bayern souverän den Überraschungstabellenführer Hoffenheim schlug. Über diese Spiel waren wir übrigens über Radio immer bestens informiert von unserem Fan Tobias.

Der Reiner, ausgerüstet mit neuem Schuhwerk (gleiche Marke wie der Fritz) und neuer Sporttasche kam nach Anfänglichen Schwierigkeiten immer besser mit den Bahnen zurecht. Am Ende verlor er zwar 3 Holz gegen seinen Konkurrenten aber mit seinen erzielten 426 war auf alle Fälle ein leichter Aufwärtstrend zu erkennen. Weiter so....

Mit nunmehr + 9 Holz Vorsprung ging der Tom auf die Bahn. Er und sein Gegenüber hatten eines gemeinsam. Beide lieferten sich ein "Negerduell". Mit 395 zu 392 brachte er uns aber wieder mit + 12 in Führung.

Als ich auf die Bahnen ging, hatte ich eigentlich ein gutes Gefühl. Das Gefühl ließ jedoch bald nach. Vor allem nachdem es bei meinem Gegner beim Räumen super lief. Ich kam überhaupt nie zu meinem Spiel Mit 408 - 452 verlor ich ein Haufen Holz was nunmehr einen Rückstand von - 32 für den Fritz bedeutete.

Unser Schlussscheiber brauchte auch eine Zeitlang um sich an die Bahn zu gewöhnen. Er ließ aber nie locker gegen einen ebenfalls glänzend aufgelegten Poingner. Am Ende konnte er noch ein paar Hölzer auf unsere Guthabenseite verbuchen. Mit Anzinger Tagesbestleistung von 438 reichte es leider nicht mehr zum Sieg.

Einzelergebnisse:

415 - Gasse 427 +12

429 - Reiner 426 +9

392 - Tom 395 +12

452 - Ralf 408 -32

432 - Fritz 438 -26

2120 - 2094.

Mit dieser Niederlage gaben wir auch die Tabellenführung an die Poinger ab. Trotz allem werden wir die Köpfe nicht hängen lassen. Am Dienstag steigt unser nächstes Heimspiel gegen Neufinsing 2. Ein äußerst unangenehmer Gegner der auf keinen Fall unterschätzt werden darf.

Zum Schluss möchte ich mich noch beim ungewohnt reichlichen Fananhang für die gute Unterstützung bedanken. Tobias Kain, Dominik und Dax Kerler, Christine, Kathleen, Präse Hiase, Anzing Schreck-Schorle, Heinz und Christoph.
05. Dezember 2008

Guten morgen an alle schlecht gespielt und dann zu allem überfluss auch noch verloren.... die ergebnisse

edeltraud 412 : 452

gabi 387 : 379

margit 444 : 432

anita 407 : 429

christine 420 : 427

2119 : 2070 das ist ein + von 49 für isen

nächstes jahr schicken wir die punkte per post nach isen. charly sagt uns rechtzeitig die postfachadresse....

schönes wochenende vg gabi
04. Dezember 2008

Egal gegen wen wir verlieren – wir kriegen keine Punkte!!!

Anzing III KC Kirchseeon 2

Egidio 421 421

Luggi 419 428 -9

Franz 350 387 -46

Sepp 390 367 -23

Eule 391 389 -21

1971 : 1992

Für unsere Helga - Wir haben genau 50 Fehlschübe produziert!! Wir danken unseren Fans – Tina, Kathleen, Joschi (von Zuhause rausgesch.), Heinz, Christoph .

Viel Holz noch unserer Ersten für Freitag! Gruß Eule

Sorry Präsi
03. Dezember 2008

Die Niederlagenserie der 2. Herrenmannschaft reißt nicht ab!

Trotz guter Einzelergebnisse konnten wir gestern eine Niederlage gegen ATSV-Kirchseeon nicht verhindern. Es war ein mit Spannung geführter Kegelkampf der an Dramatik kaum zu überbieten ist. Erst am vorletzten Schub von den Schlußscheibern war das Spiel entschieden. Besonders möchte ich die Leistungen von Dax und Albert hervorheben. Dax schob Tagesbestleistung mit 469 Holz!!!!

Ergebnis:

Dax 469 - 423 + 46

Hans 406 - 422 + 30 (1. Durchgang Hans 231- 2. Durchgang 175!!)

Heinz 420 - 428 + 22

Brezi 414 - 437 - 1

Albert 452 - 463 -12

Ich wünsche allen anderen Mannschaften Siege, besonders heute der 3. Herrenmannschaft im Heimspiel gegen KC-Kirchseeon.

Macht es besser als wir. Gruß Hans
01. Dezember 2008

SC Westach SV Anzing III 1962 1947

Meier Harald 323 Salis Egidio 434 Fehlsch. 10

Breitschaft Johann 431 Modjesch Engelbert 407 Fehl. 10

Sperr Uli 401 Reischl Franz 358 Fehlsch 19

Deuschl Anton 387 Zillner Josef 334 Fehlsch. 16

Geisberger Hubert 420 Adlberger Matthias 414 Fehlsch.6

61 Fehlschub dürfte rekordverdächtig sein.

Anm. der Redaktion: Auf gehts Herren 3 Kopf hoch und weiterkämpfen!!!!
27. November 2008

Damen I gewinnen Derby und erklimmen Tabellenspitze

nach dem gestrigen Gewinn des Derbys konnten wir uns endlich an die Tabellenspitze setzen (16:2). Übrigens Forstern hat verloren gegen Kirchseeon. Die einzelnen Ergebnisse:

Margit 405 : 446 Edeltraud :/. 41

Gabi H. 475 : 365 Anita B. + 69

Gaby R. 445 : 413 Gerlinde +101

Anita 439 : 414 Miri +126

Christine 429 : 456 Kathleen + 99

Gesamtergebnis 2193 : 2094 + 99 Holz für Damen 1

Edeltraud konnte sich mit ihrer bestechend guten Form gegen mich leicht durchsetzen und machte gleich Boden gut.

Gabi H. spielte hervorragende 475 Holz und somit Tagesbestleistung und ließ Anita Bernhardt, die für die erkrankte Inge einsprang keine Chance und brachte uns in Führung. Gabi legte ihre wunderschön polierten glänzenden roten Kugen auf, spielte aber nur mit unseren pinkfarbenen Kugeln. Vielleicht finde ich sie doch noch irgendwo im Internet und kann sie für mich erwerben.

Gaby R. gab alles gegen Gerlinde, die ebenfalls gut spielte und war erfolgreich, war für sie ja die Vorrunde gestern bereits beendet (Australien ruft). Sie verabschiedete sich nach dem Spiel mit einer runde Likör bei allen anwesenden Damen.

Anita konnte ihre Mutter wieder nicht überscheiben, setzte sich aber gegen Miri (die sich mit einem guten Ergebnis wieder zurückmeldete) durch.

Christine bekam die geforderten guten Holz mit und kämpfte sich gegen eine gut aufspielende Kathleen noch auf ein souveränes Ergebnis.

Danke an die zahlreichen Fans, die natürlich unsere 2. M. tatkräftig unterstützten: Reiner, Ralf, Christoph, Heinz, Joschi, Tina, Franze, Mary, Freundin von Mary, Silvia und unsere Fans: Sepp und Kurt !!!!!!!!!!

Viel Holz der 3. Mannschaft am Sonntag gegen Westach in Burgrain.

Ein schönes Wochende wünscht Euch die neue Pressesprecherin Margit

PS: Wünsche unseren Kranken Helsch und Inge gute Besserung
27. November 2008

Hallo, wir spielten gestern beim Steinmeir in Markt Schwaben. Leider auf der Bahn 2. Die liebe ich besonders und habe deshalb gleich mit 167 Holz gepatzt. Da waren wir schon 53 Holz hinten. Achim hat dann wieder mit 175 eine gute Zahl gespielt, aber es waren dann trotzdem 88 miese. Nachdem der Luggi (krank) ausgefallen ist, hat uns ganz kurzfristig Steff mit tollen 177 Holz ausgeholfen und 8 Holz gutgemacht. Werner nach Ägypten-Urlaub und Grippe geschwächt tat sich sichtlich schwer und erzielte 140 Holz, dann waren es schon 147 miese. Rüdiger - heute souveräner Schlussmann - kämpfte sich dann nochmals auf 142 miese heran und erzielte mit 182 Tagesbestleistung bei uns. Der Gegner war wieder mal übermächtig und ließ uns keine Chance. Unser Edelfan Dammerl - normal unsere Stütze - aber auch verletzt, hat uns so gut es ging angefeuert. Gute Besserung. Wünsche allen noch gute Kämpfe in der Vorweihnachtszeit. Wir sehen uns wieder im Neuen Jahr.

Alles Gute Liebe Grüße Armin
27. November 2008

Hallo Freunde der leichten Unterhaltung,

nachdem uns gleich am Eingang zur 5er und 6er Bahn beim Steinmeier ein Zeitungsausschnitt mit dem Bild vom Schorle angelacht hat, war uns klar das wir wieder eine harte Nummer. ( der Zeitungsausschnitt war von der letzten Niederlage -> Schorle über 460 ! ) Und was soll ich sagen, wir haben wieder einmal verloren. Scheinbar können wir auf dieser Bahn nicht gewinnen.

Gigi 390 – 438

Hans 383 – 397

Heinz 432 – 382

Toni 401 – 369

Ich – 367 – 425

Der Berti konnte Verletzungsbedingt leider nicht scheiben. Nachdem mein Gegner beim 2ten mal Räumen gleich zu Beginn 4 Schweine geschoben hat, war das Ding gelaufen, zumal wir zu diesem Zeitpunkt gleich auf waren.

Neues Spiel, neues Glück Gruß Brezi
27. November 2008

Die Renten sind sicher...... und wer den Negerbericht schreibt, auch.....

Gestern hatten wir unser Nachholspiel gegen Samstag Markt Schwaben, und ich sage Euch, das war mal wieder ein spannendes Spiel Sigi Linderer sagte bei den Schlussworten...“10 super Ergebnisse“ und das kann ich nur bestätigen.

Im Einzelnen:

Margit : Monika 455 : 432

Gabi H. : Helga 438 : 433

Gaby R : Bianca 448 : 448

Anita : Sigi 449 : 479

Christine : Eva 462 : 433

Somit + 27 Holz für uns mit einem Ergebnis von 2225 : 2252

Randbemerkungen gibt es dieses mal auch:

Wir haben mal wieder unserer Chefin nicht gefolgt und ihr keine guten 50 Holz mitgeben können, aber Christine hat uns mal wieder gezeigt, dass sie auch mit einem kleinen Rückstand von 2 Holz das Spiel noch biegen kann.

einer unserer treuen Fans sehnsüchtig auf den Schnaps mit Schokolade gewartet hat und wir keinen hatten. Aber... ich fahr jetzt dann gleich einkaufen und dann bring ich heute Abend einen mit

wir unseren Vorstand als Zuschauer begrüßen durften, aber scheinbar wollte er nur die drei „Wackelscheiberinnen“ sehen und hat sich Anita und Christine gar nicht mehr angeschaut. Aber er weiß ja was er bei den beiden zu sehen bekommt....Woche für Woche gute Ergebnisse

Kathleen sich auch ziemlich früh auf den Heimweg gemacht hat, mit den Worten „sie muss sich für heute Abend schonen“.... das kann ja heiter werden... Bitte Bitte Kathleen „sei gnädig mit uns“

Und natürlich auch Danke an die anderen Fans Armin, Sepp, Ralf, Mary, Freundin von Mary, Heinz und Schorle und hoffe dass ich keinen vergessen hab

So.... das wars vom gestrigen Spiel... und nun der Aufruf an alle..... Heute steigt das Derby Anzing I gegen Anzing 2 Damen 1 hat Heimspiel, und was ich so gehört habe, kommt die Auswärtsmannschaft mit einigen Fans angereist...

Also dann bis später VG Gabi H.
26. November 2008

Herren 1 entledigen sich mit Sieg geg. Moosinning 2 aller Abstiegssorgen!!!!!

Glaubt man unseren Routiniers Fritz Fuchs und Reiner Betzl haben wir seit gestern nichts mehr mit dem Abstieg zu tun und können uns auf höhere Aufgaben konzentrieren. Das war die gute Nachricht. Es gab aber auch eine schlechte Nachricht. Fritz Fuchs machte vor dem Spiel seine Androhung war und hängt seine Kegelschuhe endgültig an den Nagel. Seit ca. einem Jahr sprach er davon, wenn seine Kegelschuhe (mit denen er seit ca. 25 Jahren kegelt) nicht mehr zu flicken und zu kleben sind, hängt er sie an den berühmten Nagel. Sämtliche Flickversuche scheiterten kläglich. Doch zur Überraschung aller präsentierte er Nagelneue, weiß glänzende neue Schuhe. Die Marke hat er gewechselt, seine gute Form blieb erhalten. Nach seinem Spiel gestand er beim Blitzinterview, dass sie noch ein wenig drücken, dass wird sich aber in den nächsten Spielen erledigen. Puuuhhhhh wir sind alle froh, dass uns der Fritz wohl noch lange Zeit (25 Jahre??) erhalten bleibt. Vom Spiel gibt's nicht viel zu berichten. Eine äußerst geschlossene Mannschaftsleistung brachte uns den siebten (in Zahlen 7.) Sieg in Serie ein. Erstmals in dieser Saison konnten wir ein "Doppelnegerpaar" mit Reiner und Tom präsentieren. Der Reiner konnte mein letztwöchiges Kunststück nachmachen und erzielte in seinem Spiel 0 Fehler!!!

Einzelergebnisse:

Gasse 442 - 394 +48

Reiner 432 - 440 +40

Tom 432 - 408 +64

Ralf 438 - 439 +63

Fritz 451 - 455 +59

Gesamt 2195 - 2136.

Wünsche allen anderen Mannschaften noch "Gut Holz" und eine angenehme Woche.

Gruß Ralf
25. November 2008

Hallo, Gestern schoben die Herren 2 gegen sehr starke Poinger und hatten keine Chance. Die Ergebnisse:

Dax 404>>>>>>>>433

Hans 437>>>>>>>>436

Heinz 419>>>>>>>>395

Jörg 431>>>>>>>>439

Albert 434>>>>>>>>453

2125>>>>>>>>2156>>>>>>>>>>>+31 für Poing.

Gruß Dax
24. November 2008

Herren 1 bleibt auswärts ungeschlagen und behält Tabellenführung!!!!!

Rein vom Papier her war das Auswärtsspiel in ED "a gmahde Wies`n". Anzing reiste als Tabellenführer an, zum zu Hause noch sieglosen TSV Erding. Aber ED ist letzte Woche mit einen Auswärtssieg auf den Geschmack des gewinnen`s gekommen. Vorsicht war geboten.

Unsere beiden ersten Kegler, Gasse und Reiner, bekämpften sich eigentlich gegenseitig, wer am Ende den Titel des "Neger`s" tragen dürfte. Auf den teilweise zaaach zu spielenden Bahnen machte es der Reiner mit dem letzten Schub um ein Holz besser als der Gasse. Reiner 392 verlor jedoch 9 Holz während der Gasse uns mit seinen 391 Anfangs sicher mit +1 Holz in Führung brachte.

Mit -8 Holz ging der Tom auf die Bahn. Litt er zu Beginn noch unter kleinen Störungen von der eigenen Mannschaft, konnte er sich so richtig beim Räumen auf die Kegel konzentrieren. Mit fünf Schüben (26 - 30) brachte er es fertig vier Mal abzuräumen ( 9,9,8,1,9). Diese Serie verhalf im am Ende zur ersten roten Zahl für Anzing und zu der beachtlichen Leistung von 416. Leider erwischte sein Gegenüber einen Glanztag (447) und wir waren mit -39 Holz in Rückstand geraten.

Aber die besten Pferde im Anzinger Lager sind zu diesem Zeitpunkt noch im Stall gestanden. Mit gegenseitiger Motivation, putschten sich der Fritz und ich zu Höchstleistungen auf. Keiner von uns wollte gegen den stark spielenden Tabellenvorletzten verlieren. Ich verließ mit tollen 454 die Bahnen und schaffte es endlich mal mit sage und schreibe 0 Fehlern die 100 Schub zu bestehen. Dieser Rekord freute mich besonders. Die Mannschaft brachte ich mit + 6 Holz abermals knapp in Führung und übergab unserem Fritz mit wichtigen Detailtips die Bahnen. Der vor Selbstvertrauen nur so strotzende Schlussscheiber Fritz brauchte nicht lange um sich an die Bahnen zu gewöhnen. Zum Bahnwechsel legte er 3 Holz auf unseren Vorsprung. Am Ende ließ er keinen Zweifel, gegen einen konstant gut spielenden Gegner, aufkommen wer dieses Spiel am Ende gewinnen wird. Mit 456 legte er sogar noch zwei Holz mehr um als ich. Fritz des war einfach SUPER!!!

Recht herzlich bedanken möchte ich mich auch im Namen der Mannschaft bei unseren "EDELFAN`S" Kathleen und Heinz für die wertvolle Unterstützung.

Einzelergebnisse:

390 - Gasse 391 +1

401 - Reiner 392 -8

447 - Tom 416 -39

409 - Ralf 454 +6

429 - Fritz 456 +33

Gesamt: 2076 - 2109.

Mit diesem Ergebnis konnten wir natürlich unsere Tabellenführung behaupten. Dies war jedoch ein schweres Stück Arbeit. Nächsten Dienstag empfangen wir die zweite Mannschaft von der KG Moosinning die im Kampf um die Meisterschaft noch ein Wörtchen mitreden will und die zwei Punkte ebenso Notwendig braucht wie wir. Ich verspreche jetzt schon allen Fans die kommen ein spannendes Spiel mit sehr guten Resultaten. Unseren Damen 1 noch viel Erfolg am Sonntag in Erding.

Mit einem entspannten Winken von der Tabellenspitze der Bezirksliga wünsche ich euch allen ein schönes Wochenende....

Ralf
21. November 2008

Gut gespielt und trotzdem verloren

Beim gestrigen Spiel der 2. Damen gegen Edling gab es 10 tolle Ergebnisse - leider mit schlechtem Ausgang für uns: 2176 zu 2208 heißt: um 32 Holz verloren.

Edeltraud 449 zu 431

Gerlinde 426 zu 419

Inge 426 zu 429

Nach der dritten Spielerin waren wir um 22 Holz vorn. Den Vorsprung hab ich genau verspielt.

Helsch 446 zu 468

Vor der Schlusspaarung stand es also unentschieden. Kathleen konnte gegen ihre überragende Gegnerin nur noch Schadensbegrenzung machen:

429 zu 461.

Eine Woche Pause zur Erholung von dem Schock, dann muss unser nächster Gegner dafür büßen. (Oder vielleicht doch erst der übernächste...)

Winterliche Grüße Helga Burgmair
21. November 2008

Interessantes Spiel mit starken Beginn und schlechtem Ende für Anzing - Gigi macht als Startscheiber erneut 68 Holz gut, aber es reicht wieder nicht, Manfred Karl als Schlussscheiber von Erding stellt Bahnrekord mit 489 Holz ein

Gigi 433 365 68 +

Franz 359 383 44 +

Eule 390 453 19 -

Cilly 378 398 39 -

Hias 460 489 68 -

Ergebnis: 2020 : 2088 für Erding II

Satz mit X: war wohl nix, der Abstiegskampf hat begonnen! Den beiden Damenmannschaften und der I. Herren viel Erfolg für ihre Spiele !

Matthias A.
21. November 2008

Ich stelle den gestrigen Spieltag der Herren IV unter das Motto „Schwamm drüber“ oder „das war wohl nix“.

In der Kürze die Ergebnisse:

Dammerl 216 -184

Rüdiger 155 - 219

Achim 139 - 219

Armin 180 - 207

Luggi 189 - 216

879 - 1045-

Verloren um 166 Holz Achim Haußler
18. November 2008

ich bin nicht Neger....;

mein Bericht also nun für alle, die dies Mail nur ausgedruckt lesen können (weil wer online ist, kann ja auch KKR lesen, oder).

Rüdiger begann mit 184 Holz und brachte uns gleich in Führung, weil seine Gegnerin nur 138 Holz schaffte. Auch Achim schaffte 173 Holz und nahm seinem Gegner 23 Holz ab. Nachdem der Gegner 202 Holz vorgelegt hat (erstes Spiel für Erding) und wir als Ersatz für Werner oder Dammerl glücklicherweise Luggi gewinnen konnten, belohnte er uns mit herausragenden 214 Holz, so dass wir zu diesem Zeitpunkt 81 Holz vorne waren. Anstatt Eule, der wegen Crisu auch Sonntags einen Einsatz hatte, hat sich Wilfried kurzfristig bereit erklärt, bei uns auszuhelfen. Er lieferte 165 Holz ab. Eine durchaus respektable Leistung ohne Training. Vielen Dank. Vielleicht kommt er wieder zurück, wenn es beruflich wieder machbar ist. Wir würden uns sehr freuen. Der Gegner hatte 204 vorgelegt, so dass unser Vorsprung schmolz. Aber mit 41 Holz Vorsprung ist ja alles in trockenen Tüchern. Der Manfred Karl schob aber dann 232 Holz, es hätte auch 240 werden können. Tja und ich schaffte dann lediglich 186 Holz. 4 Holz zu wenig. Denkste... so schnell geht es.

Dann auf ein Neues am Mittwoch mit kampfstarker Aufstellung gegen Poing und neuem Schlussscheiber!!

Servus Armin
17. November 2008

Herren 2 mit Deutlicher Niedelage bei KC Schorle

Die Umstellung in unsere Mannschaft hatte nicht den erwünschten Erfolg. Brezi´s Angstgegener Schorle macht diesmal mir mit seinen 462 Holz richtig Angst und nahm mir gleich ganz 74 Holz ab

Dax konnte als Einigster Spieler mit 403 sinem Gegner ein par Holz abknöpfen.

Dax 406 zu 392

Hans 393 zu 410

Brezi 406 zu 408

Heinz 388 zu 462

Albert 419 zu 430

macht dann also 2009 zu 2092

schlechter Tag für H2 Gruß Heinz
17. November 2008

Herren III verlieren in Moosinning knapp

Salis Egidio und Modjesch Englbert liefern gute Vorlage, aber es reichte trotzdem nicht

SVA Gegner Differenz M.

Gigi 429 361 + 68

Eule 411 411 + 68

Franz 364 429 + 3

Cilly 394 449 - 52

Hias 398 354 - 8

Ergebnis 1996 : 2004

Es ist wohl ein schlechtes Omen, dass mann von Herren II und Herren IV nichts hört ?

Freundliche Grüße Matthias A.
17. November 2008

Hallo zusammen, mein Negerbericht kommt zwar verspätet, aber nach regulärem Spielplan immer noch absolut pünktlich in der Zeit ;-) am Montag abend waren auf den sehr gut zu spielenden Bahnen die Damen des KC Grafing zu Gast Von den Ergebnissen gibt es keine besonderen Vorkommnisse zu melden. Wer den Negerbericht schreibt ist eh schon immer klar.... unsere Kapitänsfrau zeigt uns Woche für Woche wie es geht.... und die drei anderen müssen schauen, dass sie sich die schwere Aufgabe teilen, dass sie eine mitziehen müssen... aber es werd scho wieda wern.....

die Ergebnisse im einzelnen

Margit 442 : 405

Gabi H 412 : 387

Gaby R 442 : 400

Anita 445 : 431

Christine 476 : 420

Somit hat jede ihrer Gegnerin Holz abgenommen und ein klarer Sieg mit + 174 für uns Leider 1 Holz zu wenig, um gegen unsere Herren 1 zu bestehen, aber wartet nur ab... irgendwand kriegen wir euch..... Nun zum Schluß noch ein paar Randbemerkungen: Christine trinkt Schnaps !!! v o r dem S p i e l !!!! gemischt mit einem Schuß Schokolade

Margit hat sich das n o c h n i e g e t r a u t, aber das macht sie das nächste mal auch

Außerdem ist nach eigener Aussage von Christine der Rechtsdrall furchtbar (Anm.der Redaktion: Ergebnis 476)

Vielleicht sollte ich (Gabi H.) auch mal nach Italien ins Trainingslager reisen um dann mal wieder was zu treffen aber auch die Margit würde bestimmt mitfahren wollen. Da Italien so unter der Saison nur Auserwählten vorbehalten ist, haben wir nach dem Spiel noch eine kleine (150 Schub) Trainingseinheit eingelegt. Sepp hat uns sehr unterstützt mit guten Ratschlägen, aber auch mit dem Hinweis, dass wir es mal mit einem Psychiater versuchen sollten

Die Gaby R. würde sich den Rechtdrall von Christine gerne kaufen, aber das Geschäft ist geheim.....

Vielleicht sollte sie mal in Ebay reinschauen, da sind übrigens in Kürze meine Kugeln zur Versteigerung eingestellt und Anita möchte unseren Best-Kegel aus Holz gar nicht mehr mit nach Hause nehmen, da in der Kegeltasche sowieso so wenig Platz ist

Unser nächstes Spiel ist am Sonntag, 23.11. in Erding, evtl. mit vorheriger Nudelparty bei einem Italiener in Erding. Evtl. Fanunterstützung auch schon beim Nudelessen bitte bei Christine anmelden.... Danke Für heute reichts... und ich streng mich an, dass der nächste Negerbericht nicht von mir kommt....

VG Gabi
12. November 2008

Herren 1 verteidigen souverän die Tabellenführung gegen KC Ismaning!!!!!

Tabellenführer werden ist nicht schwer, Tabellenführung halten um so mehr!! Nach diesem Moto gingen wir voll motiviert ins Spiel. Die Isis durften trotz zuletzt mehrerer Niederlagen nicht unterschätzt werden. Den gegen uns strengen die sich immer besonders an und es waren immer recht spannende und enge Spiele.

Der Reiner, unsere neue Nummer eins begann recht zuversichtlich. Beim Räumen litt er allerdings durchwegs unter, so wörtlich, den "Drecksgestellen"! Diese Gestelle ärgerten ihn maßlos und am Ende bremste er sich bei 410 Holz ein. Dies sollte am Ende für den "Neger" reichen. Mit 3 Holz brachte er jedoch die Mannschaft in Führung.

Unser zweiter Scheiber Gasse kam am Anfang nicht immer mit den TOPGEPFLEGTEN und gut zu bespielenden Bahnen zurecht. Aber insgesamt fünf Schweinchen beim Räumen reichten zu hervorragenden 461 Holz und einen Vorsprung von + 27 Holz.

Den Einbruch von letzter Woche wollte der Tom unbedingt wieder gut machen. Es ist ihm voll und ganz gelungen. Auch wenn der erste Schub ziemlich weit draußen war (1) konzentrierte er sich besser und kam auf überzeugende 438 Holz. Der Gesamtvorsprung betrug nun + 71 Holz.

Diesen Vorsprung sollten ich und der Fritz eigentlich rüber bringen. Mir ging es den Umständen entsprechend gut. Trotz starker Kopfschmerzen, brachte ich gute 445 Holz zusammen und nahm meinem Gegner 25 Holz ab.

Ab diesem Zeitpunkt verließ uns unser Edelfan Heinz, der uns wie immer lautstark unterstützte. Auch er hatte wohl keine bedenken, dass die Punkte auf unsere Habenseite kommen sollten. Doch der Fritz hatte einen starken Klaus Binzer gegen sich. Beide lieferten sich ein packendes Duell. Fast immer waren sie gleichauf. Mit dem letzten Schub ließ es sich der Fritz und der Klaus nicht nehmen Tagesbestleistung zu spielen und sich mit einem gerechten 464 - 464 Unentschieden zu trennen. Wäre ja noch schöner gewesen, wenn der Fritz mit Anzinger Tagesbestleistung auch noch miese gemacht hätte.

Einzelergebnisse:

Reiner 410 - 407 +3

Gasse 461 - 437 +27

Tom 438 - 394 +71

Ralf 445 - 420 +96

Fritz 464 - 464 +96

Gesamt: 2218 - 2122, + 96

Mit dem fünften Sieg in Folge untermauerten wir die derzeitige Topform und stehen weiterhin auf Tabellenplatz 1!!!! Wenn sich der Reiner nicht getäuscht hat reichte dieses Ergebnis auch noch die vorgestrige Glanzleistung unserer Damen 1 zu übertrumpfen!! Das sieht man mal wieder wer derzeit Bahnrekordinhaber in Anzing ist. ;-))

Wünsche allen anderen Mannschaften viel Erfolg....

Mit sportlichen Grüßen winkt von der Tabellenspitze Ralf und seine Mannschaft.....ole....ole....ole....ole!!!!!
10. November 2008

Hallo zusammen, beim diesjährigen Alpencap in Bozen am 08.11.08, konnte Bayern mit allen vier Mannschaften punkten. Drei Anzinger Kegler erfolgreich.

Damen 1795 - Kathleen 447 (Evi Richter 456)

Damen Senioren 1780 - Christine 453

Herren 1836 - Heinz 444 (Harry Richter 486)

Herren Senioren 1776 (Alfred 453)

Somit war es wieder ein schönes Wochenende.

Schöne Grüße Christine
10. November 2008

Heid gibdz koan Berichd. Verlorn hamma - und wia! Nix mehr Tabellnführa. Nix zum Gschafdln. A soichane Watschn. Des war a kurze Freid üban erschdn Bloz - jetz samma wieda Fünfda.

Drozdem wünsch ma eich a scheens Wochnend. Helsch
10. November 2008

Kurzbericht Herren IV

Dammerl 215 - 214

Achim 173 - 204

Werner 174 - 201

Rüdiger 162 - 158

Armin 188 - 227

summa summarum -92 Holz. Das war ne fette Backe. Aber gegen eine so souverän auftretende Mannschaft aus ATSV Kirchseeon mit ihrer Jan Rüdel haben wir einfach keine Chance.

Jungs nicht aufgeben, das nächste Mal packen wir's wieder an.

Servus Armin
6. November 2008

Herren III SVA:KC Egmating III

Knappe Siege sind am schönsten - Gigi und Geburtstagskind Christoph überzeugen - Schluss-Scheiber braucht knappen Vorsprung nur noch "heimzittern"

Sieg mit 2028:2022 Holz

Gigi 420 Gegner 385 Mannsch. + 35 Holz

Franz 370 Gegner 394 Mannsch. + 11 Holz

Cilly 394 Gegner 408 Mannsch. - 3 Holz

Christof 431 Gegner 422 Mannsch. + 6 Holz

Hias 413 Gegner 413 Mannsch. + 6 Holz

Matthias Adlberger
6. November 2008

Herren 1 angeln sich zwei Punkte in Forelle Moosach und die Tabellenführung!!!!!!!

Am Tag als Amerika einen neuen Präsidenten bekam und sich Boris Becker von seiner Lebensabschnittsgefährtin trennte, fuhren wir von der Öffentlichen Presse ziemlich unbemerkt, zum Spitzenduell nach Moosach. Die Moosacher, bis dahin mit fünf Siegen in Folge waren wohl der klare Favorit. Wir (in dieser Saison Auswärts ungeschlagen) waren vorgewarnt. Beide Mannschaften waren vor dem Spiel gespannt welche Serie wohl reißen würde und wer nach dem Spiel "Ein Quantum Trost" nötig hatte.

Klaus Mayr eröffnete das Spiel auf den, so wörtlich, schwer bespielbaren Bahnen.

Der Reiner begann für uns. Mit wechselnder Leistung erreichte er am Ende 396 Holz. Leider hatte er sich den Kegler als Gegner rausgesucht der hervorragende 426 (Tagesbestleistung) erspielte. Mit - 30 Holz endete dieser Vergleich negativ für uns.

Tom Kain, seit Wochen in bestechender Form, wäre gestern wohl am allerliebsten zuhause geblieben. Er kam überhaupt nicht mit den schwer zu bespielenden Bahnen zurecht. Ein bisschen lag dies aber auch an ihm selber. Bei 375 Holz blieb sein Zählwerk stehen. Doch man glaubt es kaum, seinem Gegenüber lief es noch schlechter. Der Tom brachte uns auf nur noch - 6 Holz heran.

Als nächstes betrat der Gasse die schwer zu bespielenden Bahnen. Mit gehörigem Selbstvertrauen nach zuletzt guten Leistungen hielt er immer gut mit seinem Gegner mit. Zum Schluss ließ er 392 (persönlicher Moosacher Bahnrekord) anschreiben. Der Rückstand für die Mannschaft betrug nun - 9 Holz.

Gleich bei der Anreise wurde ich dezent von den Moosachern Gastgebern auf meine Rekordzahl von vor sechs Wochen hingewiesen. Ich gebe zu, diese Zahl 463 schwirrte natürlich noch in meinem Kopf herum. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte ich jedoch gut damit umgehen und hielt mit 413 meinen Gegner sicher in Schach.

Als der Fritz die Bahnen betrat sollte das Spiel nicht mehr Moosach gegen Anzing heißen, sondern Klaus gegen Fritz. Das Spiel begann mit dem Zwischenstand 1576-1576. Souverän erledigte unser Routinier seine Aufgabe und ließ uns nicht daran zweifeln wer am Ende dieses Spiel gewinnen würde. Auch der Fritz erreichte am Ende mit 403 eine rote Zahl was ja schon etwas besonderes war, auf den schwer zu bespielenden Bahnen. Der Klaus erwischte einen rabenschwarzen Tag.

Der Jubel war natürlich groß, als klar war das wir nach ungefähr vier Jahren mal wieder die Moosacher erste besiegen konnten. Als angenehmer Nebeneffekt stellte sich auch noch heraus, dass wir mit nunmehr 10:2 Punkten Tabellenführer der Bezirksliga sind.

Einzelergebnisse:

426 - Reiner 396 -30

351 - Tom 375 - 6

395 - Gasse 392 - 9

404 - Ralf 413 +-0

370 - Fritz 403 +33

Gesamt: 1945 - 1979, + 33.

Von dem erreichten Gesamtergebnis her war vielen Zuschauern (darunter auch die Anzinger Gabi H. und Heinz P.) während dem Spiel nicht ganz klar ob es sich hier wirklich um das Spitzenspiel der Bezirksliga handelte. Ich mache es mir jetzt einfach und schiebe die ganze Verantwortung den "schwer zu bespielenden" Bahn in die Schuhe.

Für das nächste Heimspiel am Dienstag 11.11.08 (Faschingsbeginn) ist meiner Mannschaft und mir klar, dass wir nun die gejagten sind. Wir werden gegen Ismaning alles geben um den Platz an der Sonne zu verteidigen und verspreche jetzt schon ein spannendes Spiel.

Mit sportlichen Grüßen Ralf
6. November 2008

Servus Kegelbrüder und Kegelschwestern,

die zweite Herren macht sich auf um den Thron der Tabellenführung zu erklimmen, aber ob das gut geht ........... liest selbst. Zu Gast waren unsere Kegelfreunde aus Johanneskirchen, die auch gut gelaunt angereist sind. ( allerdings mit ein paar Niederlagen in der Tasche ! ) Unser erfahrener Startscheiber Dax ( i mog ned immer ois erster scheim! ) hat sich wieder gekonnt stark gezeigt und gleich mit 438 vorgelegt. +28 Holz für uns, 438 zu 410. Der Hans hat zwar stark begonnen, aber dann lief es ihm leider nicht mehr so gut. ( was man auch üblich "reißen" nennt ! ) Trotzdem Führung ausgebaut auf +35, 405 zu 398! Der Heinze hat sich nicht aus der Ruhe bringen lassen und durfte spitzenmäßige 454 anschreiben. ( den geb`ma ned her ! ) Vorsprung weiter ausgebaut auf +69, 454 zu 420. Meine Wenigkeit war leicht gehandicapt und hat nach einem Anfänglichen Lauf wieder den Boden unter den Füßen erreicht, aber trotzdem: Ausbau auf +112, 393 zu 350 ! Der Raber Horsti hats gut mit mir gemeint ! Merci ! Der Berti hat wieder ganz schwer aufgetrumpft und unseren Gegner den absoluten Todes-Stoß versetzt mit 460 Holz zu 388. Das macht zum Schluß +184 Holz für Anzing.

Tabellenführung wir kommen !

Somit kann ich nur sagen: Bin stolz auf meinen Mannen, bis auf das, das ich jedes mal den sch... Bericht schreiben darf -> Die Zeiten werden sich ändern, versprochen ! :-)
5. November 2008

Ergebnisse der 2. Herrenmannschaft

Dax 438 zu 410 + 28

Hans 405 zu 398 + 35

Heinz 454 zu 420 + 69

Breze 393 zu 350 +112

Albert 460 zu 388 + 184

2150 zu 1966
5. November 2008

heute hatten wir unser spiel in forstern und haben für unsere 2. damenmannschaft einen sieg eingefahren

haben mit 106 holz gewonnen die ergebnisse im einzelnen

margit 435 gegen gudrun 409

gabii 386 gegen jutta 361

gabyy 405 gegen marianne 417

anita 457 gegen petra 424

christine 465 gegen monika 431

da der tag schon etwas fortgeschritten ist und meine augen schon ziemlich müde sind, ist mein bericht diesesmal nicht ganz so ausführlich. aber die damen meinten, das muss auch nicht immer sein... p.s. mannschaftsfehlschub hatten wir zu 5. insgesamt 27, und zu 3. 23. wer die fehler spielte, wird an dieser stelle nicht verraten

gute nacht und dann auf ein neues am montag gegen grafing

und unserer 2. mannschaft gut holz, damit die tabellenspitze so ausschaut, wie es helsch bereits geträumt hat

vg gabii
31.Oktober 2008

Stark wie noch nie!!!! Die 2. Damen ist stark wie noch nie! Der 4. Sieg ist eingefahren!

Am Donnerstag hatte der KC Isen nicht den Hauch einer Chance. Mit den rutschigen Bahnen kamen wir besser zurecht als vermutet und unsere Fans Tina, Mary, Josch, Max und Heinz trugen ihren Teil zu einem netten Abend bei. Obwohl Sabine Gruber mit 457 Holz begonnen hat, musste sie gegen Edeltraud 26 Holz abgeben - ja ihr habt richtig gelesen und wenn ihr auch richtig gerechnet habt, dann wisst ihr, dass Edeltraud 483 geschoben hat. Dieses Ergebnis ist es wert, es im einzelnen zu sehen:

153/89/242 (1 F.) und 151/90/241 (3 F.)

Es hat sich wieder einmal bestätigt: Ein MAXkottchen ist Gold wert!

Anita zeigte bei ihrem ersten Einsatz eine Klasse-Leistung und konnte mit 388 Holz 12 Holz gut machen. Bei ihr muss das Maskottchen noch einen Zahn zulegen. Aber was will man schon erwarten von einem Klinsmann-Jünger...

Inge - trotz Grippe im Anflug gewohnt stark - baute unseren Vorsprung auf 90 Holz aus. Mit 222 und 212 (gesamt 434) könnte sie eigentlich zufrieden sein. Trotzdem hat sie sich über die 11 Fehlschub geärgert. Ja mei, irgendwas könnte man immer noch besser machen.

Ich konnte mich auf unserem Polster ausruhen und mir wieder den Pressesprecherposten sichern (Anita ist als Ersatz davon befreit). Aber es ist ein schönes Gefühl, mit 431 Pressesprecher zu sein.

Kathleen konnte - wie in letzter Zeit immer öfter - befreit aufscheiben, lagen wir doch um 101 Holz vorne. Trotzdem sandelte sie nicht und legte (gedopte) 448 aufs Parkett.

Gesamt: 2184 zu 2046 + 138 Holz: wir sind stark wie noch nie!

Mit 2 Punkten im Gepäck besuchten wir dann noch unsere Erste im Forsthof, die es gegen Steinhöring noch ein kleines bisschen besser gemacht hat. Pressebericht von Margit folgt.

Und nun drücken wir alle zusammen unserer 1. Damen die Daumen, dass sie Forstern und Samstag schlagen, dann sieht die Tabellenspitze so aus:

1. Anzing II

2. Anzing I

.

. .

Ein schönes Wochenende und herzliche Grüße Helga
31.Oktober 2008

Sieg für Damen I gegen Steinhöring I

irgendwie kam ich überhaupt nicht ins Spiel, konnte mich aber mit 3 Räumschweinchen noch auf 427 Holz hocharbeiten und meine Gegnerin nahm mir "nur 15 Holz" ab. Mir war sofort klar, dass ich heute das begehrte Amt der Pressesprecherin innehatte. Ich legte zu später Stunde gleich noch ein Straftraining ein, bis die Damen von Isen und die Herren von Ismaning eintrafen.

Als zweite war Gabi H. an der Reihe und kegelte wie entfesselt, mit Durchgängen von 231 und 224 Holz, insgesamt 455 Holz (sie war wieder ganz die Alte) brachte sie uns mit 32 Holz in Führung.

Nun kam Gaby R. dran, sie spielte Tagesbestleistung mit 470 Holz, eine Gass`n nach der anderen, 219 und 251 Holz. Ihrer Gegnerin lief`´s gar nicht gut und sie nahm ihr 87 Holz ab, somit hatten wir bereits einen Vorsprung von 119 Holz.

Es war einfach der G a b i y - T a g !!!!!!!!

Anita machte es nochmal spannend und hätte mir fast noch mein Amt abspenstig gemacht, sie spielte 429 Holz.

Christine schickten wir mit 116 Holz Vorsprung ins Rennen, mit wenig Fehlschub und 142 Räumen kam Sie auf souveräne 443 Holz und brachte nochmals 34 Holz auf unsere Seite. Endlich konnten wir mal unsere Holzdifferenz ausbauen.

Einzelergebnisse:

Margit 427 : 442 ./. 15

Gabi H. 455 : 408 + 32

Gaby R. 470 : 383 + 119

Anita 429 : 432 + 116

Christine 443 : 409 + 150

Gesamtergebnis 2224 : 2074 + 150 Holz

Ein großes Lob und ein Dankeschön an unseren Bahnpflegedienst, die Bahnen waren wieder in einem Top-Zustand.

Gratulation an unsere 2. Damenmannschaft, die erneut einen sensationellen Sieg einfahren konnten. S u p e r !!!

Ich habe fertig, gute Nacht. Gruß Margit
31.Oktober 2008

gestern hatten wir in Aßling unser Stelldichein - wie üblich bei Wasser und ... na nichts weiter. Direkt nach der Arbeit ohne Mampf. Nun mal schauen, ob das gut geht. Wir spielten wieder mal auf beiden Bahnen. Und es war recht spannend. Seht selbst.

198 - 218 Dammerl + 20

197 - 199 Achim + 22

162 - 163 Werner + 23

221 - 186 Rüdiger - 12

... das war der Verlauf. Dammerl brachte uns souverän wieder in Führung, obwohl es ihm anfangs gar nicht so gut ging, aber 81 geräumte waren für seinen Gegner einfach zuviel. Dann Achim. Auch er kam anfangs gar nicht zurecht und steigerte sich dann bis auf sagenhafte 199. Werner war von Anfang an stierig und das ging so weiter. Aber er behielt trotzdem mit einem Holz Vorsprung seinen Gegner in Schach. Dann kam Bernd West von den Aßlingern. Jeder kennt ihn noch aus besseren Zeiten und er erinnerte sich daran. Dem hatte Rüdiger, der sich auch recht schwer tat und trotzdem hervorragende 186 erzielte, nichts entgegen zu setzen. Ich selbst kam auch nur zögerlich ins Spiel, nahm meinem Gegner in die Vollen gut Holz ab. Aber meine Achillessehnenferse war das Räumen und die bauschen Würfe in die Vollen und eine Autobahn. Mein schöner Vorsprung schmolz so dahin. Zu guter Letzt reichte es doch noch. Gott sei Dank.

162 - 178 Armin .... ??

940 zu 944 ... ja + 4 Holz und unsere ersten zwei Punkte. h u r r a !!!

Tolle Mannschaftsleitung - jeder hilft mal aus. So kommen wir künftig gut voran. Viel Spaß und Spannung pur hatten wir ohnedies. Weiter so. Der eine oder andere Punkt wartet noch auf uns.

Servus Armin
28.Oktober 2008

Drei kleine Negerlein.

Die treuen Fans der zweiten Herrenmannschaft (Kathleen, Armin, Sepp, Franz und Brezi) haben sicher bemerkt, wie schnell nach dem Spiel die Bahnen wieder in Ordnung waren. Ja, mit 3 kleinen Negerlein flutscht so etwas halt.

Negerlein Hans konnte 10 Holz für uns sammeln.

Aushilfsnegerlein Hias brachte noch einmal 12 dazu.

Negerlein Albert hat leider kein Holz gefunden, aber im 2. Durchgang mit 237 und einer 8 mit dem letzen Schub gerade noch die 426 geschafft. Den Rest erledigten Heinz(441 + 53) und Dax (437 + 23) das reichte um den bisherigen Tabellenführer SG Siemens mit 2157 : 2059 zu besiegen.

Gruß Heinz (MF)

28.Oktober 2008

Herren 1 bleiben auch im dritten Auswärtsspiel mit weißer Weste!!!!!!

Liebe Newsletter Abonnenten. Unser gestriges Spiel bei Edling 2 war etwas ganz besonderes. Der Edel-Kegelfreund "Oranje-Billy" ließ es sich nicht nehmen, neben der Anfeuerung einen Bericht über das Spiel zu schreiben. Zu ca. 80% werde ich das hier wiedergeben. Viel Spaß. Nach unserem letzten Heimspiel mit Mannschaftsrekord, fuhren wir ziemlich zuversichtlich nach Edling2. Obwohl wir hier "nur" gegen die Zweite anzutreten hatten, ging uns ziemlich der "Reis". Die erste Edlinger ist ja für uns unschlagbar, aber für die Reserve rechneten wir uns schon eine Chance aus.

Reiner begann mit 231 Holz, sein Gegner aber auch. "Kurve" ließ im zweiten Durchgang 196 folgen. Gesamt 427 und + 15 für die Mannschaft.

Als mein Bruder auf die Bahn ging, drohte ich ihm, dass er nix zu Weihnachten bekommt wenn er sich nicht anstrengt. Er schob insgesamt 428 Holz und konnte dem Neuling der Edlinger zweiten 32 Holz abnehmen. Vielleicht zwickte ihm sein neuer Anzug.

Als dritter ging der Gasse auf die gut präparierten Bahnen. Mit 485 Holz vom letzten Spiel im Rücken, sollte es für ihn kein Problem sein, erneut aufzutrumpfen. Begeistert vom Orangenbilly der allen Anzinger eine runde Orangen ausgab, brachte er es nur auf 418 Holz. Zum Schluss sollte die für den "Neger" reichen. Da sein Gegner nur 391 Holz erreichte hatte ich 74 Holz Vorsprung.

Die ersten 10 Schub hatte ich gewaltige Schwierigkeiten meine krummen Haxen zu bewegen. Aber dann legte ich los. Als nach 50 Schub 227 Holz auf der Tafel standen sagte ich zu mir, bist du blöd, da triffst den "goldenen Kegel" und aufs volle Haus nur zwei. Nun hatte ich 102 Holz Vorsprung, hoffentlich kann ich die halten. Als ich nach sechs Schub 42 Holz hatte war mir wieder wohler, doch dann kam ein Stier. Auf den folgte ein achter, ach bin ich gut. Jetzt noch eine Sau. Bin das wirklich ich? 10. Schub schon wieder eine Sau, jetzt darf wirklich mahl ein Bezirksoberligist bei mir anrufen. Ich bin stark. 153 angezogen, jetzt muss ich noch 38 Holz räumen damit ich nicht "Neger" werde, hoffentlich halten das meine Nerven aus. Das erste Gestell dreischübig, verdammt mir geht die Düse. Jetzt zweischübig, ich mach die Edlinger fertig. Jetzt geht ja gar nix mehr, fünf Schub für ein Gestell, jetzt braucht keiner mehr aus der BOL anrufen. Ich wäre ja schon froh wenn ich bei einem Kreisligaverein unterkomme. 41. Schub Fehlschub, ich könnte mich zu Tode ärgern. Aber es sollte der einzige bleiben im zweiten Durchgang. Ich bin total fertig, es stehen 443 Holz auf der Tafel.

Jetzt haben wir 129 Holz Vorsprung, dass wird unser Fritz schon richten. Er trug als einziger ein blaues Trikot. Gehört er wirklich zu dieser Mannschaft?? Ja klar, steht doch hinten drauf. Er legte los wie ein Wahnsinniger, nach 26 Schub 176!! Bei 34 Schub 203!! Wo soll das hinführen? Zum Bahnwechsel 242. Zweiter Durchgang 135 angezogen und mit unheimlichem Kampfgeist am Ende auf Tagesbestleistung von 456 Holz angekommen!!

Einzelergebnisse:

412 - Reiner 427 +15

396 . Tom 428 +47

391 - Gasse 418 +74

388 - Ralf 443 +129

445 - Fritz 456 +140

Gesamt: 2032 - 2172.

Bitte nicht alles so "bierernst" nehmen von unserem (Billy + Ich) Bericht. Spaß muss sein und das war gestern auf alle Fälle so. Was der Billy jedoch vergessen hat werde ich nun noch nachtragen. Er hat jetzt schon unheimlichen Respekt vor dem Spiel, wenn wir gegen seine Mannschaft im nächsten Jahr spielen. Auch wenn er es nicht wirklich zugeben wollte.

Wir müssen nun nächste Woche zum nächsten schweren Auswärtsspiel beim Topfavoriten auf den Aufstieg in die BOL und Tabellenführer KC Forelle Moosach antreten. Dort fahren wir trotz derzeitiger guter Form als krasser Außenseiter hin. Der Respekt vor dem derzeit noch ungeschlagenen Tabellenführer und seinen "schwer zu bespielenden" Bahnen ist sehr groß.

Wünsche allen anderen Mannschaften den gleichen Erfolg und "Gut Holz"!!!

Gruß Ralf
26.Oktober 2008

Herren II holen mit mäßiger Leistung 2 Punkte in Neufinsing   1916 zu 1874

Dax 377 zu 324

Franz 356 zu 364

Hans 400 zu 365

Heinz 402 zu 402

Albert381 zu 419


24.Oktober 2008

Guten Morgen, nachdem euch unser Ergebnis vom Sonntag in Forstern vorenthalten wurde (weil ich ausnahmsweise nicht der Neger war), hier unser gestriges Ergebnis des Lokalderbys gegen Poing.

Letzte Woche sagte ich noch zu Gabi: "Mit 433 würde ich auch gern mal Neger werden", gestern hab ich es um 10 Holz verpasst. Aber mit 423 zur Pressesprecherin zu werden - und das in der ersatzgeschwächten Zweiten - das ist doch auch was!

Gerlinde, vom Betriebsausflug nicht geschwächt, wie man vielleicht vermuten würde, sondern im Gegenteil: trainiert und motiviert (weil sie ihren Kolleginnen das Kegeln beigebracht hat) begann gleich ganz furios. Auf die 225 im 1. Durchgang konnte sie im 2. Durchgang noch ein paar Holz draufpacken und ging mit 229 (insgesamt 454!) von der Bahn und brachte uns mit 25 Holz in Führung.

Edeltraud ließ sich im 1. Durchgang anmerken, dass sie ihr Maskottchen nicht dabei hatte und musste mit 208 gegen Geli (236) Federn lassen. Aber dann drehte sie auf, schob 164 an, räumte 90 und verpasste mit 254 knapp den Bahnrekord, weil sie beim 49. Schub den alleinstehenden König verfehlte und die Chance auf einen Schub ins Volle vergab. Mit 462 schob sie Tagesbestleistung und brachte uns auf einen Vorsprung von 46 Holz.

Inge zeigte bei ihrem 1. Saisoneinsatz, dass sie topfit ist und sich das Training (auf der Wii) auszahlt. Mit 445 Holz (233 + 212) konnte sie weitere 42 Holz gutmachen.

Ich hab mich angesichts des Vorsprungs von 88 Holz zurückhalten können und mit 423 gegen eine starke Barbara Lutz (445) 22 Holz abgegeben. (Kathleen wäre sonst zu übermütig geworden).

Mit 66 Holz Vorsprung ging Kathleen auf die Bahn und obwohl es sie "fuxte" schob sie im 1. Durchgang 220. Im 2. Durchgang lief es ähnlich gut. Trotzdem schielte sie beim 40. Schub auf die Tafel, ob noch Gefahr besteht, zur Pressesprecherin aufzusteigen. Aber da war sie bereits beim Pressesprecherinnenlimit von 423 angelangt und räumte noch ein paarmal, bis sie mit 441 von der Bahn ging.

Mit insgesamt 2225 zu 2143 (+ 82) sind wir sehr zufrieden und mit 6:2 Punkten haben wir ein gutes Polster im Abstiegskampf. Danke an die Fans Anita (wieder nicht in Ersatzspielerkluft und Turnschuhen!), Mary (ebenfalls), Tina, Franze, Heinz, Hias, Margit, Werner, Rainer, Ralf (hoffentlich hab ich niemanden vergessen).


Wen es noch interessiert, hier unsere Ergebnisse von Forstern:

Edeltraud 389 - 429

Miri 393 - 378

Gerlinde 375 - 432 (Pressesprecherin!)

Helsch 427 - 406

Kathleen 395 - 385

gesamt 1979 -2030 - 51

Ein schönes Wochenende Herzliche Grüße

Helga Burgmair
22.Oktober 2008

Unnötige Niederlage der III. Herrenmannschaft gegen Forstern II -

erfreulich das Comeback von Sepp Zillner und die sehr gute Leistung von Christoph Kornberger

Die Einzelergebnisse:

SVA Gegner Differenz

Gigi 389 431 - 42 Holz

Franz 399 421 - 64 Holz

Cilly 405 411 - 70 Holz

Christoph 441 408 - 37 Holz

Matthias 409 391 - 19 Holz

Ergebnis: 2043 : 2062 Holz für Forstern ( Differenz 19 Holz)

Danke an die Fans Tina, Hans, Heinz und Kathleen und an die gute Arbeit der Bahn-Kosmetiker Hans und Franz.

Freundliche Grüße Matthias Adlberger
21.Oktober 2008

Herren 1 bezwingen in der Nacht der Rekorde Steinhöring 2!!!!!!!

Als erstes ein großes Danke schön an unsere Bahnpfleger. Ihr habt uns eine Bahn hingezaubert, dass uns hören und sehen vergangen ist. Da macht Kegeln wirklich Spaß! Beginner war gestern der Gasse. Im Hinterkopf schon das Champions-Spiel FCB - Florenz (3:0) legte er los wie die Feuerwehr. Völlig losgelöst zauberte er eine Gasse nach der anderen auf die Bahn. Beim 76. Schub war der Gasse bereits bei überragenden 413 Holz gelandet. Mit Durchgängen 239 und 245 blieb er nur 4 Holz unter dem bestehenden Bahnrekord. Insgesamt zeigte die Anzeigetafel 485 was nicht nur einen Vorsprung von + 31 Holz bedeutete, sondern auch den neuen Einzelrekord der Herrenmannschaften.

Der Reiner hatte noch von letzter Woche etwas gut zu machen. Er tat sich aber etwas schwer und kämpfte sich dank der Unterstützung der Fans Kathleen, Heinz und Werner auf überzeugende 440 Holz. Wie sich am Ende herausstellen sollte, war dies der nächste Rekord. Noch nie war ein Kegler in unserer Mannschaft mit solch einer guten Zahl "NEGER"!! Unser Vorsprung schrumpfte auf + 9 Holz zusammen.

Der Tom haderte etwas mit seiner Räumleistung. Alles in allem aber konnte er mit erzielten 444 Holz sehr zufrieden sein und hielt unseren ehemaligen Vereinskameraden Dr. Franz Haslinger in Schach.

Mit + 29 Holz ging nun ich ins Rennen. Von Anfang an kam ich gut zurecht mit den Topgepflegten Bahnen. Im zweiten Durchgang konnte auch ich endlich mal das Kunststück fertig bringen und beim 76. Schub 411 verzeichnen. Am Ende landete ich bei sehr guten 464 Holz und baute unseren Vorsprung auf +61 Holz aus.

In völlig ungewohnter Lage, erstmals ging der Fritz mit Vorsprung (+61) auf die Bahn, konnte auch er seine derzeitige Topform untermauern. Dies war auch nötig, den er schob gegen keinen geringeren als den derzeit Schnittbesten der Bezirksliga. Mit 456 Holz verlor er zwar etwas, was am Ende aber unseren Jubel jedoch keineswegs schmälerte.

Wenn ihr jetzt schon mal insgeheim mitgezählt habt, werdet ihr auf die nächste Rekordzahl gestoßen sein. Wir schraubten wir den Vereinsinternen Heimbahnrekord auf überdimensionale 2289 Holz!!!!!

Einzelergebnisse:

Gasse 485 - 454 +31

Reiner 440 - 462 +9

Tom 444 - 424 +29

Ralf 464 - 432 +61

Fritz 456 - 465 +52

2289 - 2237, + 52

Mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistungen habe ich wenig bedenken die kommenden schweren Auswärtsspiele in Edling und Moosach zu bestehen. Wir dürfen nur nicht den Feheler machen und uns auf unseren Loorbeeren ausruhen, sondern immer so konzentriert und motiviert auftreten wie gestern.

Ich wünsche allen anderen Mannschaften viel Erfolg für diese Woche.

Gruß Ralf
20.Oktober 2008

Herren III starten mit Auswärtssieg in die neue Saison

Ajax II Anzing III

408 Eule 421 + 13

405 Franz 362 - 30

386 Gigi 422 + 6

404 Christoph 419 + 21

434 Matthias 459 + 46

2037 : 2083 Holz

Für diese Woche wünschen wir allen Mannschaften viel Erfolg!

Freundliche Grüße Matthias Adlberger
19.Oktober 2008

Nach meinen erfolglosen Versuchen Gaby einzureden, dass sie die viel besseren und schöneren berichte schreibt, muss ich wieder in den sauren apfel beissen....

Also Das erwartet schwere spiel war bis zum 498. schub spannend und hat gehalten was es versprochen hat....

Los gings mit margit mit 446 holz. Katrin konnte krankheitsbedingt „nur“ 420 spielen. Da waren wir schon mal gut vorn...

Dann kam ich... mit meinen derzeitigen schwankungen ist nicht zu spassen.... ich plagte mich auf der rechten bahn grad mal so auf 205 und die maria heiler spielte links eine gasse nach der anderen und räumte tolle 99 holz... mit wurde ganz schwindlig und hab sage und schreibe 52 holz im ersten verloren..... aber nach dem bahnwechsel kam ich auf die „gute bahn“ und konnte meinen rückstand ein bissi verringern. Ergebnis ich 433 und maria 462

Dann war die gaby an der reihe. Legte wieder los wie die feuerwehr. Im ersten durchgang tolle 226 und dann auf der, an diesem abend irgendwie verhexten rechten bahn, leider nur noch 209. aber sie konnte uns wieder mit 5 holz in führung bringen Anita plagte sich dann auch auf der rechten bahn. Aber in gewohnt sicherer manier konnte sie durch ein überzeugendes räumen noch 214 spielen, während links angelika einen super lauf hatte und 233 spielte. Aber nach 100 schub hatte anita 443 mit 156 geräumten holz und angelika blieb bei 436 stehen.

Unsere führung „dehnte“ sich auf 12 holz aus. Leider haben wir unserer kapitänin wieder nicht die gewünschten 50 gut-holz mit auf die reise geben können aber.....

Unsere chefin zeigte uns mal wieder, dass sie nerven wie drahtseile hat Christine kam aber irgendwie nicht richtig in die gasssen, und das sah man dann auch auf der tafel, denn sie spielte das einzige „schwarze“ ergebnis an diesen abend mit 199 holz, und das auf der linken seite !!! gut, dass es bei tanja auf der vermeintlich schlechten bahn rechts auch nicht so gut lief und sie blieb bei 203 stehen. Dann warens nur noch 8 holz für uns. In die vollen nahmen sich beide wieder nix. Aber dann kam das alles entscheidende räumen. Plötzlich hatte christine ihren lauf, aber auch tanja konnte ständig dagegensetzen und hatte dann auch noch beim 47 schub einen 9er und dann insgesamt 90 geräumt aber christine hat nicht aufgegeben und grandiose 98 holz geräumt. Ergebnis christine 448, tanja 440

Somit 2205 zu 2185 + 20 holz für uns, jaaaaa

Danke an unsere fan`s fürs zuschauen. Den nächsten spieltag haben wir verschoben, weil wir in eppelheim/heidelberg auf der deutschen meisterschaft unser glück versuchen. Wir sehen uns wieder..... Donnerstag in 14 tagen, dann gegen steinhöring.... ach ja, da fällt mir ein, gegen die haben wir auch noch eine rechnung offen... wenn ich mich recht erinnere sind wir gegen die im pokal rausgefallen ;-)

vg gabi
15.Oktober 2008

Servus,

nachdem ich erst später zur Mannschaft gestoßen bin, kann ich leider nicht so viel über die vorherigen Scheiber berichten, aber spannend war`s trotzdem !!! Unser Flügel-Lahmer Dax von Anzing hat sich in der zweiten Mannschaft wieder zurück gemeldet, und wie ! Mit bravorösen 434 hat er gezeigt, das so eine Verletzungspause auch was sehr positives haben kann. Der Gegner hat aber nicht locker gelassen und noch ein paar Holz draufgepackt. Somit leider 434 zu 439. Das macht -5 Holz.

Der Hans, wohl von uns der Trainingsfleißigste ( Heinze ausgenommen !!?!? ), hat mit sagenhaften 450Holz auch gezeigt das so ein bisserl Training nicht schaden kann. ( oder war`s bei beiden das Trainingslager in der Ersten !? ) Weiter so !!!!! Hans 450 zu 392, das macht +53.

Der Heinze hat sich zwischendrinn bisserl schwerer getan als die anderen Kollegen, ist aber Dank seines unbändigen Kampfeswillen noch auf sehr sehr gute 443 Holz gekommen. 443 zu 448. Immer noch +48 !! Alles Easy, alles locker war bis zu diesem Zeitpunkt die Devise. Das Ding packen wir !

Jetzt war ich an der Reihe und habe mir mit meinem Gegner ein Auge um Auge Spiel auf die ersten 50 geliefert und dachte, das wird schon auf die zweiten 50, aber weit gefehlt. Bis zum 75sten Schub waren wir ziemlich gleich auf, bis der Kollege anfing zu Räumen wie ein wilder Stier. Seinen 107 Holz beim Räumen hatte ich nichts entgegen zu setzten, und so war der Vorsprung auf 14 Holz geschrumpft. Ich 418 zu 452 Holz. ( Böse Zungen behaupten ich wäre übertrainiert ! ) .

Jetzt war unser Steckenpferd Berti an der Reihe. Normalerweise macht der Berti das Ding zu und Ende, aber gestern lief es ihm gar nicht so wie gewollt. Er hatte alles andere als eine Gassen-Kugel, und so schrumpfte der Vorsprung zwischenzeitlich auf nur noch ein paar Hölzchen. Die lezten 10 Schub waren angebrochen und noch immer konnte sich keiner entscheidend absetzten, bis der Gegner sich zwei schlechte Gestelle hintereinander rausstellte. Zum Glück hat sich der Berti nicht geschlagen gegeben und immer schön weiter gekämpft, so das wir am Ende doch mit 28Holz gewonnen haben. Berti 418 zu 404.

+28 Holz für Anzing !!!! Warum einfach, wenn`s auch spannender geht !

Den anderen Mannschaften genau so viel Erfolg ! Gut Holz Brezi
15.Oktober 2008

Herren 1 bleiben nach spannendem Derbysieg auswärts ungeschlagen!!!!!

Was gibt es schöneres als den (bis dahin) ungeschlagenen Tabellenführer Steinmeir Markt Schwaben zu schlagen. Nachdem wegen Terminschwierigkeiten jeder Scheiber einzeln auf die Bahn kam, ging es mit mir selber los. Mir 427 Holz konnte ich ein Holz gut machen und legte somit den Grundstein zum Sieg.

Der Gasse legte in beiden Durchgängen die Kugel gewohnt sicher auf und konnte mit 435 für die Mannschaft mit +20 Holz die Führung untermauern.

Der Tom brachte es auch zustande die Einzelergebnisse weiter zu steigern. Mit 436 konnte er zwar nicht an die letztjährige sehr gute Leistung anknüpfen. Zum Schluss des Spiels stellte sich jedoch heraus, das die Spieler an Position drei jeweils die Tagesbestleistungen des Abends spielten.

Mit + 11 Holz ging der Reiner auf die Bahn. Unser Garant für rote Zahlen und die Zuverlässigkeit in Person, wollte sich gestern jedoch nicht mit den Schwabenern Bahnen anfreunden. Mit 391 Holz verspielte er den knappen Vorsprung und wir waren ertmals mit -5 Holz im Rückstand.

Der Fritz spielte trotz schwer angeschlagenen Gesundheitszustand. Der Grippevirus ließ ab Schubnummer 30 keinen geregelten Ablauf mehr zu. Er hatte mehr und mehr damit zu kämpfen sich aufrecht auf der Bahn zu halten. Trotzdem konnte er einen respektablen Vorsprung in Durchgang eins herausspielen. Danach war es nur noch ein bangen und zittern wer von beiden weniger Fehler fabrizierte. Am Ende hatten wir jedoch das glücklichere Ende für uns. Mit 411 Holz konnte der Fritz unseren Sieg unter Dach und Fach bringen.

Die Einzelergebnisse:

426 - Ralf 427 +1

416 - Gasse 435 +20

445 - Tom 436 +11

407 - Reiner 391 -5

382 - Fritz 411 +24

2076 - 2100.

Danach schauten der Reiner und ich noch auf den Anzinger Bahnen vorbei, wo wir gerade rechtzeitig zur Schlussansprache vom Heinz gekommen sind. Mehr verrate ich noch nicht, den der Bericht vom Breze triff im Laufe des Tages ein.

Wünsche allen anderen Mannschaften viel Erfolg diese Woche

Mit sportlichem Gruß Ralf
12.Oktober 2008

Damen 2 dank Matchwinnerin Kathleen weiter auf der Siegerstraße

So ein Tag, so wunderschön wie heute.... Wenn ein spannendes Spiel gewonnen wird, das ist noch viel schöner, als wenn von Anfang an der Sieger schon feststeht. In Steinhöring konnten wir heute dank einer Superleistung von Edeltraud und eines genialen Endspurts von Kathleen unsere nächsten 2 Punkte im Kampf gegen den Abstieg heimziehen.

Edeltraud hatte Fan Max mitgebracht, was sie dermaßen motivierte, dass sie gleich 451 (215/236) spielte. Die brauchte sie aber auch, weil die Müller Annelies mit 436 gut mithielt.

Gerlinde konnte den Vorsprung nicht halten und musste mit 399 (197/202) 20 Holz an Anneliese Hlinka (419) abgeben.

Miri brachte es trotz einer ganzen Brigade Bohrer auf 408 (222/186) und uns wieder mit 4 Holz in Führung.

Ich wollte unbedingt den Bericht schreiben und sicherte mir den Negerposten mit 395 (218/177)Holz. Zum Glück tat sich meine Gegnerin auch schwer (möglicherweise dank des Psycho-Einsatzes unserer Ersatzspielerin/Fan/Schreiberin Inge)und nahm mir nur 6 Holz ab.

Kathleen ging mit 2 Miesen gegen Susi Tresch ins Rennen. Auf Bahn 1 wollte es ihr gar nicht laufen, sie schob einen Stier nach dem anderen. Bis endlich Heinz auf die Idee kam, ihr ein BussiDoping zu verpassen. Mit 194 Holz im 1. Durchgang musste sie nochmal 2 Holz an Susi abgeben. Der zweite Durchgang begann nicht viel besser, als der erste endete. Der 20. bis 23. Schub waren vier astreine Stiere - es war zum Verzweifeln. Trotzdem schob Kathleen 145 Holz an - Susi aber immerhin 149. So lagen wir vor dem letzten Räumen mit 6 Holz zurück. Jetzt begann das Doping zu wirken. Kathleen drehte richtig auf und fieselte die Susi regelrecht ab. Mit 90 Geräumten kam sie auf 235 Holz, Susis Anzeige blieb bei 201 stehen, also 429 zu 397 für uns.

Das Ergebnis mit + 30 Holz (2082 zu 2052) gibt die Spannung nicht wieder, die wir erlebt haben.

Vielleicht motiviert dieser Erfolg einige Fans für nächsten Sonntag, wenn wir um 17.30 Uhr in Forstern im neu renovierten Hirschbachwirt antreten müssen, uns zu begleiten und bei der Gelegenheit auch gleich die neue Küche auszuprobieren.

Also Fans, einen schönen Sonntag, eine siegreiche Woche und ein Wiedersehen nächsten Sonntag in Forstern. Helga.
12.Oktober 2008

jetzt kommt nun schon zum 2. Mal der "verspätete" Negerbericht der Damen 1, aber nicht weil wir evtl. verloren haben könnten, sondern weil ich es glatt vergessen hab... sorry auch hab ich die Ergebniszettel vergessen, so dass ich Euch nicht mal genaue Ergebnisse mitteilen kann, aber ich gelobe Besserung kurz zusammengefaßt: Damen 1 haben gewonnen mit 58 Holz gegen Edling, unsere Beste war wieder mal, wer sonst, unsere Anita. Am kommenden Donnerstag steht schon das erste Saison-Highlight auf dem Programm. Wir erwarten die Damen aus Egmating.

Wir freuen uns auf Eure Unterstützung. VG GAbi
09.Oktober 2008

hier die Liste der geänderten Termine der 1. Damenmannschaft:

4. Spielw. Forstern - Anzing Di 04.11.08 19.00 Uhr

6. Spielw. Samstag - Anzing So 02.11.08 14.00 Uhr

7. Spielw. Anzing - Grafing Mo 10.11.08 19.00 Uhr

Rückrunde Grafing - Anzing Mo 02.03.09 19.00Uhr

Schöne Grüße Christine
09.Oktober 2008

Gestern fand das vorverlegte Spiel vom 10. Spieltag gegen KC Kirchseeon 3 statt. Ungewöhnlicher Zeitpunkt auf fast leeren Bahnen (wir spielten gegeneinander auf 1+2) und hatten tolle Unterstützung von den Fans Inge, Helsch, Christine, Evelyn, Franz und Hiasi. Merci dafür.

Hier die Ergebnisse

Dammerl 214 - 160

Rüdiger 197 - 155

Werner 175 - 217

Achim 138 - 177

Armin 177 - 203

Dammerl brachte uns gleich in Führung und Rüdiger - unser Newcomer - überraschte mit souveränen 197 Holz, 62 geräumt. Auch Werner - angeschlagen durch seine Rücken- schmerzen - erzielte ein recht ordentliches Ergebnis. Sein Gegner überraschte mit 217 (sein erster 200ter). Achim kam nicht in die Gassen. Tja und ich hatte Nerven. Zum Schluß holte ich zwar wieder auf. Nachdem ich im 43. Schub einen Stier erwischte und mein Gegner eine Sau hinlegte, war es passiert. Das schon fast gewonnene Spiel war dahin. Wir verloren mit 11 Holz, 901 zu 912. Schade, aber wir lassen uns nicht unterkriegen. Auf ein Neues.

Gruß Armin
09.Oktober 2008

Endlich, endlich, der viel zu spät abgelieferte Bericht der 1. Damen.

Ich muss mich entschuldigen, dass es so lange gedauert hat, aber ich bin es nicht so richtig gewohnt, den Negerbericht zu schreiben und habe es dann komplett verschlafen.

Wie Helsch in ihrem Bericht schon so schön dargelegt hat, haben wir wieder einen klassischen Fehl- start, wie auch schon letztes Jahr, hingelegt. Alles in allem kann man nur sagen, dass wir zwar schön gespielt haben mit insgesamt 2136 Holz (und nur 13 Fehlschub), die Damen des KC Kirchseeon aber einfach etwas besser waren und mit 2171 (bei insgesamt 43 Fehlschub) gewonnen haben.

Die Ergebnisse im einzelnen waren:

Margit 424 - 434

Gabi H. 422 - 452

Gaby R. 438 - 441

Anita 418 - 421

Christine 434 - 423

Wie man sehen kann, war nur unsere Mannschaftsführerin Christine in der Lage, der Gegnerin Holz abzu- nehmen. Der Rest von uns hat das Klassenziel verfehlt. Liebe Christine, wir versprechen dir, dass wir das nächste Mal versuchen dir vor deinem Start die gewünschten 50 + Holz zu liefern, statt wie letztes Mal fast 50 - Holz

Mit besten Grüßen

Anita


08.Oktober 2008

Herren 1 kassieren erste Heimniederlage gegen DJK SV "Oranje" Edling 1 !!!!!!!!!

Mit neuen Trikot`s präsentierte sich der Bezirksoberligaabsteiger in sehr guter Form in Anzing. Aufgrund der bestechenden orangen Farbe kam Anfangs der Vergleich mit der Holländischen Nationalmannschaft oder der Müllabfuhr auf. Sämtliche Übereinstimmungen wären rein zufällig. ;-))

Doch nun zum Spiel. Der Reiner spielte überzeugende 432 Holz und musste leider -7 Holz abgeben. Wies`n-Gasse spielte trotz erkennbaren Wies`nvirus hervorragende 452 und brachte uns erstmals mit + 18 Holz in Führung. Der Tom kam auf gute 425 Holz und unser Vorsprung betrug nun noch +17 Holz. Ich spielte schlechte 418 Holz und konnte dem Fritz -6 Holz für den Endspurt mitgeben. Leider spielte der Schlussscheiber im "Oranje-Team" eine absolut sichere Gassenkugel und der Fritz konnte da leider nicht mithalten. Mit ebenfalls guten 440 vom Fritz war das Spiel am Ende mit - 29 Holz verloren.

Einzelergebnisse:

Reiner 432 - 439 -7

Gasse 452 - 427 +18

Tom 425 - 426 +17

Ralf 418 - 441 -6

Fritz 440 - 463 -29

Gesamt: 2167 - 2196

Wünsche allen anderen Mannschaften diese Woche mehr Erfolg.

Gruß Ralf


06.Oktober 2008

Liebe Kegelfreunde, ging es euch am Donnerstag auch so wie mir?

Habt ihr auch den ganzen Tag sehnsüchtig auf einen Negerbericht des ersten Saisonspiels der 1. Damen gewartet?

Dass keiner kam, hat vermutlich zwei Gründe:

1. Hase war nicht Neger (denn da gibt’s immer zuverlässig unterhaltsame Lektüre)

2. Sie wollten die Niederlage verheimlichen.

Aber nix da, meine Damen. So was spricht sich schnell rum. Aber keine Sorge, die Saison ist noch lang und ihr macht es sicher wie der FC Bayern: Anfangs zurückhalten und dann trotzdem Meister werden.

Aber eines sag ich euch: mit Rotieren geht da nix! Ihr könnt höchstens ein paar Buddhas auf der Kegelbahn aufstellen. Ob der Kegelgott drauf hört, kann ich euch aber nicht versprechen – der Fußballgott tat's jedenfalls nicht.

Die 2. Mannschaft machte es gestern gegen Grafing besser. Wir hatten zwar kein so hohes Gesamtergebnis und auch mindestens dreimal so viele Fehlschub wie die erste, aber letztlich die zwei Punkte immerhin auf der richtigen Seite.

Gerlinde – unsere Geheimwaffe, Vermutlich-heimlich-Trainiererin und ab heute Südtirol-Urlauberin – startete mit 214 Holz (80 geräumt!). Im 2. Durchgang wanderten ihre Gedanken dann schon in Richtung Süden - und die Kugel auch – und sie schaffte mit 188 ein Gesamtergebnis von 402, womit sie uns gleich mal mit 24 Holz in Führung brachte.

Edeltraud hatte einen guten Lauf und vor allem für sie ungewöhnlich wenige Fehlschub (2+3). Mit 427 (213 und 214) konnte sie ihrer Gegnerin gerade mal 3 Holz abnehmen.

Neu-Mannschaftsführerin Miri zeigte uns dann, wo der Bartl den Most holt. Sie spielte 431 Holz (202 und 229). Schön für uns, aber nicht unbedingt für sie selbst. Wir werden uns nämlich noch genau überlegen, ob wir sie demnächst für 5 Spiele freigeben oder ob die Nordsee ohne Miri auskommen muss. Die Gegnerin brachte es auf 403.

Mein Auftritt war: Anscheiben hui, Abräumen pfui. Mit Anschüben von 158 und 157 hatte ich jeweils die besten Voraussetzungen geschaffen, mal einen Sterzen hinzulegen. Das Urteil, ob es beim Abräumen Unvermögen oder Pech war, überlasse ich anderen. Jedenfalls hatte ich 24 Einzelne und 9 Fehlschub. Meine Gegnerin begann mit 225 und brach dann aber ein, sodass ich mit 411 (211/200) noch 8 Holz gut machen konnte.

Kathleen hatte ausnahmsweise mal keinen Grund, sich zu beschweren, schickten wir sie doch mit 63 Guten ins Rennen. Trotzdem hängte sie sich rein, als ob wir 63 hinten wären und spielte im 1. Durchgang 228. Auch im 2. Durchgang ließ sie nicht locker und schob 157 an. Doch beim Räumen lief es ihr gar nicht mehr und zum Schluss machte sie auch noch ein paar Leichtsinnsfehler, sodass sie mit 210 letztlich auf starke 438 Holz kam und ihrer Gegnerin 43 Holz abknüpfte.

Mit einem Gesamtergebnis von 2109 zu 2003 reicht es möglicherweise sogar zur Tabellenführung! (zumindest für ein paar Tage). Sobald die Tabelle in www.kegelkreisrunde.de eingestellt ist, bitte ausdrucken - das könnte Seltenheitswert bekommen!

Vor der Saison bestanden ja große Bedenken angesichts des desolaten Gesundheitszustandes fast der ganzen Mannschaft. Doch die Ersatzspielerinnen machten uns Mut und wir gingen zuversichtlich in die Saison. Es waren gestern mit Inge und Anita auch zwei Ersatzspielerinnen vertreten, was uns aber im Ernstfall nichts geholfen hätte, weil sie keine Turnschuhe dabei hatten. Also liebe Ersatzler: bitte etwas mehr Ernst bei der Sache!

Erst vor ein paar Tagen operiert humpelte Tina in Krücken zum Anfeuern. Danke, Tina und gute und schnelle Genesung!

Unser Fanclub hatte gestern anscheinend seinen Betriebsausflug auf die Wies'n. Über lange Zeit blieb Franze unser einziger Fan. Später kam noch Werner, der am Nachmittag dankenswerterweise die Heizung aufgedreht hat. Und als das Spiel schon aus war, trieb die Neugier auch den Kurve noch in den entfernten Forsthof, wo er grad recht kam zum Gratulieren.

Einen schönen Feiertag, der ersten Mannschaft heute „GUT HOLZ“ und dann ein schönes Wochenende wünscht euch

Vizenegerin Helsch




06.Oktober 2008

Herren 1,6 angeln sich zwei Punkte bei Forelle Moosach2 !!!!!!

Liebe Kegelfan`s. Als erstes zur Erklärung warum gestern nicht die erste Mannschaft, sondern die 1,6te in Moosach angetreten ist. Ich musste leider drei Stammspieler ersetzen (Gasse und Tom geschäftlich auf der Wies`n, Reiner auf Hochzeitsreise in Südtirol). Als zweites nochmals ein herzliches Dankeschön an den Dax, Hans und Albert die, ohne groß zu überlegen, am Feiertag eingesprungen sind. Meiner Meinung nach keine Selbstverständlichkeit.

Doch nun zum Spiel. In der letzten Woche konnten wir ja gerade noch im Endspurt das Spiel nach Hause bringen. Aber diesmal sollte es noch spannender werden.

Anfangsspieler Dax probierte Anfangs eine neue Technik. Diese sollte sich jedoch als noch nicht ganz ausgereift erweisen und er stellte wieder auf den alten Stiefel um. Dies brachte ihm (auf den schwer zu bespielenden Bahnen) immerhin noch 374 Kegel ein. Leider verlor er somit - 20 Holz. Hans Kraus trat in der ruhigen Art und Weise auf, so wie immer. Auch ein großer Rückstand mit seinem Gegenüber beunruhigte ihn nicht. Er konnte am Ende noch etwas aufholen (auf den immer noch schwer zu spielenden Bahnen). 386 Holz zeigte die Anzeigetafel am Schluss. Der Rückstand betrug nun -52 Holz.

Routinier Albert, trat trotz einer erkennbaren Virusschnupfengrippe an, kam etwas besser mit den (schwer zu spielenden) Bahnen zurecht. Leider hatte er einen starken Gegner neben sich. Mit 391 Holz ging der Albert von der Bahn. Rückstand nunmehr -88 Holz.

Als ich die Bahnen betrat hatte die Mannschaft und die mittlerweile angereisten Fan`s Helsch und Inge nicht mehr viel Hoffnung. Aber erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt. Nach einem kurzen, aber Eindringlichen, Augenkontakt mit dem Fritz baute ich mich nochmals für die bevorstehende Aufgabe auf. Mit zwei ausgeglichenen Durchgängen war ich mir (auf den schwer zu spielenden) Bahnen nicht mehr sicher, ob ich tatsächlich in Moosach war. Mit sage und schreibe 463 Holz schrammte ich nur um 4 Holz am Bahnrekord (467) vorbei. Dies war aber ohne weiteres drin, ich scheiterte am Ende (wg. Fehlschub bei Schubnummer 96-97-98 auf einen Kegel)an meinen eigenen Nerven.

Na ja, ich konnte nun den Fritz mit, nur noch -60 Holz, auf die Bahn schicken. Das er solche Spiele noch herumreißen kann, hat er in den letzten Wochen mehrfach bewiesen. Mit einer stoischen Ruhe holte er auf seinen Gegner auf. Der Moosacher hatte aber auch Megapech beim Räumen im ersten Durchgang. Ihm gelangen sage und schreibe vier Stiere hintereinander. Zum Bahnwechsel hatte der Fritz mit 222 Holz den Rückstand auf - 22 Holz verkleinert. Jetzt keimte bei allen Anzingern echte Hoffnung auf. Nach einer Sau bei Schub 84 war der Fritz auf 4 Holz rangekommen. Beim 94.ten Schub konnte er erstmals den Gleichstand erreichen. Leider traf er mit den Schüben 96-97-98 den König nicht. Der Anzinger Tisch quetschte sich die Daumen wund. Doch der "Goldene Schub" erlegte Gott sei Dank den König. Der Gegner war zu diesem Zeitpunkt bereits fertig. Der Fritz und alle Fan`s wussten, dass er nun eine sechs zum Gleichstand, eine sieben zum Sieg braucht. Die Anspannung war nicht zu übertreffen. Es knisterte richtig auf der Bahn. Fritz nahm Anlauf und machte kurzen Prozess mit einer SAU!!!!!!! Die Anzeige blieb abermals bei 222 Holz stehen. 444 Holz bedeuteten auf den (schwer zu bespielenden) Bahnen den Sieg.

Die Mannschaft war nun nicht mehr zu halten und wir gratulierten ihm schon nach dem Umdrehen auf der Bahn. Solche Spiele gewinnt man am liebsten. Aber ich bin mir sicher, dass die Moosacher Reserve sicherlich noch für die eine oder andere Überraschung in unserer Gruppe sorgen wird.

Einzelergebnisse:
Moosach 394 - Dax 374 -20
Moosach 418 - Hans 386 -52
Moosach 427 - Albert 391 -88
Moosach 435 - Ralf 463 -60
Moosach 381 - Fritz 444 +3!!!!!!!
Gesamt: 2055 - 2058, +3

Nochmals vielen Dank für`s anfeuern an Helsch und Inge. Wer nunmehr auf den Geschmack gekommen ist und auch mal live bei solch einem Krimi dabei sein will, hat am kommenden Dienstag 07.10.08 um 19.00 Uhr in Anzing die Gelegenheit dazu. Ich verspreche euch jetzt schon, dass es gegen die erste Mannschaft von Edling (Bezirksoberligaabsteiger) genauso spannend wird.

Mit jubelnden sportlichen Grüssen Euer Ralf




24.September 2008

Herren 1 erreicht dank Fritz Fuchs die zweite Pokalrunde!!!!!

Mit leichten Terminproblemen hatten die Steinhöringer zu kämpfen. Intern wurde der verschobene Termin nicht weitergegeben. Erst auf Rückruf von uns (um 19.15 Uhr), wurden die Gegner wach und trommelten ihr Mannschaft kurzfristig zusammen. Als die Gastmannschaft auf der Bahn ankam, servierten sie uns sofort zwei Maß Entschuldigungsweißbier. Die erste Kugel rollte um 20.10 Uhr auf der Bahn. Telefonisch wurde vom Richter Harry unsere extrem sportliche Einstellung gelobt!! Den eigentlich war das Spiel zu diesem Zeitpunkt für unsere Gäste kampflos verloren. Doch nun zum Spiel. Die ersten vier Spieler von uns kann ich über einen Kamm scheren. Mit guten Ergebnissen gelang es uns leider nicht, zumindest einmal in Führung zu gehen. Aber nachdem um 23.35 Uhr der Fritz (nach kurzem Weckruf) die Bahn betrat, schaute die Welt für uns wieder anders aus. Mit -22 Holz konnte er zum Bahnwechsel nur den bereits angesprochenen Rückstand halten. Doch dann ging`s auf. Nachdem der Gegner ein paar unglückliche Schübe ablieferte, kam der Fritz richtig in Fahrt. Mit einer Superserie ( 7er, 8er, 9er) holte er nicht nur auf, zum Abräumen war er bereits mit 15 Holz in Führung. Am Ende kam noch ein bisschen Hoffnung bei den Stoanaringern auf. Doch am Ende (heute um 0.10 Uhr) hatten wir das lächeln im Gesicht!!! Das sind die schönsten Siege, wenn man 470 Schub im Rückstand ist und am Ende doch noch gewinnt. Beim Fritz kann man nun wohl vom Lieblingsgegner sprechen, denn den letzten Kampf in der Rückrunde zog er ähnlich souverän nach Hause.
Die Einzelergebnisse:
Reiner 422 - 432 -10
Tom 425 - 439 -24
Gasse 423 - 420 - 21
Ralf 435 - 436 -22
Fritz 446 - 404 + 20
2151 - 2131 +20 Holz.
Ein herzliches Danke schön noch an die zahlreichen Fan`s die die lange Wartezeit mit viel Geduld überbrückten und uns SUUUPER anfeuerten.
Mit sportlichen Grüßen Ralf


14.Juli 2008


hier das neueste aus der Verbandstagsitzung von 04.07.08 in Moosinning. Bitte genau durchlesen!!!!
Gruß Ralf
04.07.08 Verbandstag 2008 - das wesentliche in Kürze Neuwahlen:
Sabine Damm, seit 30.05.84 Kassenwart der KKR, übergibt das Amt an Armin Rauh (SV Anzing). Sabine wird im laufe der kommenden Saison ihre Zelte in Bayern abbrechen und mir ihrem Mann zurück in den hohen Norden gehen. Deshalb stellte sie sich nicht mehr zu Wahl. Herta Vogt scheidet als Organisationsmanagerin aus, das Amt (eines der drei Flexiblen) wird derzeit nicht nachbesetzt. Alle Anderen werden durch den Verbandstag in ihrem Ämtern und Funktionen bestätigt.

Spiel mit eigenen Kugeln erlaubt: Nach intensiver Diskussion und einem Kompromiss im Beschlusstext wurde das Spiel mit eigenen Kugeln vom Verbandstag mit 67 Stimmen (14 Enthaltungen und 23 Gegenstimmen) zugelassen. Die exakte Richtlinie wird der Verbandsausschuss im Sommer in die Spielordnung einarbeiten. Die Eckpunkte sind aber: Der Spieler muss für Kugeln einen gültigen Kugelpass haben und wenn ein Spieler mit eigenen Kugeln spielt hat der Gegner die Möglichkeit, wenn er die aufliegenden Kugeln nutzt, diese beim Bahnwechsel mitzunehmen! Bitte hier die neue Spielordnung ab Herbst beachten!!!
Verhaltenskatalog für Mannschaftsführer Da es nach wie vor zu Regelverstößen kommt, die nicht geahndet werden, weil sie entweder gar nicht registriert werden, oder die Anwesenden nicht wissen, wie hier vorzugehen ist, wird er Verbandsausschuss im Sommer einen "Verhaltenskatalog" für alle Mannschaftsführer zur Hilfestellung erstellen. Hier soll aufgezeigt werden, was alles als Regelverstoß und/oder Unsportlichkeit gelten kann und wie man damit umgeht. Dieser Katalog wird allen zur neuen Saison zur Verfügung stehen.
Rauchverbot Ab sofort gilt bei allen Spielen der KKR vor und während des Spiels absolutes Rauchverbot im Spielbereich. (Bahn, Tische der Mannschaften und nicht räumlich getrennte Zuschauerbereiche)
7.Juli 2008

Herren 1 schaffen die Sensation gegen Damen 1 !!!!!!!

Hier die aktuellen Ergebnisse des Landkreissportfestes vom Samstag in Steinhöring. Etwas ungewöhnlich war eigentlich für alle die Startzeit um 10 Uhr Vormittag. Der Vorteil ist, es war auf der Bahn, von den Temperaturen her, noch angenehm auszuhalten. In erster Linie galt es natürlich den Internen Zweikampf der Herren1 gegen die KKR-Meisterdamen zu bestehen. Zuerst traten der Reiner und die kurzfristig eingesprungene Margit an. Beide zeigten durchaus gute Leistungen. Der Reiner (445) brachte gegen die Margit (429) ganze + 16 Holz zusammen. Als nächstes waren der Gasse und die Edeltraud an der Reihe. Auch die beiden brachten wirklich ansehnliche Leistungen. Der Gasse (425) schaffte es gegen die Edeltraud (402) unseren Vorsprung auf +39 auszubauen. Die jeweilige Nummer drei waren die Anita gegen den Heinz. Leider konnte der Heinz seine zuletzt gezeigten guten Leistungen nicht umsetzen und scheiterte mal wieder an seinen eigenen Fehlern. Die Anita (417) konnte somit gegen den Heinz (383) den Vorsprung der Herren auf nunmehr + 5 Holz verringern. Als Schlussscheiber traten nun die Christine und ich an. Ich dachte mir gegen eine voll im Saft stehende Christine habe ich mit meinem momentanen Trainingsfleiß sowieso keine Chance. Aber manchmal kommt es eben anders als man denkt. Die Christine kam einfach nicht ins eigene Spiel hinein. Und somit konnte ich tatsächlich mit 422 - 388 Holz das Interne Duell und die vor dem Spiel ausgemachte Wette (ein Getränk pro Spieler/in) zu unseren Gunsten entscheiden. Mit 1675 - 1636 + 39 Holz werden jedoch beide Mannschaften nicht um die Podestplätze beim Landkreissportfest mitkämpfen. Wichtig ist nur der Olympische Gedanke und es war ein lustiger Vormittag.


30.Juni 2008


Bayer. Meisterschaften am 28.u. 29.06.2008 Einzel und Paare in Augsburg

hier die besten Ergebnisse :

Damen Gabi H. 2. Platz mit 481 Holz
Damen A Margit 1. Platz mit 458 Holz
Damen Paar Margit u. Gabi 1. Platz 486/450 = 936 Holz
Anita u. Evi K. 3. Platz 425/477 = 902 Holz


weiter haben sich dür die Deutsche Meisterschaft qualifiziert:
Mixed Paar Anita u. Edgar
Damen A Christine


super tolle Leistungen gratuliere

Beim Landkreissportfest kommenden Samstag um 10.00 Uhr starten bei den Damen: Edeltraud, Helsch, Anita u. Christine.
Beim Landkreissportfest kommenden Samstag um 10.00 Uhr starten bei den Herren: Reiner, Gasse, Heinz, Ralf.


In zwei Wochen wieder in Augsburg die Damen für die Mannschaftswertungen.
Damenmannschaft Margit, Gabi H., Anita, Christine
Mix Mannschaft 1 Gabi H., Anita, Edi, Herbert
Mix Mannschaft 2 Kathleen, Christine, Alfred, Harry


Schöne Grüße Christine
18. Mai 2008

hier die tollen Ergebnisse der VM-Damen 2008.

Kathleen 459
Margit 447
Christine 446
Edeltraud 445
Anita H. 424
Helsch 409
Inge 408
Tina 400
Gerlinde 390
Sylvia 368
Miri 367
Anita B. 364
Mary 314

Schöne Grüße Christine
22. April 2008

Vereinsmeister Herren

Volle 1 ges 1 Volle 2 ges 2 gesamt Fehler
Albert 142 229 160 230 459 3
Ralf 150 219 150 219 438 6
Heinz 133 196 175 236 432 6
Sepp Z. 148 207 152 223 230 8
Reiner 149 210 149 212 422 7
Hans 133 203 140 212 415 3
Tom K. 129 191 148 217 408 7
Gasse 146 188 160 218 406 9
Matthias 148 202 147 190 392 13
Wilfried 140 192 135 197 389 11
Armin 128 182 144 206 388 10
Eule 123 173 132 195 368 12
Franz 140 170 127 181 365 16
Achim 106 156 127 181 337 10

25. März 2008

Vorab wichtige Infos:
- Donnerstag, 27.3. Abteilungsversammlung im Forsthof /Nebenzimmer
- Freitag, 4.4. Jahreshauptversammlung des SVA im Forsthof

Liebe Newsletter-Abonnenten,

ich kann mir vorstellen, dass das Ergebnis des gestrigen Spiels nicht gerade mit Spannung erwartet wird. Deshalb gehe ich auf das Ergebnis nur kurz ein und widme mich mehr dem Drumrum.
Die Forsthof-Arena war ausverkauft und wer unter Platzangst leidet, hätte gestern wohl einen Anfall bekommen. Die Samstagler kamen mit 25 Leuten und unsere Fans ließen sich auch nicht lumpen, ist doch heute Feiertag, wo man ausschlafen kann. So waren mal gut und gerne 45 Leute auf der Bahn. Bei 20 Sitzplätzen hieß das, dass 25 stehen mussten. Gott sei Dank haben wir ja unsere Raucher, die zwischen Keller und Vorgarten abwechselten, sodass die Plätze teilweise doppelt belegt werden konnten.
Die Gäste, die Hunger hatten, mussten ihr Essen teilweise im Stehen einnehmen. Bei der Pizza ging das ja noch ganz gut, aber bei Kaiserschmarrn mit Apfelkompott sah das schon etwas komisch aus.

Zum Spiel:
Edeltraud, die tags zuvor beim Schafkopfen 150 Euro gewonnen hatte, war natürlich glänzend aufgelegt und nahm mit 420 der Bianca 9 Holz ab.
Tina wollte lieber die Spannung erhalten und gab mit 396 Holz 13 Holz ab.
Das verstand die Miri nun wiederum überhaupt nicht und nahm ihrer Gegnerin vorsichtshalber 95 Holz ab. Wer jetzt auf einen 500er hofft, wird enttäuscht. Miri war zwar unsere beste mit 429, aber ihre Gegnerin ist eingebrochen und schaffte nur 334 Holz.
Mit diesem Polster konnte ich energiesparende 411 spielen.
Alles gelaufen? Denkste! Die Meisterschaft und der Abstieg zwar schon, aber: Jetzt dachten alle an das eine, das seit Wochen aber keiner aussprach:
Erstens: Wenn die Sigi nicht mehr als 435 scheibt, ist die Anita Schnittbeste und zweitens: Wenn die Kathleen 460 scheibt, könnte sie in der nächsten Saison wieder in der Ersten spielen.
Im ersten Durchgang versagte unsere Schreiberin Inge total und pinselte der Sigi gleich mal 238 Holz aufs Papier. Als dann Sigi nach 50 Schub einen Krampf bekam, wagte wohl so mancher noch zu hoffen, dass eine Ersatzspielerin der Anita zum Titel verhelfen könnte. Aber zaach wie die Sigi ist, hat sie die Zähne zusammengebissen und mit 212 einen runden 450er gespielt.

Gratulation an Anita zum zweiten Platz in der Schnittwertung!

Kathleen war noch leicht angeschlagen von Mary's Geburtstagsfeier am Vortag. Mary, nachträglich noch alles Gute und viel Holz zum 40.! (Das ist ein Tippfehler, aber Mary wird es mir verzeihen, wenn ich ihn nicht ausbessere).
Kathleen war aber auch vom Pech verfolgt und spielte 212 und 206, womit sie sich einen Platz in der zweiten Mannschaft für die nächste Saison gesichert hat. Liebe Kathleen, scheiß dir nix, die in der ersten sind eh so unkollegial. Als ich in der Winterpause in die Zweite abgestiegen bin, haben sie mir versprochen, ich dürfte bei ihnen aushelfen, wenn eine ausfällt. Und wie oft durfte ich? Null mal.
Pünktlich zu jedem Spiel sind mindestens 2 - 3 Spielerinnen todkrank, jammern und woisln, dass man meint, man muss den Denk anrufen. Aber glaubst du, eine würde auch nur ein Spiel aussetzen? Pfiffkaas! Ganz im Gegenteil: je kränker sie sind, umso besser scheiben sie. Also können wir nur hoffen ... nein, da sag ich jetzt nicht.
Ach ja, das Ergebnis: 2074 zu 1974, die Differenz könnt ihr selbst ausrechnen.
Die Krönung war dann noch, dass ich bei der Heimfahrt von der Polizei aufgehalten wurde. Da hab ich aber Glück gehabt, dass ich nicht blasen musste - bei 2 Johannisbeerschorle....
Frohe Ostern und eine schöne Sommerpause, Gut Holz an alle Gierigen, die auch im Sommer von einem Turnier zum anderen hetzen, und ein gesundes Wiedersehen im Herbst. (Was werde ich den ganzen Sommer über tun, wenn ich nix zum Schreiben hab?)
Liebe Grüße und nix für ungut
Eure Helsch. Ich habe fertig.

19. März 2008

Hallo Fans der Nesthäkchentruppe und solche, die es noch werden wollen!
Die Nachricht des Tages lautet: unsere 4. Herrenmannschaft hat souverän den Klassenerhalt gemeistert!!!!!!!!!!

Gestern im letzten Spiel mit KC Poing III war die Stimmung wieder ausgezeichnet, denn angefeuert wurde auch mannschaftsübergreifend. Gelernt haben unsere "Jüngsten" im Laufe der Saison schon viel. Die richtigen Anfeuerungsrufe gehen schon viel zügiger von den Lippen, und die geschlossene Mannschaftsleistung kann sich sehen lassen. Gespielt wurde in der Reihenfolge: Winke-winke Wilfried (winkt aber nur nach einer Sau ins Publikum),
Achim v. Schwaben (seine Witze sind aber keine Sparwitze !),
Roadrunner Werner (viel zu schnell bei noch 0,4 Sek. verbliebener Restzeit),
Stefan, der mit der Vollkugel und
Armin, der alles mit Links im Griff hat.
In dieser Reihenfolge wurden folgende Ergebnisse erzielt: geräumt 44, 51, 45, 51 und 51; Fehls...(sorry, Zensorin Helsch) ich meine: Kegelschonschübe 7, 8, 7, 9 und 7; Gesamt 192, 165, 163, 160 und 178 Holz, etwas (138 H.) weniger als Poing, aber die Truppe ist guten Mutes, für die Saisonpause wurde ein "Straflager" , äh, ich meine natürlich ein Aufbautraining vorgeschlagen. Mal sehen, wieviel verregnete Sommertage vom Biergartenbesuch/Golfspielen abhalten....... .
Besonders anzumerken ist noch: es hat keinen einzigen Nullschub auf's volle Haus mehr gegeben!
In diesem Sinn, weiterhin viel Spass beim Kegeln - der Erfolg stellt sich dann schon ein! Gruss vom (Oster-)Hasen Gaby
Gabriele Rauh




Hallo liebe Leser des Nesthäkchen-Reports,

hier noch eine kleine Ergänzung aus Sicht des Fans zum Spiel der 4. Mannschaft in Poing.

Also zuerst einmal waren zu Spielbeginn um 300 % mehr Spieler anwesend als am Tag zuvor beim Spiel der Ersten in Steinhöring (und auch mehr Fans). Auch der Abteilungsleiter hat sich kurzfristig nach Poing verlaufen.
Wilfried, Armin und Werner hatten ihre persönlichen Betreuerinnen dabei, wobei Wilfried eher auf den seelischen Zuspruch baute, dagegen Armin und Werner von den Tipps ihrer schnittstarken Frauen (die sich übrigens jeweils den Titel Meisterin und Klassenerhalterin teilen) profitierten. Auch wenn sie das auf der Bahn gar nicht gern zugaben.
Achim begann seinen Durchgang nach dem Motto "auf und nieder, immer wieder" in etwa mit folgenden Schüben: 2,2,3,1,9,2,9,3,9,4,2,1,9,3,9... usw. Wir wechselten uns ab mit HuiHuiHui-Rufen und die-Hände-vors-Gesicht-Schlagen. Ach ja, Achim, übrigens hab ich in wikipedia nachgeschaut nach "SÄULE". Da steht: Eine Säule ist eine lotrechte, freistehende Stütze aus Holz, Stein Ziegel oder Metall mit rundem Querschnitt. Die "SAU" gibt es nicht in der Verniedlichung. Wenn überhaupt, dann in der Superlative: Eine Riesensau. Aber egal: Hauptsache, du scheibst genug davon.
Neben der Sau gibt es auch noch das Schwein (das ist das Viech, von dem dein Schnitzel war. Der Größe des Schnitzels nach könnte es sich aber auch um ein "Säule" gehandelt haben).
Werner und Stef haben ihren Beitrag zum Energiesparen geleistet, nachdem der Klassenerhalt ja gesichert war. Sie konzentrieren sich schon auf die nächste Saison und sind dabei, einen Trainingsplan zu entwickeln. Sie fürchten nämlich um ihren Stammplatz, nachdem der Andrang in der 4. recht groß ist - Interessenten sind schon genug vorhanden...
Osterhase und ich hatten jedenfalls genug zu g'schaftln (äh, ich meine natürlich: fachsimpeln). Wir haben nämlich beschlossen, nur noch positiv zu denken. Jetzt heißt es nicht mehr: "Reiß hoid net aso", sondern: "Schee grod viereglanga". Daher ist die 4. Mannschaft auch nicht Fehlschubmeister, sondern Kegelschonermeister. Und natürlich fühlen wir beide uns als Pressesprecher auch viel besser wie als "Neger".
In diesem Sinne trotz des bevorstehenden Sauwetters - nein, es heißt jetzt natürlich: winteridyllisches, von Schneeflöckchen begleitetes Osterfest wünscht euch
Helsch
PS: Nicht vergessen: Heute abend Saisonabschlussspiel um die Goldene Ananas der Damen 2 zu Hause gegen KC Samstag.

18. März 2008

spät,aber doch noch:
Die II. Herrenmannschaft kehrte mit 2 Punkten vom letzten Auswärtsspiel in Steinhöring zurück. Garanten des Erfolgs waren ein verlässlicher Startscheiber Heinz (392 Holz), ein toll aufgelegter Jörg (433 Holz), der 200 Schub-Scheiber Hans (399 Holz/Doppeleinsatz) und "Mister zuverlässig", unser Schluss-Scheiber Albert (418 Holz). Das Ergebnis des 5. Scheibers - nach neuer Terminologie "Pressesprecher" genannt - ist weniger erwähnenwert (375 Holz, Ich).
Ich bin stolz auf meine Mannschaft, dass wir trotz eines zwischenzeitlichen Rückstandes von 40 Holz (nach meiner schwachen Zahl) letztlich noch klar gewonnen haben.
Endergebnis 2017 : 1960 Holz für uns.

Die zweite Herrenmannschaft und ich als Abteilungsleiter gratulieren recht herzlich den erfolgreichen Damen zur Meisterschaft (I.) und Klassenerhalt (II.) in der höchsten Spielklasse und der III. Herrenmannschaft zum Aufstieg.

PS: habt ihr ein Glück, dass sich für die Finanzierung des Grillfestes ein Sponsor gefunden hat...
schöne Grüße an Alle Matthias A.

14. März 2008

Hallo liebe Kegelfreunde, hier ist nochmal die fränkische Pressesprecherin.

Noch ein kurzer, aber nicht unbedeutender Nachsatz: Vor lauter Siegestaumel hätte ich es fast, aber nur fast vergessen, die Nicht-ganz-Insider der Kegler-Damenwelt darüber zu informieren, dass unsere 2. Damenmannschaft ganz souverän erstmals den Klassenerhalt geschafft hat!
Sozusagen zwei Eisen im Feuer, das macht uns so schnell keiner nach! Gemeinsam sind wir stark, denn gemeinsam haben wir den Klassenerhalt geschafft und gemeinsam sind wir Meister geworden - ich glaube, wir können (ein bisschen, es kann auch mehr sein) stolz darauf sein, meine Bayernmädels !
Und zuletzt möchte ich mich noch persönlich bei der Pressesprecherin der 2. Damen herzlich für ihre schönen Berichte bedanken - ich habe eine mehr als würdige Nachfolgerin gefunden!
So, wenn's nach mir ginge, könnte jetzt der Osterhase kommen .....
Bfüads Eich/Servus/Ade Gaby

14. März 2008

Achtung, Achtung - eine wichtige Durchsage!

Hier meldet sich die selbst ernannte Pressesprecherin des Anzinger Landbotens (seit gestern auch Nerverl genannt).
Ich habe hiermit die ehrenvolle Aufgabe, dem hiesigen (und dasigen) Keglervolk folgende Mitteilung zu machen:

Ja - ja - ja - ja - ja - alles klar?

O.k., dann können wir zu den Details übergehen: Unsere souveräne Startscheiberin Margit, anfangs diesmal doch sichtlich nervös (warum nur?), löste sich noch rechtzeitig von der absoluten Mitte hin zu den ertragreicheren Kegelgassen, zog einmal sogar 171 Holz an - nach der Devise, was man hat, das hat man, und erzielte insgesamt 449 Holz, gerade mal 5 Holz mehr wie ihre starke Gegenspielerin aus Egmating. Dann kam Gabi, hochmotiviert dank Edelfan Kurt, und professionell aufgewärmt und ausgedehnt bis in die Haarspitzen, einen süssen Hauch von Kampfer verbreitend (auf deutsch gesagt: die volle Dröhnung). Stöpsel rein und los gings und gleich bis auf 451 Holz, und damit weitere 46 Holz gutgemacht, bravo!
Zeitgemäss wie die erste Damenmannschaft nun mal ist, duldet sie in ihren Reihen seit einiger Zeit auch ein Frankenmädel, die wohl gestern durch ihr neues Aufwärmprogramm (nur böse Zungen können hier von Zappelphillip sprechen) etwas mehr als sonst auf sich aufmerksam machte. Auch während meines Spiels war es mir gelungen, die für dieses Spiel wie ich meine angemessene Spannung zu erhalten als ich mal zwischendurch 30 Holz hinten lag. Aber keine Angst, mit endgültigen 438 Holz lies ich mir nur 8 Holz abnehmen, und machte gleich meinen Anspruch auf das Amt des Pressesprechers geltend.
Anita Arrabiata hatte nun ihren Auftritt, und sie legte auch gleich los wie die Feuerwehr mit 8 und 9 und 8 und 7 usw., es musste zügig gehen, denn schliesslich war ihr von den mittäglichen Spaghetti noch etwa flau, und wer weiss wie lange sie den Kopf gerade halten konnte. Aber da sie sich in dieser Spezialdisziplin gut auskennt, war es nicht verwunderlich, wenn dabei wieder mal das tagesbeste Ergebnis von super 463 Holz herauskommt, und damit weitere 48 gute für uns, yeah! Anita, Du bist ein Phänomen.
Jawollmaus Christine, mit 91 Holz Vorsprung ins Rennen geschickt (man hatte ihr vorsichtshalber "nur" 81 Holz verraten) blieb äusserlich ganz cool wie immer, legte die Kugel aber anfänglich neben dem Fuss auf, so dass ihre Bananen bedrohlich in Richtung EU-Norm gerieten, grad halt! Aber dank der erfahrenen Mitspielerinnen konnte sie den Schönheitsfehler korrigieren, und die schönen und allseits beliebten Kurven stellten sich wieder ein. Nur zum Ende hin brachte sie vor allem mich noch zum Schwitzen - das Amt des Pressesprechers drohte mir kurzzeitig abhanden zu kommen - aber dann, huch, noch mal gut gegangen, zwei Säue hintereinander im 98. und 99. Schub, 436 erreicht, dann noch 4 und 440 Holz waren's zum Schluss (mei, war ich erleichtert) und nochmal 7 gute Holz. Mit 2241 zu 2143 konnten wir gegen Egmating I den schönen Abend beschliessen.
Und ................................. Meister, Kreismeister - der Titel bleibt in Anzing ................... juchuuuuuuuuuuuuuuuuu!

......................... es wurden bis kurz vor Mitternacht noch fünf wie wild umherhüpfende Keglerinnen auf der Kegelbahn gesichtet ............... !
Schönes Wochenende, Gaby

12. März 2008

Forelle angelt sich (schon wieder) zwei Punkte bei Herren 1!!!!!!!!

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Unser großes Ziel, den neuen Bahnrekord aufzustellen, konnten wir leider nicht verwirklichen. Bereits vor dem Spiel stellten wir bei der Ansprache fest, dass es bei beiden Mannschaften um nichts mehr geht, und freuten uns auf einen lustigen Abend.
Der Reiner musste für dieses Spiel leider Berufsbedingt absagen. Ohne lang zu überlegen sprang der Hans Kraus ein und das, obwohl seine Mannschaft zeitgleich in Steinhöring antreten musste. Völlig losgelöst begann er mit seinem Spiel. Mit 233 im ersten Durchgang ging er sogar mit zehn Holz in Führung. Ein toller Räumdurchgang (81 Holz), wobei er "drei kleine Schweinchen" hintereinander einstreute, war die Ursache dafür, dass uns der Reiner eigentlich gar nicht fehlte (als Person natürlich schon). Mit 430 war er jedoch am Ende mit 14 Holz im Rückstand. Mittlerweile war "Taxler" Brezinhio auf der Bahn um den Hans gemütlich zu seinen nächsten 100 Schub zu chauffieren.
Als nächstes ging der Gasse auf "Fischfang". Er brachte auf der rechten Bahn das Kunststück zusammen mit einem Anschub, sich beim Räumen die Autobahn rauszustellen. Da kam Freude auf, bei ihm und seiner Mannschaft. Trotz allem waren seine 431 Holz am Ende Anzinger Tagesbestleistung. Der Rückstand betrug nun - 23 Holz.
Der Tom, seit Wochen in Topform, war gestern nicht ganz zufrieden mit sich selber. Sein Ergebnis von 427 Holz sollte aber am Ende reichen um uns erstmals mit +4 Holz in Führung zu bringen. Gratulation für die sensationell gute Rückrunde!!
Nummer vier war dann ich selber. Leider kam ich gestern gar nicht zurecht. Nur durchschnittliche Leistungen auf die Vollen und beim Abräumen reichten am Ende nur zu 417 Holz. Ich darf aber zumindest für eine Woche den Titel "Saisonneger" tragen. Meine Mannschaft meinte, wir geben dem Reiner in Steinhöring noch eine Chance auf diesen begehrten Titel. Ein Tipp von mir: Reiner nutze diese Chance, ich wär dir nicht böse. Gegen einen herausragenden Gegenspieler hatte ich nie den Hauch einer Chance und brachte uns mit -30 Holz in Rückstand.
Auch der Fritz haderte Anfangs mit seinen Schüben. Mit der Zeit kam er aber besser zurecht. Mit 430 Holz hatte aber auch er keine Gelegenheit dieses Spiel noch nach Hause zu bringen.
Vielen Dank für die Unterstützung der Fans Helsch und Werner.
Einzelergebnisse:
Hans 430 - 444 -14
Gasse 431 - 440 -23
Tom 427 - 400 + 4
Ralf 417 - 451 -30
Fritz 430 - 441 -41
Gesamt: 2135 - 2176
Für den Tom und mich ist nun die Saison beendet. Wir wünschen der Mannschaft, die am nächsten Dienstag nach Steinhöring fährt, viele gute Holz. Vielleicht könnt ihr die Steinhöringer noch ein bisschen ärgern.
Wünsche allen anderen Mannschaften noch "Gut Holz" für diese Woche und, wer kann, schöne Ostern und viel Spaß beim Eier suchen.
Mit Kegelgruß Ralf

7. März 2008

hier der fällige "Nesthäkchen"-Report. Sorry, ich kam gestern erst spät nach Hause und war bis jetzt in Sitzungen. Am vorletzten Spieltag (27.2.) reiste ich von einer auswärtigen Klausurtagung extra an, um meine Mannschaft zu unterstützen, kam dann aber nicht mehr dazu, einen Bericht zu schreiben. Ohne Laptop mit UMTS geht da halt nichts.

Also 27.02.08: Für uns ein ganz ordentliches Ergebnis, nämlich 852 (haben mit nur 20 Holz) gegen Steinmair verloren. Anita schob wieder ausgezeichnete 210, Mary 143, Achim 156, Armin 193 und Wilfried 152 (Wilfried Kopf hoch: Das nächste Mal schaut die Welt wieder ganz anders aus). So und dann gestern Neufinsing. Wir wurden ja schon vorgewarnt. Neue Kugeln, kalte Bahn und und...
Erst einmal vorweg. "Mädels von der ersten: Keine Angst vor den Finsinger Bahnen". Damal und unser Gegner zeigte, dass man super Zahlen scheiben kann. Außerdem stehen da noch denkwürdige Rekorde, die einer Aufbesserung nichts im Wege stünden, oder?
Tja, der 3. fehlte ein Scheiber. Nun, Harry war ja erst operiert und stand nicht zur Verfügung (war aber gekommen, weil dieser Umstand anscheinend nicht allen bekannt war). Also hatte ich unverhofft meinen ersten Doppeleinsatz und das am gleichen Tag (Heinz bitte in Deine Liste eintragen. Danke). Um es kurz zu machen, ich hatte so meine Probleme mit den neuen Kugeln und nahm dann die alten schwarzen. War keine gute Idee. Aber wahrscheinlich wie so oft, es geht zwischen den Hörnern ab. Am Ende erkämpfte ich magere 154 Holz, nahm meinem direkten Gegner aber noch ein paar Holz ab. Phänomenal Damal mit 222, der den Vorsprung seiner Mannschaft so ausbaute, so dass die 3. Herren letztlich einen kleinen Vorsprung nach Hause retten konnten und gewannen. Dem Aufstieg dürfte jetzt nichts mehr im Wege stehen. Gratulation! Damal gab auf seine Schnapszahl eine Runde Rüscherl an alle anwesenden Anzinger aus. Nochmals Merci.

Mein Einsatz bei den Nesthäkchen funktionierte dann etwas besser (vielleicht auch wegen des Rüscherls). Ich nahm nur noch die gefleckten neuen Kugeln. Und das war gut so. Am Schluß erreichte ich 190. Verloren haben wir trotzdem, der Gegner war übermächtig (4 Spieler mit Ergebnissen zw. 186 und 199). Da sind die Nesthäkchen noch weit weg. Mannschaftlich hat es wie immer super geklappt und obwohl Sepp, Wilfried und Werner nicht konnten, haben wir für unsere Verhältnisse ganz ordentlich gespielt (Anita 186 und Steff 182 - echt super und Achim tolle 167, nur Mary lief es nicht so gut). Wir hoffen, dass sich Werner und Sepp bald wieder guter Gesundheit erfreuen. Gute Besserung !!
Allen Mannschaften für die restlichen Spiele noch alles Gute. Euer Armin

7. März 2008

Guten Morgen,

noch etwas übernächtig bekommt ihr hier einen Bericht unseres gestrigen "Kellerderbys" gegen den bereits abgestiegenen KC Steinmeir. Wir lagen - wie fast immer in der Rückrunde - von der ersten bis zur vierten Scheiberin im Rückstand.
Edeltraud schob zwar gut an (152 und 144), konnte aber mit 12 Fehlschub keine rote Zahl erreichen und verlor mit 393 Gott sei Dank nur 6 Holz.
Tina lief es genausoschlecht. Entweder sie langte geradewegs auf die Bohrer, oder wunderbar in die Gasse, wo aber dann maximal 6 Holz fielen. Mit 10 Fehlschub erreichte sie 391 Holz, was nach den 442 Holz ihrer Gegnerin Hildegard einen Rückstand von 57 Holz bedeutete.
Miri, die verspätet eintraf, weil sie zu Hause Krankenschwester spielen musste, drehte das Spiel dann um. Mit 425 und nur 4 Fehlschub (dafür aber reichlich Linde - worüber sich die Schwabener auch beschwerten) machte sie 35 Holz gut.
Kathleen schickte mich mit der Vorgabe, 72 Holz gut zu machen auf die Bahn. Ich konnte gleich 160 anscheiben, meine Gegnerin 136. Wenns also so weiterging, war dieses Ziel sogar greifbar. Aber Silvia holte auf und nach 50 Schub hatte ich mit 221 16 Holz aufgeholt. Und dann? Ralf würde sagen, der Mörtel wurde hart. Es ging nichts mehr. Mit insgesamt 411 hab ich grad mal 8 gut gemacht.
Kathleen startete also mit 14 Schlechten gegen Jacky Spegel. Sie biss sich richtig rein und kämpfte sich vorwärts. Anfangs hielt Jacky noch ganz gut mit. Nach 25 Schub hatte Kathleen 150, Jacky 149 Holz. Zu wenig zum Gewinnen. Also legte Kathleen noch einen Zahn zu und räumte 79 (auf 229). Jacky brachte es auf 212. Im zweiten Durchgang steigerte sich Kathleen nochmal. Mit jedem schönen Schub von Kathleen wuchs Jackys Nervosität. Schon beim Anscheiben machte Kathleen mit 162 22 gute und räumte dann nochmal 79. Mit 241 brachte sie es insgesamt auf phantastische 470 Holz (Jacky 423).
Der Sieg mit 2090 zu 2057 bedeutet für uns den Klassenerhalt, was natürlich anschließend mit den zahlreichen Fans ausgiebig ausg'schaftelt werden musste und heute abend beim Damenkegelkassenverfressen beim Stadler gefeiert werden muss.
Zu guter Letzt kamen noch Armin und Werner vom Herren-Doppel in Neufinsing und brachten eine gute und eine weniger gute Nachricht: Die Dritte hat gewonnen, die Vierte verloren. Für mich persönlich ist es ohnehin ein Wunder, dass auf den Neufinsinger Bahnen überhaupt irgendjemand irgendwas trifft. Aber so mancher blüht dort sogar auf - gell, Stef! Und dem Armin hat es so gut gefallen, dass er gleich in beiden Mannschaften spielte. Mehr verrate ich nicht, denn es folgt sicher noch ein "Nesthäkchen-Report".
Ich wünsche uns Damen heute ein lustiges, genussreiches Schlemmen, den Herren, deren Damen heute beim Stadler sind, einen ruhigen Abend, den Kranken eine gute Besserung und allen anderen ein schönes, erholsames Wochenende.

Helsch (selbst ernannte Pressesprecherin)

7. März 2008

Hallo zusammen,

jetzt hab ich bestimmt schon 2 oder 3 Wochen keinen Negerbericht schreiben müssen, aber die Damen haben irgendwie immer irgendwelche Geheimrezepte, die sie sich mittags reinziehen, damit sie am abend gut kegeln. Vielleicht ergibt es sich mal, dass ich auch mal in den Genuss dieser Rezepte komm, dann werd ich wohl mit 460 oder so den Bericht schreiben.....
Gestern stand nun Kirchseeon auf dem Programm. Wir hatten schon ziemlich Muffe-Sausen vor der Bahn, da wir alle sofort an die Bahnen von Egmating und Isen denken, und da waren wir ja nicht so der Hit
Aber unsere Startscheiberin Margit sicher wie eh und je legte gleich mit Tagesbestleistung von 449 los. Ihre Gegnerin Traudl Danzer (immerhin keine geringere als die derzeit Schnitt-3. !!) konnte nur 403 Holz erzielen. So lagen wir schon mal einige Holz vorn.
Dann war die Gabi mit iiii an der Reihe und machte es mal wieder spannend. Im ersten Durchgang konnte ich nocht gute machen, aber im 2. Durchgang fand ich nicht mehr die Gasse, ich hatte nur noch Stier. Aber auch wenn man nur auf der Mitte hockt, macht man irgendwas verkehrt. An diesem Abend konnte ich den Fehler nicht mehr ausfindig machen. Am Ende hatte ich 411 stehen, meine Gegenerin Sabine Damm spiele 426
Dann war die Gaby mit yyy an der Reihe. Als wieder mal ihr "Freund" - der linke Bohrer draußen stand kamen schon leichte negative Gedanken an Isen auf (8 mal in Folge daneben). Aber nach "nur" einem Fehler auf diesen Kegel haben wir alle durchgeatmet und dann kam sie auch gut ins Spiel und hatte am Ende 423 stehen, genau wie ihre Gegnerin Anita kam anfänglich mit der Bahn überhaupt nicht zurecht. Nach den ersten 10 Schub hatte sie grade mal 49 Holz. Aber wer unsere Anita kennt, weiß, dass da nix passieren kann. Aufeinmal zog sie an und war am Ende mit 441 Holz sehr zufrieden und wir auch. Ihre Gegenerin kam auf 402 Holz Unsere Chefin läßt derzeit keiner Gegnerin auch nur den Hauch einer Chance. Die vorgegebenen 50 Holz würde sie überhaupt nicht brauchen, aber wir halten uns natürlich an das, was die Chefin sagt... Mit einem überragenden 1. Durchgang, der beinahe mit Bahnrekord geendet hätte machte sie alles klar. Im 2. Durchgang lief es nicht mehr so gut, aber es waren am Ende 447 Holz.
Somit ein ganz klarer Sieg mit 81 Holz. Aber:::::::::::::::::::::::::::::
Nächste Woche kommt Egmating zum alles entscheidenden Meisterschaftsspiel.
Also:::::::::::::::::::::::::::::
Liebe Fans, wir brauchen jede nur erdenkliche Unterstützung. Laßt uns nicht im Stich, und wenn es sich zeitlich bei Euch so einrichten läßt, dass ihr schon um 19 Uhr auf der Bahn seid, würde sich auch bestimmt die Margit ganz arg freuen..........
Nun soll ich die gesamten Damen noch an unser Essen am Freitag um 18.30 Uhr beim Stadler erinnern.
Schöne Rest-Woche lg Gabi

5. März 2008

Negerbericht der Zweiten !

Nun zu den Fakten:
unsere Startformation wurde schon zum 3ten male beibehalten, aber ob das ein Gutes Omen war, wir werden sehen ! Der Heinz hat auf den ersten 50 Holz wie immer gut geschoben, gegen einen etliche 9er-Scheibenden West Thomas. Zum Glück hat sich der Heinze das nicht gefallen lassen und hat dem Gegner zum Schluss noch 7 Holz abgenommenn. 406 zu 399
Unser Hans war schon wie letzte Woche super drauf und hat seinen Gegner richtig abgefieselt. Hans, weiter soooo !!! Das brachte uns +54 Holz ! 426 zu 372
Wie schon von Plauder-Tasche Ralf angekündigt, bin ich erneut dem Neger zum Opfer gefallen. ( Nicht auszuschließen war, das mich Schorle mit seiner Anwesenheit doch wieder etwas aus dem Konzept gebracht hat - Therapie-Vorschlag war, vorher eine Schorle zu trinken ! Das nenne ich unterstützung !) Zum Glück hat es meine Gegner gut mit mir gemeint und hat mir "nur" 12 Holz abgenommen. Es kommen auch bessere "Schorle-Freie" Zeiten !!! 370 zu 382
Der Hias hat sich einen erbitterten Kampf mit dem Kirschenbauer Rudi geliefert, nachdem er "zum Glück" wieder an seine alten Formen ( nicht von dieser Saison ) anknüpfen konnte. Trotzdem -1 Holz für uns. 412 zu 413
Der Berti hat die Sache wieder ganz cool nach Hause geschaukelt, und konnte noch mal Holz gut machen. ( Bestes Pferd im Stall, und wir geben ihn auch nicht mehr her ! ) 436 - 415
Sieg mit 2050 zu 1981 und ein Plus von +69 Holz
Somit dürfen wir uns offiziell "Nicht-Absteiger" nennen und freuen uns auf die restlichen 2 Spiele. Ajax können wir mit einer guten Leistung sogar beim Klassenerhalt helfen, aber ..... man wird sehen !
Weiterhin Guad Hoiz den anderen Mannschaften ! Brezinho

5. März 2008

Herren 1 vertreibt Abstiegsgespenst mit Sieg beim Steinmair!!!!!!!!!!!

Eins war von vorneherein klar. Wer dieses Derby verliert, steckt richtig tief im Abstiegsstrudel drin. Wir krempelten auf unserer Baustelle ordentlich die Ärmel hoch und kämpften von Anfang an gegen eine drohende Niederlage.
Nach nochmaliger Reihenfolgeänderung begann ich. Mit 439 betonierte ich sozusagen die Bodenplatte. Der Gasse war mit seinen überzeugenden 421 zuständig, ein ordentliches Kellerfundament zu erstellen. Unser Ex-Polier Tom erledigte, wie in den letzten Wochen auch schon, äußerst zuverlässig seine Arbeit. Mit 269 Holz (99 beim abr. mit 5 Schweinchen) im ersten Durchgang war eigentlich alles drin (500???). Leider vertrocknete ihm der Mörtel nach dem Bahnwechsel, aber er erstellte beim Aufbau der Grundmauern mit 462 Holz ein ordentliches Mauerwerk her. Der Reiner kam Anfangs etwas in stocken. Den Dachstuhl stellte er jedoch sehr souverän mit seinen 418 auf. Etwas Missglückt war nun unser Richtfest. Der Fritz seit Wochen in Topform stellte sich abermals als Neger zur Verfügung. Mit 416 Holz vermiesste er weder sich selber, noch uns die nunmehr ausgelassene Feier.
Einzelergebnisse:
393 - Ralf 439 +46
415 - Gasse 421 +52
412 - Tom 462 +102
390 - Reiner 418 +130
445 - Fritz 416 +101
2055 - 2156.

Mit diesem, sehr wichtigen, Sieg haben wir mit dem Thema Abstieg nichts mehr zu tun. Wie es sich gehört wurden nach dem Spiel gleich die nächsten Ziele für das letzte Heimspiel gegen den Angstgegner Moosach (schönen Gruß an Klaus Mayr und viel Spaß beimlesen dieses Bericht`s) besprochen. Wir kämpfen in diesem Spiel das letzte Mal in Stammbesetzung, weil die "Kain Buam" sich in den Osterferien der Sonne in fernen Ländern ausgiebig hingeben (das haben wir uns auch verdient). In diesem Kampf geht es bei uns auch schon um die "Saisonnegerkrone". Das nächste Ziel ist der Angriff auf den neuen gesamt Bahnrekord unserer Damen. Die Moosacher werden bestimmt alles unternehmen um uns dorthin zu führen. Ich weiß auch schon wie die zweite Herrenmannschaft gegen Aßling gespielt hat. Darf aber nix verraten. Wir müssen uns gedulden bis der Löwenfan Brezinhio (ohhhh, jetzt hab ich schon verraten wer Neger war) seinen Bericht schreibt.
Viel Erfolg den anderen Mannschaten für diese Woche wünscht Ralf

29. Februar2008

Herren II können in Siemens nicht punkten, trotz vielsprechender Ansätze

Heinz erreichte als Startscheiber 414 Holz und ein Unentschieden mit seinem Gegner; das wäre eigentlich ok., wenn er mit seinen Fehlschüben nicht so großzügig gewesen wäre und mit 16 Nieten eine weitaus bessere Zahl verschenkte.
Wie es geht, zeigte uns allen Hans, der wie entfesselt schob und 455 Holz anschreiben ließ, wobei er seinem Gegner 77 Holz abnahm. Leider war dieser stattliche Vorsprung der Mannschaft nach Sepp Zillners Einsatz wieder weg, da Sepp selber einen rabenschwarzen Tag erwischte und 347 Holz erreichte, wobei er noch das Pech hatte, gegen den besten Siemensianer zu scheiben, der ihm satte 117 Holz abnahm. Damit waren wir als Mannschaft 40 Holz im Rückstand.
Bei 2 noch ausstehenden Scheibern könnte man das schon noch umdrehen, aber es lief leider anders: ich erreichte 412 Holz und verlor gegen meinen Gegner weitere 24 Holz, so dass Albert mit einem Rückstand von 64 Holz in die Schlusspaarung ging. Albert hat einen sehr guten Kampf (162 abgeräumt!) geliefert und bei eigenen 438 Holz noch 12 Holz gutgemacht.
Endergebnis: 2118 : 2066 Holz gegen uns.


Fazit: Niederlage hätte es eigentlich nicht gebraucht, aber das wirft uns nicht um. Unseren Edeljoker Zilly müssen wir wieder neu einstellen, da seine Psyche bei den Einsätzen in der IV. Herren möglicherweise Schaden genommen hat...
Matthias Adlberger

29. Februar2008

Und hier die offizielle Anmerkung der derzeitigen Pressesprecherin der Damen I des SV Anzing zum gestrigen Derby:
zunächst herzlichen Dank an die Pressesprecherin der gestrigen Auswärtsmannschaft für ihren tollen Bericht (meine Güte, um 1 Uhr ins Bett, um 6.26 Uhr Bericht schon fertig,! - sicher nur möglich, weil Du, liebe Helsch, gestern als einzige - ausnahmsweise - keinen Prosecco getrunken hast).
Weiter möchte ich meinen Mitspielerinnen danken, dass ich zum ersten Mal ein Derby mitgewinnen durfte, wenn auch noch ganz zaghaft.
Aber ein besonderer Dank geht an unseren umtriebigen Ralf, der es noch rechtzeitig geschafft hat, unsere Christine noch extra zu motivieren, indem er auf den derzeitigen Herren-Mannschafts-Heim-Rekord von stolzen 2244 Holz (zum Damenrekord von 2232 Holz) hingewiesen hat. Sofort wurde links und rechts von mir eifrig berechnet, was Christine braucht, um das zu übertrumpfen. Ja, meine Herren, und dann kam es wie es kommen musste. Unsere Chefin wirkt vielleicht harmlos, aber reizen darf man sie nicht, denn dann scheibt sie doch gleich einen neuen persönlichen Rekord. Tja, seit 04.11.07 wart ihr vorn, jetzt seid ihr wieder dran: die Latte liegt nun bei 2270 Holz !!!!!!!!!!!!!!!! (Ätsch)
..... schönes Wochenende, Gaby

29. Februar2008

Guten Morgen

hier ein Kurzbericht des Auswärtsspiels der 2. Damen beim Tabellenführer.

W
ir sind wahrscheinlich die einzige Auswärtsmannschaft, die nicht von den Anzinger Bahnen profitiert. Die erste Mannschaft war hochmotiviert, anscheinend fürchteten sie die Derbleckerei im Falle einer Niederlage. Die Angst war gänzlich unbegründet und soooo hätten sie sich auch nicht reinsteigern müssen. Das Ergebnis von 2270 zu 2086 zeigt die deutliche Überlegenheit der "Galaktischen".
Hier die Einzelergebnisse:
Margit 444 - 394 Edeltraud
Gaby R. 418 - 409 Tina
Gabi H. 463 - 416 Miri
Anita 461 - 415 Helga
Christine 484 - 452 Kathleen
Eine grandiose Leistung der Ersten, man kann ihnen höchstens den Vorwurf machen, dass sie dem Spiel jede Spannung vorenthalten haben. Vielleicht kamen deshalb schon nicht allzuviele Fans, weil sie das Debakel schon erwartet haben. Schade - denn heute hätten sie was lernen können, gell, meine Herren! Umsomehr bedanken wir uns bei den trotzdem erschienen Fans, die (mit Ausnahme von Alfred) alle zu uns geholfen haben: Inge, Gerlinde, Anita, Franze, Silvia, Reiner, Damal, Evi.
Alle, die nicht da waren, haben trotzdem was verpasst: Inge schmiss anlässlich ihres 14. Geburtstages eine Runde Pizzas und um Mitternacht gab es Prosecco für alle. Inzwischen war auch die komplette 2. Herrenmannschaft vom Auswärtsspiel bei Siemens eingetroffen und hinderte uns am Heimgehen. Die Bewirtung bei Siemens scheint ziemlich schlecht zu sein, weil die Männer alle groooßßßßßen Durst hatten, als sie ankamen.
Christine betonte (sozusagen als Entschuldigung) immer wieder, wie dringend sie die Punkte bräuchten. Dass uns die Punkte im Kampf gegen den Abstieg auch ganz gut getan hätten, kam ihr nicht in den Sinn. Solche Egoisten, die Tabellenführer! Das können sie nur wieder gut machen, indem sie uns nächsten Donnerstag gegen den KC Steinmeir kräftig unterstützen. Mit einem Sieg könnten wir dann den Klassenerhalt sichern.
Inge, dir vielen Dank für die Pizzas und den Sekt, auch Hiase Danke für den Sekt - und der Ersten Danke für die Lehrstunde.
Ein schönes Wochenende wünscht Helsch.

27. Februar2008

Herren 1 verlieren zwei Bahnrekorde und zwei Punkte gegen Poing!!!!

Den eigenen Bahnrekord verlor der Gasse bereits in den ersten 50 Schüben. Gegen einen wie entfesselnd aufspielenden Wolfgang Kablau steht der neue Bahnrekord auf der rechten Bahn nun auf 258 Holz. Doch das reichte ihm nicht. Der "Lauf" hielt auch nach dem Bahnwechsel an. Der 100 Schubrekord von letzter Woche, wurde mit 489 Holz praktisch pulverisiert. Herzliche Gratulation an den Wolfgang. Der Gasse erwischte leider keinen guten Tag und konnte nur 399 Holz dagegen setzen.
Trotz 90 Holz Rückstand krempelten wir die Ärmel auf Schlüsselbeinhöhe und versuchten alles. Beim Aufwärmen traten schon die ersten Probleme auf. Wegen zahlreicher Fans fand ich kaum Platz um auf Betriebstemperatur zu kommen. Danke fürs Anfeuern an die Edelfan`s Kathleen, Heinz sowie Hiase und Albert. Mit 423 konnte ich eigentlich nicht zufrieden sein, weil ich auf die Vollen nix traf. Ich konnte eine kleine Rückstandverringerung schaffen. Auf 410 kam mein Gegner.
Nun folgt eine Wiederholung der letzten Berichte!!! Der Tom, seit Wochen in Topform konnte gegen einen sehr gut aufspielenden Gegner (456) leider kein Holz gut machen. In den letzten vier Spielen brachte er ein Schnitt von 450 zusammen. Er verlor aber auch nur ein Holz. Ein paar Fehler weniger und ein weitaus besseres Ergebnis als 455, wäre locker drin gewesen.
Der Reiner rollte seine Ärmel noch weiter auf. Die von mir ausgegebene Parole an unsere beiden Schlusscheiber war: "Jeder macht 40 Holz gut und wir gewinnen das Spiel noch". Diesmal traf der Reiner auch auf die Vollen mehr als letzte Woche. Mit abermals Superräumung kam er am Ende auf 459 und verringerte den Rückstand auf 45 Holz.
Nun hatte es der Ex-Poingner Fritz selber in der Hand einen Sieg gegen seine ehemaligen Sportskameraden einzufahren. Leider war sein Gegner kein geringerer als der derzeit Schnittbeste Kegler in unserer Bezirksliga. Von Anfang an zeigte er, wer hier Herr auf der Bahn ist. Er hatte seinen Gegner immer im Griff. Beim Bahnwechsel betrug der Rückstand nur noch 15 Holz. Als er beim 85ten Schub nur noch 5 Holz hinten war, keimte wieder Hoffnung auf. Doch leider blieb es bei der Hoffnung. Mit ausgezeichneten 465 nahm der Fritz dem Poingner 32 Holz ab.
Einzelergebnisse: Gasse 399 - 489 -90
Ralf 423 - 410 -77
Tom 455 - 456 -78
Reiner 459 - 426 -45
Fritz 465 - 433 -13
Gesamt: 2201 - 2214.

Bei einem solch tollem Ergebnis fällt es echt schwer ein Spiel zu verlieren. In den letzten drei Spielen haben wir einen Schnitt von 2200 geschoben und nur einmal gewonnen. Mehr sog i ned!!!!
Ein Hinweis noch an unsere Damen für das Derby am Donnerstag. Die Heizungen funktionieren wieder tadellos!!!!!! Ihr solltet jedoch jemand abstellen der sie rechtzeitig aufdreht, den am Anfang war es noch Saukalt.
Viel Glück den anderen Mannschaften diese Woche wünscht
Ralf

24. Februar2008

Herren 1 können doch noch gewinnen!!!!

Sorry liebe Newsletter Abonnenten, aber gestern bei dem schönen Wetter Kegeln. Heute bei dem schönen Wetter Bericht schreiben. Deswegen heut etwas kürzer. Gasse schließt an zuletzt gute Ergebnisse nahtlos an. Geht mit 427 - 451 leider als Verlierer von der Bahn.
Ich komme endlich ein bisschen aus meinem Ismaning Tief heraus und gewinne mit 452 - 432. Rückstand nur noch - 4.
Tom seit 2008 in bestechender Form. Gewinnt mit 453 - 439 und bringt uns mit + 10 in Führung.
Reiner trifft nix mehr auf die Vollen. Kann nur noch im zweiten Durchgang abräumen (99 Holz mit 4 Schweinchen!!) kommt am Ende auf 430 und schickt den Fritz mit + 49 auf die Bahn.
Fritz musste Tagsüber viel (300 km) Auto fahren, war deswegen etwas im Bewegungsablauf eingeschränkt. Er brachte es am Ende auf 416 - 406. Wir gewannen mit 2178 - 2119 +59 am Ende verdient diesen spannenden Abstiegskampf.
Drei Rekorde gibt's noch zu vermelden.
Erster Auswärtssieg in 2008.
Fritz erstmals Neger in dieser Saison.
Nur 14 Fehlschub für die gesamte Mannschaft. (Da hat sich das Training bezahlt gemacht).
Bis demnächst euer Ralf

21. Februar2008

Hallo Leidensgenossinnen,

bis unsere Teilnegerin Miri (hat sich den Titel mit Tina geteilt) aus den Federn kommt, schreib ich euch wenigstens mal die gestrigen Ergebnisse:
Edeltraud 419 (443)
Tina 416 (463 Hendel Petra)
Miri 416 (440)
Kathleen 428 (439)
Helsch 426 (440)

gesamt: 2105 zu 2225 (-120)


Bei sibirischen Temperaturen zeigten uns die Forsternerinnen mal wieder, dass von unserer Bahn in erster Linie die Auswärtsmannschaft profitiert. Ihr wisst ja, dass ich verfroren bin, aber diesmal war es nicht mein subjektives Kälteempfinden. Es gibt auch noch andere Anzeichen, dass es auf der Bahn zu kalt war:
1. Die Fans saßen allesamt in ihren Winterjacken am Tisch.
2. Die Freitzeitkegler auf der Bahn 3 sind nach ganzen 2 Minuten wieder gegangen
3. Fan Reiner verzog sich in die Gaststube an den Kachelofen
4. Der Wirt machte einen Riesenumsatz an Tee
5. Kathleen rückte so weit wie möglich von der Heizung weg
6. Sobald klar war, dass wir verlieren, sind alle Zuschauer heimgegangen.
7. Die Raucher sind nicht zum Rauchen ins Freie gegangen, sondern zum Aufwärmen.
...und das eindeutigste Zeichen, dass es auf der Kegelbahn zu kalt ist, zeichnet sich an den enganliegenden Trikots der Spielerinnen ab...... ;-)
Hoffentlich sind bis zum nächsten Donnerstag die Frostbeulen verschwunden und die gefrorenen Zehen wieder aufgetaut, dann werden wir der Ersten das Leben schwer machen.
Ein schönes Wochenende Nichtnegerin Helsch.

21. Februar2008

Hallo Kegelfans,
machen wir's kurz, damit es nicht noch mehr schmerzt: wir haben gestern in Burgrain verloren mit folgenden Ergebnissen: Margit 443 (442), Gaby 380 (439), Gabi 414 (422), Anita 429 (434) und Christine 439 (436), macht 68 Holz minus. Mehr fällt mir dazu heute nicht ein. Und zu allem Überfluss ereilte uns durch den "reitenden Boten" Ralf noch kurz vor Mitternacht die traurige Nachricht, dass es unserer D II auch nicht besser erging. Diese Woche ist also nicht wirklich die unsere, Mädels.
Dafür haben Gott sei Dank unsere Herren II wieder Oberwasser, meine Gratulation - und ich wünsche H I und IV für Samstag viel Holz!
Und nächste Woche dürfte schon feststehen, dass eine Anzinger Damenmannschaft gewinnen wird - wir wollen uns doch nicht Unendschieden trennen oder? Gruss, Gaby

20. Februar2008

Westacher Hubert Geisberger scheibt neuen Bahnrekord (477 Holz) in Anzing und nimmt Albert Strigl (444 Holz) in einem packenden SchlussScheiber-Duell 33 Holz ab

Warum es trotzdem aus Anzinger Seite nur zufriedene Gesichter gab, hängt viel mit dem neuen Startscheiber Heinz Päschke und dem Spielverlauf zusammen: Heinz schob unter der inspirierenden Beobachtung von Muse Kathleen wie entfesselt auf (458 Holz) und nahm seinem Gegner gleich 48 Holz ab.Unser Hans ließ sich nicht lumpen (402 Holz) und gewann weitere 34 Holz, so dass wir nach dem zweiten Scheiber mit 82 Holz in Führung lagen. Diese Führung tat Jörg sichlich wohl und er lieferte 453 Holz ab, wobei er seinem Gegner sage und schreibe 100 (!) Holz abnahm. Matthias fühlte sich als "Vizeneger" mit guten 439 Holz ausgesprochen wohl und nach vier Paarungen betrug der Vorsprung 211 Holz. Bei dieser Ausgangslage nahm Albert seine Schnapszahl 444 mit Humor und wir verfolgten sehr entspannt den neuen Bahnrekord von Hubert Geisberger vom SC Westach mit 477 Holz.

Endergebnis: 2196 : 2018 Holz für Anzings Herren II.

Damit haben wir wieder ein ausgeglichenes Punkteverhältnis und Anschluss an das Mittelfeld. Wir danken Reiner und Tanja für die hervorragend präparierten Bahnen und den Fans Kathleen, Franz, Helga und Dax für ihre Unterstützung.

M. Adlberger, MF

15. Februar2008

Hallo Fans, kein gutes Omen für diese Woche, nachdem alle unsere Herrenmannschaften bisher verloren hatten - und mindestens unsere H I eine solch super Leistung hingelegt hatte, die einen Sieg wahrlich verdient hätte! Tja, und dann stand auch noch das Spiel gegen die Poinger Damen an, die in der Vorrunde um ein Holz gewonnen hatten .... .

Hier also die Einzelergebnisse unserer Mannschaft, die auch aufzeigt, welch glückliches Händchen unsere Chefin bei der Aufstellung der Spielerinnen wieder mal bewiesen hat:
Margit 437 gegenüber Anita Haselsteiner mit 423,
Gabi 433 gegenüber Brigitte Neubauer mit 459,
Gaby 402 gegenüber Waltraud Irl mit 393,
Anita 469 gegenüber Barbara Lutz mit 438 und
Christine 452 gegenüber Christa Lainer mit 446, seufz, schwitz, schnauf!

Gott sei Dank, g e w o n n e n !!!! (was bei Heimspielen gar nicht mehr so einfach ist)
Meine Damen II, das Eis ist gebrochen, einem Sieg in Neufinsing heute Abend steht also nichts (!) mehr im Weg! Dafür gut Holz - und allen anderen ein schönes Wochenende!
Gaby ...(verschwinde bis Mitte nächster Woche in die Berge zur Meditation - OM, äh ich meine "Neun" - schliesslich rückt das Derby immer näher...)
14. Februar2008

unsere H4 hatte gestern KC Kirchseeon III als Gast.

Zu Erinnerung: Dort holten wir am 6. Spieltag unseren ersten Punkte und dies auswärts. Wir waren also hoch motiviert, aber leider nicht die Bahnen. .... irgendeiner muss halt herhalten, wenn man nichts trifft. Hier nun kurz- und (nicht ganz) schmerzlos die Einzelergebnisse:
Zilli gegen Hanni 175 zu 170 + 5
Mary gegen Thomas 122 zu 176 - 49
Achim gegen Markus 153 zu 181 - 77
Armin gegen Jürgen 167 zu 153 - 63
Wilfried gegen Helmut 185 zu 187 - 65

Tja, da muss man durch - die besseren sollen nun mal gewinnen. Das nächste Mal sind wir bestimmt wieder besser. In Steinhöring soll man ja ganz gut spielen ..... Danke an die zahlreichen Fans.
Unserer Ersten DM heute Abend: Macht es besser und haltet die Anzinger Fahnen hoch. Das gleiche gilt auch für die 2 DM, die am Freitag in Neufinsing antreten muss.
Viele Grüße Armin

14. Februar2008

Trotz Bahnrekord von Thomas "Gasse" Gassner erneut knappe Niederlage für Herren 1 !!!!!

Im gestrigen "Abstiegskampf" gegen Siemens Ost war nichts zu spüren, dass sich beide Mannschaften in der unteren Tabellenhälfte befinden. Ja es wurden sogar zwei Bahnrekorde geknackt!!!
Gleich zu Beginn zeigte uns der Gasse das nur mit absolut konzentrierter Leistung, garniert mit ein paar Zwischenschimpfern, heute alles möglich ist. Auf der rechten Bahn schaffte er es den Uraltrekord vom Gerhard Groß von 247 auf 248 Holz aufzustocken. Herzliche Gratulation!!! Doch damit nicht genug. Mit 456 - 428 brachte er uns mit +28 Holz in Führung.
Als zweiter war ich an der Reihe. Eine leichte Besserung war im Vergleich zu letzte Woche zu spüren. Wegen zu vieler, unerklärlicher Fehler war leider kein besseres Ergebnis als 426 möglich. Wir gingen mit - 5 Holz in Rückstand.
Seit Wochen in bestechender Form ging nun der Tom auf die Bahnen. Er hatte das Pech gegen einen glänzend aufgelegten Dieter Krist zu spielen. Dieter schaffte es den zweiten Bahnrekord zu fällen. Mit 470 legte er drei Holz auf den alten Rekord drauf. Herzliche Gratulation! Um so mehr ist die Leistung vom Tom hervorzuheben. Jeder weiß wie schwer es ist gegen jemand zu spielen bei dem einfach alles läuft. Mit ausgezeichneter Räumleistung und nur einem Fehler kam der Tom auf 446 Holz. Rückstand - 29 Holz.
Lieber Tom sehr gerne hätte dir deine Mannschaft zum heutigen Geburtstag zwei Punkte geschenkt. Herzliche Gratulation von uns allen.
Der vierte Mann war Reiner. Bei ihm ist es an der Zeit mal ein Wörtchen mit seinen "Kegelbabys" zu wechseln. Nur wenige Freiwillige fielen bei ihm um. Bei seinem Gegenüber aber genau das Gegenteil. Trotzdem konnte er am Ende noch 2 Holz auf unsere Habenseite verbuchen. Mit 434 Holz war der Rückstand aber immer noch bei - 27 Holz.
Der neue Schlusscheiber Fritz war nun an der Reihe. Zum Bahnwechsel konnte er den Rückstand auf nur noch 7 Holz verkürzen. Leichte Hoffnung keimte bei uns auf. Erst recht als er nach 66 Schub erstmals in Führung gehen konnte. Beim zweiten Bahnwechsel war er sogar mit 7 in Führung und beim Räumen war er zwischendurch sogar mit über zehn Holz in Front. Doch leider hatte der Münchner Schlusscheiber am Ende das glücklichere Händchen. Zwei Schweinchen bei den Schüben 98 und 99 brachen uns das Genick. Fritz konnte, mit Anzinger Tagesbestleistung von 457, leider nichts mehr an der knappen Niederlage ändern.
Ergebnisse:
Gasse 456 - 428 +28
Ralf 426 - 459 - 5
Tom 446 - 470 -29
Reiner 434 - 432 -27
Fritz 457 - 441 -11
Gesamt: 2219 - 2230. Siemens verfehlte nur um 14 Holz einen Mannschaftsbahnrekord.
Vielen Dank für die Unterstützung unserer Edelfan`s Kathleen und Silvia. Wünsche allen anderen Mannschaften für diese Woche mehr Erfolg.
Gruß Ralf

11. Februar2008

Abräumen entscheidet - nach Fehlschubarie Aßling 35 Anzing 51 blieben die Punkte in Aßling

Matthias 12 Fehler 382 Holz verliert 58
Hans 7 Fehler 392 Holz verliert 17
Jörg 15 Fehler 407 Holz verliert 7
Heinz 11 Fehler 408 Holz gewinnt 17
Albert 6 Fehler 395 Holz gewinnt 25

Damit keiner rechnen muß ... das Endergebnis 2014 zu 1984

für das nächste Heimspiel werden wir die Mannschaftsaufstellung total durchmischen und dadurch die Punkte in Anzing behalten

versprochen
Heinz

11. Februar2008

Servus Heinze, anbei der verspätete Neger-Report !

Tja, irgendwann erwischt es jeden. Heute bin ich mit dem Neger-Bericht dran, und das zu recht wie sich gleich rausstellen wird.. Begonnen haben wir ( wie gegen den KC Samstag ) mit unserer alten und siegreichen Aufstellung.

Hans – Hias – Ich – Heinze – Berti

Der Hans hat sich anfangs etwas schwer getan mit den schlecht zu bespielenden Bahnen vom Steinmaier ( leichter Rechts-Drall ), und konnte trotzdem noch 382 Kegeln umhauen. Der Gegner brachte es mit 3 Schweinchen beim Räumen auf gute 433 Holz. Somit schon nach dem ersten -51Holz.
Unser MF und das-letzte-mal-wieder-sehr-gut-Scheiber Hias tat sich ähnlich schwer und konnte sich trotz ein paar wilder Ausreißer noch auf 387 Holz hochkämpfen. Gegner 441, und somit nun -105 Kegel hinten nach 2 Scheiber.
Ich bin als dritter nun gegen unseren alten Kollegen und mittlerweile Gegner Schorsch Aigner angetreten. Hätte ich wohl besser nicht gemacht. Es scheint ein kleiner Fluch drauf zu liegen, weil ich zum Dritten mal den Schorsch nicht besiegen konnte, aber davon war ich auch weit entfernt. Mit überragenden 333 Holz ( 18 Fehler ) ging ich gegen einen im zweiten Durchgang wieder normal scheibenden Schorsch nach Hause, der mir mit 364 noch 31 Holz abnahm. Tja, geht nicht gibt’s nicht. Nach einer kleinen Verschnaufpause wurde ich auf meine doch gute Zahl 333 hingewiesen und sollte im Zuge dessen eine kleine Goaßen-Maß hinstellen, was ich mir nach dem zweit-schlimmsten Spiel meiner Karriere auch nicht nehmen ließ.
Mit dem Spruch „Mach`s besser“ schickte ich den Heinz auf die Bahn. Mit einer souveränen Leistung brachte der Heinze es auf 400 Holz und konnte den ersten Roten anschreiben lassen. Gegner 408, und somit -143 Holz.
Der Berti hat sich wie immer nicht aus der Ruhe bringen lassen und hat als einziger unser Sparschwein verschont, indem er 419 Holz anschreiben ließ. Gegner 421 Holz !
Das machte gesamt ein Minus von 146 Holz. Meinen Triumph musste ich anschließen auf dem Starkbierfest im Löwenbräu-Keller mit ein paar Maß Triumphator herunterspülen !

Somit Glück auf für unser nächstes Punktspiel am Dienstag in Aßling !

Brezi

PS: Das ganze muß jetzt Aßling büßen !

10. Februar2008

Sieg für Damen I gegen Edling I

Endergebnis 2069 zu 2126 + 57 Holz für Anzing I

Es waren zwei schwer erkämpfte Punkte am Mittwoch in Edling. Gabi H. spielte gute 433 Holz, musste aber 28 Holz an Tanja Sterzig abgeben, die Tagesbestleistung mit 461 Holz erzielte. Mit einer stierigen Kugel und vielen Fehlschüben kam ich auf 413 Holz zu 372 und nahm meiner Gegnerin 41 Holz ab. Nun kam unsere Gaby R. und kämpfte sich (auch so stierig wie ich, was wäre da noch alles drinnen gewesen) ebenfalls auf 433 Holz zu 394 und machte 39 Holz gut, sodass wir nun 52 Holz Vorsprung hatten.
Anita fand nicht ihre gewohnte Gasse und war mit Bauschn-Fünfern geplagt, jedoch bei den letzten Schüben legte Sie zwei Schweinchen ein und erreichte noch 427 Holz zu 428 Holz. Christine schickten wir mit 51 guten Holz ins Rennen. Im ersten Durchgang kam sie nicht so ins Spiel und unser Vorsprung betrug noch 35 Holz. Doch im zweiten Durchgang spielte Christine ihre ganze Routine aus und brachte es insgesamt auf 420 Holz zu 414, somit hatten wir`s geschafft,

juchuuuuuuu!!!!!

Nächste Woche haben wir noch eine Rechnung mit dem KC Poing zu begleichen. In der Vorrunde hatten wir nämlich um 1 Holz verloren.
Danke an unseren Fan Armin, der uns tatkräftig unterstützte.
Schöne Grüsse Margit

9. Februar2008

Damen II siegreich gegen Kirchseeon I !!!

Donnerstags Anruf von Miri, Ersatz muss anwesend sein, sie hat starke Rückenschmerzen und weiß nicht, ob sie durchhält. Meine Bandscheiben machten mir seit Tagen ebenfalls Probleme, schmiss mir schon Tablette ein, also nicht die besten Voraussetzungen für einen Kampf. Bei der Ansage warnte ich die Kirchseeoner Damen zwar noch, dass wir uns wehren werden wie der Teufel, rechnete da aber noch nicht wirklich mit einem Sieg.

Edeltraud begann mit guten 416 zu 432 - 16 Holz (das war jetzt noch nicht so tragisch!)
Tina schob dann super 429 zu 435 - 22 Holz
(Als ich der Sabine bei den zweiten 50 Schub auf Anfrage eine Kreide organisierte und sie dann eine Gasse nach der anderen schob, kamen bei einigen Fans die ersten Zweifel auf, ob das jetzt nicht ein Fehler war. Aber wenn schon, denn schon, da war bei mir schon zum erstenmal der Gedanke an Sieg - und da kann uns keine Kreide bremsen!)
Miri leicht in der Beweglichkeit eingeschränkt - was sich aber nicht wirklich negativ auswirkte (außer den 10 Fehlern) - spielte gigantische 446 zu 433 das verringerte unseren Rückstand auf - 9 Holz!
Dann wurde Helsch wie immer geimpft mit meinen obligatorischen "ich möchte mit 50 guten Holz ins Spiel", was bei ihr nur ein Lächeln hervorrief. Sie kämpfte aber wie die anderen auch und erreichte tolle 443 zu 434, was für mich jetzt bedeutete, mit Gleichstand ins Spiel zu gehen.

Bei mir nun endgültig der Ehrgeiz geweckt, das Spiel nach Hause zu bringen, kam ich nach einigen "Aufwärmschüben" richtig gut ins Spiel, was bei der Rosl nicht der Fall war. Zum Ende der ersten 50 Schub schoss ihr dann noch was in den Allerwertesten (wahrscheinlich der Ischias) und sie konnte nicht mehr weiter spielen (hatte ihr bis dahin schon so um die 50 Holz abgenommen!).
Fan Granzer Silvia hatte ihr Zeug dabei und ich wurde gefragt, ob ich warten würde, damit gewechselt werden kann. Natürlich stimmte ich zu und versorgte die Rosl in der Zwischenzeit mit einer meiner "Spezialsalben". Als mir dann schön langsam kalt wurde, kam Silvia zum zweiten Durchgang. Leider kam Silvia auch nicht wirklich gut ins Spiel, bei mir jedoch lief es ungebremst weiter. Das Spiel endete mit 447 zu 371.

2181 zu 2105 Sieg mit 76 guten Holz für uns !!!!

Die Freude war riesengroß und ich mächtig stolz auf meine "Mädels" :-)) (Wir zahlten zum Schluss gerne unsere Räumsäue in die Kasse - müssten so um die 10 Stück gewesen sein!!!)
Auch Danke an unsere Fans und die Reserve Silvia, die heilfroh war, dass sie nicht einspringen musste und sicherte uns zu, solche Einsätze spiele sie immer gerne!! P.S. Bei den Damen der ersten (Gaby und Christine) hörten wir die Steine poltern, die freuten sich nämlich auch, da sich dadurch der Punkteabstand von Kirchseeon zu ihrem ersten Platz um 4 Punkte vergrößerte.
Wieder mal der ersten geholfen! Aber freut euch nicht zu früh, auch gegen Euch werden wir uns wie der Teufel wehren!
Allen noch ein schönes Wochenende wünscht Euch Kathleen (die gut gelaunte Mannschaftsführerin der 2. Damen!)

8. Februar2008

Wichtiger Sieg von Herren3 gegen direkten Konkurrenten St. Markt Schwaben

ST. Markt Schwaben : SV Anzing 3
198     Dammerl    205     + 7
220     Franz     195     - 18
188     Gigi     195     - 11
190     Chris    202     + 1
199     Harry     241     + 43
995       1038
Gruß Heinz

6. Februar2008

Nach dem unangenehmen Spiel letzte Woche gegen den KC Binzer Klaus waren wir wohl alle auf eine Wiedergutmachung aus.

Auf der Suche nach dem verlorenen Selbstvertrauen stellte ich mich als erster auf die Bahn. Im Hinterkopf war mir immer noch das letztwöchige Spiel anzumerken. Mehr schlecht als recht kämpfte ich mich auf 406 Holz und verlor gleich mal -15 Holz. Seit Wochen in Bestechender Form befindet sich der Tom. Er konnte an seine guten Leistungen anknüpfen. Er hatte jedoch einen guten Gegner und schaffte mit seinen 448 Holz (Anzinger Tagesbestleistung) den Rückstand auf nur noch -1 Holz zu verkürzen. Für den im Faschingsdienstagtaummel befindlichen Gasse spielte gestern der Albert. Leider kam er überhaupt nicht mit den sehr gut gepflegten Bahnen zurecht. Aus unerfindlichen Gründen fand er weder die Gassen noch die einzelnen Kegel beim Räumen. Seine 100 Schub endeten bereits bei 378 Holz. Unser Rückstand betrug nun -57. Der Reiner kostete uns (und sich selber) bei seinen ersten 70 Schüben einige Nerven. Danach schob er wie entfesselt auf. Mit einer Superräumleistung von 89 Holz im zweiten Durchgang kam er auf hervorragende 446 Holz. Wer jedoch glaubt, dass dies für eine Rückstandsverkürzung reicht, hat sich getäuscht. Mit - 61 Holz schickten wir den Fritz raus. Beide Schlusscheiber schoben wie entfesselt auf. Im ersten Durchgang war von beiden kein Fehler beim Räumen zu sehen. Als dem Fritz sein Zählwerk am Ende bei 435 stehen blieb, konnte unser Rückstand leider nicht verkleinert werden. Die Edlinger schoben einfach durch die Bank beständiger und besser als wir. Respekt!!
Ergebnisse:

Ralf 406 - 421 -15
Tom 448 - 434 - 1
Albert 378 - 434 -57
Reiner 446 - 450 -61
Fritz 435 - 440 -66
2113 - 2179.
Vielen Dank an unsere Fans Kathleen, Tobias, Felix, Hiase, Heinzi und Silvia für die Unterstützung.
Ein paar Worte muss ich an dieser Stelle an den einen Edlinger Fan "Billy" verlieren. Er ist eigentlich nur nach Anzing gekommen um sich die Bahnen anzusehen auf denen er nächstes Jahr (nach dem Abstieg) ein Auswärtsspiel bestreiten wird. Mit seinen sehr qualifizierten Bemerkungen schaffte er es wenigstens, bei uns ab und zu ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern. Das Urteil über unsere Bahnen fiel am Ende doch recht positiv aus. Selbstverständlich freuen wir uns sehr, in der kommenden Saison viermal gegen Edling zu spielen.......

Ralf

6. Februar2008

Liebe Fans, Leser und alle, die am Faschingssamstagabend nichts anderes zu tun haben, als vor dem Computer zu sitzen und auf das Negermail der 2. Damenmannschaft zu warten. Hier ist es - vom Originalneger (sogar meine Zahl war heute schwarz).

Unser Gegner Steinhöring I hat uns verdient und haushoch geschlagen mit 2135 zu 2050 (das ist kein Faschingsscherz).
Einzig Edeltraud ist mit einer tadellosen Leistung herauszuheben. Sie hat uns mit 425 Holz sogar 20 Gute herausgespielt.
Trotz starker Fanunterstützung und der anfänglichen Führung kam keine so rechte Stimmung auf. Tina gab in der 2. Partie mit 403 zwar 27 Holz ab, aber der Rückstand um 7 Holz wäre noch gutzumachen gewesen.
Wenn man Miri's ungefähr 50 Linden vergisst, kann man mit ihren 409 bei nur 5 Fehlschub sehr zufrieden sein. Leider spielte ihre Gegnerin 438, sodass unser Rückstand auf 36 Holz anwuchs.
Für die beiden - um es mit den Worten der ersten Mannschaft auszudrücken - BOMBEN (das 6 erspar ich mir und euch) wäre dieser Rückstand immer noch aufzuholen gewesen.
Leider erwischte ich heute einen sehr schwarzen Tag (Negerschwarz) und musste froh sein, 398 Holz zusammengebracht zu haben. Woran es lag? Keine Ahnung; 12 Fehlschub sind doch nicht viel, oder?
Außerdem hätte die 36 Holz Rückstand locker Kathleen allein aufholen können - wäre da nicht meine Gegnerin, die Keller Bärbl gewesen, die mir sowieso schon einiges voraus war und zu allem Unglück bei den letzten paar Schub noch schell drei Säue auspackte. Ihre 442 Holz bedeuteten also nun einen Rückstand von 80 Holz.
Für Kathleens augenblickliche Form und ihre Einstellung sind aber auch 80 Holz kein Ding der Unmöglichkeit. Aber sie hatte bei meinen Fehlschub zu genau hingeschaut und legte selbst auch gleich noch 11 Stück hin. Immerhin brachte sie es auf 415 Holz, verlor aber noch 5 Holz.
Mehr hab ich nicht hinzuzufügen - außer, "dass er mir furchtbar stinkt" über mein Unvermögen.
Vergesst's nicht: am Rosenmontag gibts ein Gaudikegeln für alle aktiven und passiven verhinderten Narren!
Einen schönen sonnigen und für die Löwen und ihre Fans freudigen und punktreichen Sonntag wünscht euch Helsch.

1. Februar2008

Hallo liebe Närrinnen und Narren zum "Neger"-Bericht des Spiels KC Samstag Markt Schwaben I gegen SV Anzing I am unsinnigen Donnerstag z'Anzing im Forsthof:
Und dieser Donnerstag machte seinem Namen wahrlich alle Ehre, denn da lief einiges anders als sonst.
Nachdem wir die ganze Woche schon auf einen Anruf von der Sigi gewartet hatten mit ihrer alljährlichen Bitte um Verschiebung des Spiels, um auf ihren Markt Schwabener Damenfasching gehen zu können, kam er dann tatsächlich noch Mittwoch Abend, aber diesmal nur die Bitte um Vorverlegung um eine halbe Stunde. Sigi machte also das am 4. Spieltag der Hinrunde gegebene Versprechen wahr, ein Spiel mit dem SV Anzing nie mehr zu verschieben, weil das angeblich fürchterlich endet.
Und weil die Sigi dann zu ihrem zweiten Abendtermin eilen musste,war sie diesmal Startscheiberin. Wir liessen uns aber auch nicht lumpen und konterten auch mit einer neuen Startscheiberin, unserer Gabi (die dann sofort wieder zu ihrem kranken Töchterchen zurückkehren wollte). Und schon kam die erste "Schockwelle", nein, nicht von der Gegnerin, die gute 433 Holz hinlegte. Unser Gabilein legte los wie die Feuerwehr und erzielte sagenhafte 449 Holz - wow!
Mit 16 guten Holz kam nun Margit gegen die Mayer Sieglinde, Ersatz für die erkrankte Döbler Manuela, auf die Bahn. - An dieser Stelle ein Gruss von uns aus Anzing an Manuela und gute Besserung! - Margit lief es anfangs nicht besonders, und wir befürchteten schon, sie käme aus der absoluten Mitte überhaupt nicht mehr heraus. Aber eine so erfahrene Spielerin beisst sich durch, und sie schaffte mit 419 zu 371 ein schönes Polster von nun schon 64 guten Holz.
Tja, und nun kam die erste der (Sex-?) Bomben von letzter Woche zum Einsatz, diesmal jedoch in der verschnarchten Version oder auch eingebildeten Version, denn ich bildete mir ein, sobald man zur Kegelseniorentruppe gehört, braucht man fast keinen Schlaf mehr und kann sich nächtelang auf diversen Kegelbahnen rumtreiben. Da helfen die längsten Nudeln zu Mittag nichts, denn Schönheitsschlaf ist angesagt! "Herausragende"Leistung meiner Wenigkeit waren 15 Fehlschub (Gruss an Steff: Du bist nicht allein!), aber die Fux Monika war mit ihren 416 Holz gnädig, so dass ich nur 7 Holz verspielte (125 geräumt, schnauf).
Bühne frei für die zweite (Sex-?)Bombe oder auch Ulknudel Anita gegen Bianca Brückl. Auch Anita verging schnell das Lachen, denn es schien so, als wollte mancher Kegel eine Extraeinladung zum Umfallen. Nur Stiere und der gebauschte Fünfer fielen ohne Probleme. Bianca dagegen spielte eine schöne Kugel nach der anderen, und wurde dann auch mit einem Superergebnis von 453 Holz dafür belohnt. Anita gönnte sich dafür auch mal eine kleine Auszeit, und liess unserer Schlussscheiberin mit erzielten 422 Holz (124 geräumt, ts, ts) noch 26 gute Holz.
Und das war gut so, denn Christinchen sollte schon längst mal gefordert werden. Helga Träger fing auch gleich fulminant an, so dass wir immer unruhiger auf unseren Stühlen herumrutschten. Aber Christine, immer cool, kam auch immer besser ins Spiel. Spätestens im zweiten Durchgang zeigte sich dann noch überdeutlich, dass Helga, seit morgens um 3 Uhr auf den Beinen, wohl auch noch viel zu jung für die Bettflucht ist. Sie erreichte deshalb nur für sie magere 373 Holz gegen unsere alle überragende Chefin mit 457 Holz. - ja - Woll-Maus!
Fazit: super Teamarbeit: Klappen die einen zusammen, stehen die anderen um so mehr auf! Mit 2156 zu 2046, + 110 Holz wieder ein wahnsinns Ergebnis - und Mädels, am Aschermittwoch ist aller Schlendrian hoffentlich auch wieder vorbei, und wie Ralf schon sagte: auf geht's gegen Edling!
Bis dahin allen noch einen schönen Fasching bzw. ein schönes Winterwochenende - vor allem unserer D II am Samstag in Steinhöring!
Gaby (sorry für die Länge, aber ich bin aus der Übung - aber bei dem Berichtsmodus in der Ersten .....) ... und das Nudellokal von gestern wird gestrichen!


1. Februar 2008

Herren 1 verliert denkbar knapp beim KC Binzer Klaus!!!!!!
Heute fällt es mir gar nicht leicht euch über unseren gestrigen Kampf zu informieren.

Der Fritz begann mit 398 Holz und somit - 8 Holz Rückstand. Am unsinnigen Donnerstag spielt der Gasse immer gern. Vor allem weil er sich den Tag zwischen Arbeitsende und Kegelbeginn so richtig nach seinem Willen gestallten konnte. Mit Anzinger Tagesbestleistung von 409 Holz brachte er uns das erste Mal mit + 44 Holz in Führung.
Bruder Tom waren die schwer bespielbaren Bahnen auch nicht anzumerken. Mit 406 Holz schraubte er unseren Vorsprung auf + 85 Holz. Auch der Reiner war an diesem Tag gut drauf. Mit 405 Holz schob er auch noch 4 Holz mehr als sein Gegner.
So, und nun kommt ihr alle ins Grübeln. Den die heutige Schlagzeile spricht von einer Niederlage und ich ging mit + 89 in die Partie. Es gibt jetzt folgende Möglichkeiten wie der Binzer Klaus und ich gespielt haben.
1. Ich war sauschlecht, viele Fehler und ging mit 350 von der Bahn. Der Klaus schob 441 Holz. Die Niederlage geht auf meine Kappe.
2. Ich schob eigentlich so wie meine Mannschaftskollegen vorher. War zwar mit 396 Holz ein bisschen Stierig, hatte aber nur 3 Fehler (die wenigsten meiner Mannschaft) und die beste Anzinger Räumleistung (134, wie auch Bruder Tom) und kann mir eigentlich nichts vorwerfen weil ich wirklich alles gegeben habe was möglich war..
Ok, ich kläre euch auf. Möglichkeit 2 ist die richtige. Gestern erwischte, der seit der Rückrunde wie entfesselnd ausspielende, Binzer Klaus (Schnitt 465) einen überragenden Lauf der nie endete. Das Spiel rettete er mit seiner siebten (in Zahlen 7!!) Sau beim 99ten Schub. Das war der Todesstoß. Beim Räumen erzielte er 184 Holz. Er war an diesem Abend der Megakegler mit 487 Holz auf die alten Ismaninger Kegel!!!
Tja, wer schon mal so was erlebt hat der weiß wie ich (wir) uns fühlen. Nun muss am Faschingsdienstag ein Sieg gegen Edling her. Wir freuen uns um jede Fanunterstützung.
Ergebnisse:
406 - Fritz 398 -8
357 - Gasse 409 +44
365 - Tom 406 +85
401 - Reiner 405 +89
487 - Ralf 396 -2
2016 - 2014
Schönes Wochenende wünscht Ralf

29. Januar 2008

Dank der guten Bahnpflege blieben die Punkte in Anzing

423  454  429   434  438  

das sind die einzelnen Ergebnisse vom Spiel gegen Markt Schwaben.
Und nun die Namen zu den Ergebnissen.: In veränderter Reihenfolge zum letzten Spiel begann diesmal Hans und machte gleich einmal 2 Holz gut,
Matthias erhöhte mit seinem Ergebnis auf plus 37.
Ehe Breze den Vorsprung auf sehr Gute 80 Holz ausbaute.
Nochmals 24 auf 104 steuerte Heinz zu dem Ergebnis bei,
das dann Albert dan auf 124 ausbaute.

Am Ende hatten wir 2178 Holz und 2 Punkte gegen die 2054 von unseren Gegnern.
Wir danken den vielen Zuschauern un wünschen noch GUT HOLZ
Heinz

28. Januar 2008

1.Rückrundenspiel

Beim Auswärtsspiel gegen ATSV Kirchseeon begann der Startscheiber Klaus Storch mit sensationellen 257 Holz (um 2 Holz am neuen Bahnrekord vorbei). Daran knapperten wir bis zum Schluß und erholten uns nicht mehr.
Hier unsere Einzelergebnisse:
257 - Steff 180 - 77
199 - Mary 161 -115
155 - Werner 166 -104
196 - Armin 197 -103
201 - Wilfried 192 -112
Gesamt: 896 - 1008


Spaß hatten wir trotzdem. Also auf ein Neues beim nächsten Heimspiel: Mittwoch, 30.01.08 und Glückwunsch der 1.DM zum Gewinn. Vielen Dank an die zwei Fans für die Unterstützung. Armin

24. Januar 2008

Guten morgen an alle,

leider muss ich heute meinen Bericht wieder etwas kürzer fassen, aber ich muss gleich zur Krankengymnastik und später hab ich auch keine Zeit. Aber als Neger ........ ich muss halt einfach wieder besser kegeln, dann kommt mal wieder eine andere in den Genuss des Schreibens.....

also:
Gestern haben wir Steinhöring mit einer Niederlage heimgeschickt, zum einen war das die Rache für die Pokalniederlage und zum Anderen haben wir uns ja vorgenommen, in der Rückrunde kein Spiel mehr zu verlieren. So kann´s weitergehen.
im Einzelnen
Margit 433 zu 397
Gabi 411 zu 429
Gaby 452 zu 447
Anita 470 zu 430
Christine 438 zu 456

mit Gaby und Anita haben wir derzeit zwei "Bomben", die es einfach laufen lassen. Aber wir drei Anderen geben auch immer und allzeit unser Bestes.
Also freuen wir uns auf den unsinnigen Donnerstag wenn die Damen von Samstag zu Besuch bei uns sind und hoffen, dass unsere ausgegebene Devise anhält....
Allseits ein schönes Wochenende Liebe Grüsse Gabi

24. Januar 2008

Servus beinand, nur kurz unsere gestrigen Ergebnisse, die uns eine Niederlage eingebracht haben.

Kreisliga Herren/ Moosach III - Anzing II/ 2036:1984 Holz
Jörg 400 Mannschaft - 23 Holz
Cilly 399 Mannschaft - 26 Holz
Hias 384 Mannschaft -37 Holz
Heinz 380 Mannschaft -52 Holz
Albert 421 Mannschaft -52 Holz


Halten wir das Positive fest: Sepp Zillner is back und hatte einen prächtigen Einstand. Unsere dritte Mannschaft unter MF Christoph Kornberger darf sich auf Verstärkung freuen. Wir hatten eine souveräne Fahrerin, die unsere "Hockerbleiberei" und gar keine Eile Richtung Heimat geduldig und gelassen ertrug...Vielen Dank liebe Margit.
Wir wünschen der I. Damen und der IV. Herren heute Abend viel Erfolg.
PS für Ralf: Albert hilft am Faschingsdienstag über Doppeleinsatz in der I. aus.

Freundliche Grüße Matthias Adlberger

24. Januar 2008

Frustbedingt gibts also heute keinen Bericht, sondern nur eine Ergebnismeldung:

Damen
Poing I - Anzing II
Edeltraud 403 (-43)
Tina 390 (-59)
Miri 415 (-114)
Helga 421 (-82)
Kathleen 454 (-27)
gesamt: 2110 zu 2083
Der ersten Damen- und der vierten Herrenmannschaft für heute abend "Gut Holz"!

24. Januar 2008

Herren 1 beenden Niederlagenserie und bezwingen Moosinning 2 !!!!!
Nach nochmaliger Mannschaftsreihenfolgeumstellung ist uns endlich der erste Rückrundesieg gelungen.

Kegler Nummer eins, der Gasse, begann eigentlich ganz ruhig und sicher. Leider verhinderten vier Stiere beim Abräumen ein besseres Ergebnis. Mit 404 Holz gingen wir gleich zu Beginn mit -24 Holz in Rückstand.
Der Fritz konnte auch als zweiter Mann wieder überzeugen. Leider hatte er gestern Abend mehr mit sich selber zu kämpfen als mit den Kegeln. Mit Tagesbestleistung von 446 Holz waren wir am Ende alle zufrieden. Vor allem weil sich der Rückstand in einen Vorsprung von + 28 umwandelte. Er schaffte nur knapp seinen eigenen Schnitt (447) nicht.
Der Tom konnte als nächster endlich mal seine gute Form über 100 Schub durchziehen. Nach dem ersten Durchgang war er selber nicht ganz mit seiner Leistung zufrieden. Beim Bahnwechsel schickte ich ihn mit den Worten:"Wennst mit 210 nicht zufrieden bist, dann mach's im zweiten Durchgang einfach besser!!" auf die Bahn. Und siehe da!! Mit über 230 Holz setzte er meine Worte zu 100% um. Sein Zählwerk blieb am Ende bei 440 Holz stehen. Unser Vorsprung wuchs auf über 59,9999 Holz an. (Sorry, aber den echten Vorsprung kann ich als Bayern-Fan nicht schreiben. Einfach 0,1 Holz dazuzählen).
Nachdem der zur Zeit in Urlaub befindliche Reiner fast den gesamten Nachmittag (über zwei Stunden!!!) schon auf der Kegelbahn bei der Pflege verbrachte, übersah er wohl seinen 18 Kegelbaby`s einzureden, dass sie bei ihm besonders gut umfallen sollen. Mit etlichen Ausreißern in Richtung Bohrern verspielte er fast die Hälfte unseres Vorsprungs. Mit erreichten 404 Holz war am Ende nicht nur er unzufrieden. Danke auf jeden Fall für die am Nachmittag geleistete Arbeit!!!
Ich durfte nun als Schlusscheiber mit + 32 Holz auf die Bahn. Leichte Erinnerungen wurden wach, als ich an die Vorrunde ans Spiel in Moosinning dachte. Damals verspielte ich den schon sicher geglaubten Sieg mit ähnlichem Vorsprung. Ich schwor mir innerlich, dass das nicht mehr passieren sollte. Mit zwei gleich guten Durchgängen kam ich auf zufrieden stellende 431 Holz. Meinem Gegenüber nahm ich noch 35 Holz ab.
Einzelergebnisse:
Gasse 404 - 428 -24
Fritz 446 - 394 +28
Tom 440 - 408 +60 Reiner 404 - 432 +32
Ralf 431 - 396 +67
2125 - 2058.

Mit diesem Sieg konnten wir den drohenden Absturz in die Abstiegsregionen abwenden. Durch einen Sieg in Ismaning, nächste Woche, wäre ein Platz im gesicherten Mittelfeld gesichert.
Allen anderen Mannschaften noch "Gut Holz" Mit Kegelgruß Ralf

21. Januar 2008

Herren 1 verliert erneut!!!!!

Nach dieser Niederlage stehen wir nun wohl schon ein bißchen mit dem Rücken zur Wand.
Ralf 436 - 402 + 34
Heinz 378 - 408 + 4
Tom 403 - 408 - 1
Reiner 406 - 427 -22
Fritz 450 - 463 -35
Gesamt: 2108 - 2073
Jetzt muß am Dienstag gegen Moosinning ein Sieg her!!!!

Vorschau für diese Woche:
Dienstag:
Herren 1 - Moosinning 2
Mittwoch:
Moosach 3 - Herren 2
Poing 1 - Damen 2
Donnerstag:
Damen 1 - Steinhöring 1
ATSV Kirchseeon 4 - Herren 4
Samstag:
Steinhöring 4 - Herren 3
Wünsche allen Mannschaften viel Erfolg.

18. Januar 2008

Hallo an alle, Bericht von unserer Reise nach Markt Schwaben zu den Damen von Steinmeir I

Auch diese wurden "abgefertigt" - so kann`s weitergehen

Margit 436 gegen Hanni Larcher 402
Anita 445 gegen Hilde Drahtschmidt 431 - Anita war wieder Tagesbeste und das mit Magen-Darm-Virus - vielleicht sollt ich mich mal von ihr anstecken lassen, dann treff ich nicht nur Bekannte sondern auch die Kegel wieder
Gabi 410 gegen Sabine Zipperer 359
Gaby 439 gegegn Jacqueline Spegel 415
Christine 425 gegen Sylvia Spegel 424

Fazit: Jede von uns hat der Gegnerin Holz abgenommen und somit klarer Sieg mit + 124 Holz.
Bis nächste Woche (ich hoff, dann ist mal wieder jemand anderer mit Negerbericht dran !!!)

Liebe Grüsse Gabi

18. Januar 2008

hier der Bericht der Antinegerin:

Gegen Egmating hatten wir nicht den Hauch einer Chance. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung (jede Spielerin verlor Holz gegen ihre Gegnerin) gingen wir mit 2031 zu 2115 unter. Gaby R. hatte wohl schon so eine Vorahnung und überreichte vor dem Spiel jeder Spielerin als "Ausstand von der Zweiten" ein farblich zum Trikot passendes Gästehandtuch - wohl um nachher die Tränen zu trocknen. Von der Schnittlistenanführerin muss man sich das schon gefallen lassen.
Edeltraud kam schon zu Anfang überhaupt nicht ins Spiel und gab mit 407 Holz 17 Holz ab. Hoffentlich hat sie sich nicht verkühlt, weil sie mit durchgeschwitztem Trikot in der eisigen Kälte stehen musste, um ihre Lungenbrötchen durchzuziehen.
Weil Kathleen wieder mal an ihrer chronischen Krankheit (ausrutschen, z'sammfall'n, Knie aufschlagen, Ellbogen prellen) leidet, brauchten wir einen Ersatz. Inge hat ja schon lange angekündigt, dass sie nicht spielen mag und hat sich aber vorsichtshalber gleich noch einen Zahn reißen lassen, um nicht doch eingesetzt zu werden. Also musste Silvia ran.
Mit neuem Haarschnitt (sogar der Reiner hat's bemerkt) spielte sie auf, dass es grad so klingelte. 2 Räum-Säue mussten wir von ihr blechen. Am Rande eines Nervenzusammenbruchs ging sie mit tollen 404 Holz von der Bahn. Allerdings wäre sie anschließend beinahe verdurstet, weil sie vor lauter Aufregung so zitterte, dass sie das Glas nicht halten konnte (Stärke 5 auf der Richterskala). Nun lagen wir um 26 Holz zurück.
Tina zeigte ihr italienisches Temperament leider nicht beim Kegeln, sondern nur im Verbalduell mit Franze. Beide übertrafen sich gegenseitig damit, Gründe zu finden, warum Tina nicht mehr als 379 Holz geschoben hat. Tina meinte, heute sei ein schlechter Tag und Franze versuchte ihr zu erklären, dass es an der Auflage gelegen hatte, was Tina energisch abstritt und dafür ihm die Schuld gab, weil er ihr immer dreinredet (was sie ja niiieee tut, wenn er spielt...). Unser Rückstand war inzwischen auf 73 Holz angewachsen.
Als Vierte kam unsere Schlafmütze Miri an die Reihe und wir fürchteten schon, ihr Hände wären inzwischen in die Hosentaschen eingewachsen. Aber sie waren noch zu gebrauchen - und wie! Tolle 416 Holz spielte sie, obwohl sie von den heute nicht allzu fallfreudigen Kegeln ganz schön ausgeschmiert wurde.
Mit 75 miesen ging ich in die Schlusspartie und ich muss gestehen, dass ich nicht besonders motiviert war. Ich war froh, 425 Holz gespielt zu haben. Dass ich nochmal 9 Holz abgeben musste, war nicht mehr tragisch.
Wir trugen die Niederlage mit Fassung - sodass Gaby's Ausstandsgeschenk trocken blieb. Uns tut es leid für die zahlreichen Fans, dass wir ihnen keinen schöneren Abend bieten konnten.
Wünsche Inge und Kathleen "Gute Besserung" und allen anderen ein schönes Wochenende. Nix für ungut - Eure Helsch.

18. Januar 2008

Hallo zusammen erstmal ein gutes neues Jahr an alle.

Solche "Da-purzeln-die-Rekorde-Negerberichte" schreib sogar ich gerne
Endlich wieder ein Sieg für die Damen I, uns das so, wie wir das gerne immer hätten: Forstern I wurde mit einer "Rache-Packung" (das Hinspiel haben wir mit 5 Holz verloren) heimgeschickt
Lieber Ralf, Du mußt leider noch einen dritten Rekord auf den Tafeln austauschen. Wir haben auch noch unseren eigenen Mannschaftsrekord eingestellt - also bitte das Datum aktualisieren
Im einzelnen spielten wir wie folgt
Margit 427 zu 439
GabY 451 zu 362
Gabiii 413 zu 414
Anita 489 zu 431 sagenhafte 2 Rekorde : auf der rechten Bahn den 50-Schub-Rekord mit 261 und 100-Schub-Rekord mit 489
Christine 452 zu 441
So kanns weiter gehen...... Also Mädels ... zieht uns (Margit und Gabi H. haben ein kurzfristiges Kopf-Räumen-Problem) mit, irgendwann könnens auch wir wieder - versprochen
Liebe Grüsse Gabi H.

12. Januar 2008

heute (äh nein, eigentlich schon gestern) hab ich mein Debut in der Zweiten gegeben.

Und weißt du, was das Schöne an der Zweiten ist? Ich brauch keinen Negerbericht zu schreiben!!!

Trotzdem, und weil Edeltraud mit dem PC nicht so gut umgehen kann, wie mit Kugel, Spielkarten und Eisstock, und weil Tina Probleme mit der deutschen Sprache hat, und weil Miri zwar Neger ist, aber wegen der Geburtstagsvorbereitungen für ihren und Eule's zusammen 80. Geburtstag im Stress ist, und weil Kathleen beide Hände braucht, um den frierenden Heinzi zu wärmen, schreibe ich also einen Bericht:
Die zweite Damenmannschaft trat zum Rückrundenstart in Isen an. Sehr erfreulich, dass uns mit Inge, Heinz, Franz und Max unerwartet viele Fans begleitet haben! Diese haben auch was geboten bekommen für ihr Geld.
Durch den Abgang bzw. Aufstieg von Gaby R. geschwächt, taten wir uns von Beginn an schwer. Gut, dass Edeltraud mit 416 Holz gleich 11 Gute machen konnte.
Einen besonders guten Start erwischte Tina mit 238 Holz im 1. Durchgang. Zu den 197 im zweiten Durchgang sagte sie immer wieder nur: "I weiße nit, wos i etz mache". Wir wußten es auch nicht, wir wußten aber, dass wir trotz Tina's 435 Holz (Gegnerin 459 Holz) um 13 Holz hinten lagen.
Miri hatte ebenfalls zwei unterschiedliche Durchgänge, hat aber kein Holz verloren - aber auch keins gut gemacht: 409 zu 409. Also weiterhin 13 Holz Rückstand.
Nun kam ich als Absteigerin von der ersten. Ich kam mir vor wie beim Eisstockschießen, denn nach jedem Schub hatte ich zu kämpfen, um nicht in die Bahn zu rutschen bzw. auf dem Allerwertesten zu landen (obwohl ich da ja sehr weich gefallen wäre). Jedenfalls fand ich keinen Halt, konnte aber mit 450 Holz (Gegnerin 399) 51 gut machen.
Schlussscheiberin Kathleens Vorgabe war zwar ein Vorsprung von 50 Holz, ich konnte sie aber nur mit 38 Guten ins Rennen schicken. Man glaubt es kaum, wie schnell sie diese aufgearbeitet hatte.
Jetzt wussten wir auch, warum Heinz schon seit 7 Uhr gezittert hat. Er gab zwar vor, das käme von der Kälte, aber mit Wolldecke, 2 Jacken und Suppe ließ sich das Zähneklappern nur vorübergehend abschwächen.
Die Anzeige auf den Isener Bahnen trug ihren Teil zu einem spannungsgeladenen Endspurt bei. Denn es wird laufend das aktuelle Mannschaftsgesamtergebnis bzw. die aktuelle Holzdifferenz angezeigt. Je mehr der Vorsprung schrumpfte, umso mehr begannen nicht nur Heinz, sondern wir alle zu zittern. Am Ende des ersten Durchgangs zeigte die Anzeigetafel 199 Holz für Kathleen, 213 Holz für Sonja Stieglmeier und einen Vorsprung von noch 24 Holz für den SV Anzing.
Na gut, ein Polster von 24 Holz für die letzten 50 Schub ist zwar nicht üppig, müsste aber reichen - meint man. Kathleen begann den zweiten Durchgang abwechselnd mit Bohrern und bauschten Fünfern, sodass aus dem Vorsprung zwischendurch sogar ein Rückstand um 2 Holz entstand. Nach jedem Schub starrten wir auf die Anzeigetafel und obwohl es niemand zugab, sahen wir langsam unsere Felle (bzw. 2 Punkte) davonschwimmen. Vor den letzten 25 Schub stand noch ein Plus von 15 Holz auf unserer Seite. Aber jetzt drehte Kathleen auf, räumte 80 Holz und baute mit einem Ergebnis von 412 Holz den Vorsprung wieder auf 32 Holz aus.
Endergebnis 2122 zu 2090 für uns.


Schluss-Aus-Ende mit Schwitzen und Zittern: nichts wie ab nach Anzing, wo unsere erste gegen Forstern zwar keinen neuen Rekord geschoben hat, aber den alten von 2232 Holz erreicht hat. Herausragend dabei Anita mit 489 Holz! Gaby R. hat ihr Debut mit 451 Holz gut gemeistert und Christine mit 452 Holz bewiesen, dass sie zurecht in der 1. Mannschaft geblieben ist (hat mich immerhin um 2 Holz überschoben). Margit und Gaby H. waren mit ihrer Leistung nicht so zufrieden, der Sieg um ca. 130 Holz ließ jedoch kein Jammern zu.
Immerhin konnte die Erste mit diesem Sieg nicht nur die längst fällige Revanche gegen den KC Forstern landen, sie konnte auch den 2-Punkte-Abstand zur zweiten Mannschaft aufrecht erhalten, was hinsichtlich der ansonsten bevorstehenden Derbleckerei dringend notwendig war. Aber noch ist nicht aller Tage Abend und die Zweite wird ihr Bestes geben, den "Galaktischen" Paroli zu bieten und auf den Fersen zu bleiben.
Für dieses Wochenende wünsche ich allen - vor allem Eule und Miri - viel Spaß. Schöne Grüße Helsch

Anmerkung der Redaktion. Die Anita schob auf der rechten Bahn Bahnrekord und einen gesamt Bahnrekord. Sie war nahe dran einen 500er hinzulegen.

10. Dezember 2007

Herren 1 startet mit Niederlage in die Rückrunde 2008!!!!
Bitte nicht nachmachen, liebe Damenmannschaften. Leider hatten wir gestern gegen den Tabellenführer unserer Liga nicht den Hauch einer Chance. Wie immer (seit den neuen Kegeln) fühlten sich die ATSV`'ler auf Anhieb wie zu Hause auf unseren Bahnen. Außer dem Fritz merkte man bei jedem unserer Spieler den Trainingsrückstand an. Viele Stiere und unmögliche Gestelle beim Räumen kosteten uns bessere Ergebnisse.
Die Einzelergebnisse: Fritz 458 - 461 -3
Gasse 387 - 449 -65
Tom 413 - 430 -82
Reiner 412 - 420 -90
Ralf 422 - 441 -109
Gesamt:2092 - 2201.

Vielen Dank an die Fan`s für die Unterstützung. Natürlich werden wir am Sonntag in einer Woche, beim nächsten Tabellenführer und Aufstiegkandidaten Nummer eins, in Egmating versuchen diese Niederlage wieder auszubügeln. Wir spielen dort übrigens, für den in Urlaub befindlichen Gasse, mit dem Newcomer der zweiten Mannschaft Heinz Päschke.
Mit Kegelgruß Ralf

10. Dezember 2007

Im Pokalspiel gegen Steinhöring konnten die Damen nicht an die guten Leistungen der letzten Spiele anknüpfen und verloren zu Hause mit 2092 zu 2138. Die Einweihung der neuen Trikots ist also misslungen. Wir waren halt nicht die besten, aber dafür die schönsten. Außerdem: wer will schon ein paar Tage vor Weihnachten nach Egmating zum nächsten Pokalspiel fahren? Wir doch nicht!
Neu-Star und Kreisrunden-Überraschungs-Schnittwunder Gaby R. steckten die 494 Holz vom Samstag in Samstag noch in den Knochen - allerdings nicht in allen, nur in der Schulter. Sie musste deshalb ihren ersten Einsatz als Erste-Mannschaft-Stammscheiberin absagen. Leider konnte ich sie nicht würdig vertreten und brachte es mit Müh und Not auf eine rote Zahl (400).
Margit war mit ihren 422 auch nicht zufrieden, spielte ihre Gegnerin doch glatt ein einziges Holz mehr. Als selbst auferlegte Strafe schnürte sie sich um 23.30 Uhr die Kegelschuhe nochmal an und machte ich weiß nicht wieviel Schub, denn nach 100 bin ich gegangen.
Gabi H. schloss sich ihr an und bestrafte sich für ihre 421 mit einer Sondertrainingsnachtschicht. Kurt und Sepp hatten nichts dagegen, erzählten abwechselnd Witze und wetteten fleißig auf die Ergebnisse ihrer Frauen (natürlich um Weißbier) und der beste aller Ober, unser Günni, hatte mit den beiden mehr Arbeit als vorher mit zwei Damenmannschaften.
Anita war super-stierig und brachte es auf 412. Wegen diverser Beschwerden verzichtete sie aber auf eine zusätzliche Trainingseinheit.
Christine war gestern wieder einmal 4 Stunden (!!!) beim Zahnarzt! Man würde meinen, dass sie deshalb heute so richtig bissig hätte sein müssen. Heute seit langem wieder einmal in Begleitung ihres kreuzlahmen Coaches ging sie statt mit den gewünschten 50 guten Holz mit 25 schlechten ins Rennen. Sie spielte mit 437 unsere höchste Zahl, allerdings verlor sie gegen Annelies Müller nochmal 21 Holz.
Richtig traurig war eigentlich niemand über das Ausscheiden.
Für die Rückrunde haben sich die Damen viel vorgenommen - zumindest verbal (heißt zu deutsch: Gschaftln deans)

Allen Keglern ein fröhliches und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein erfolg- und kegelreiches neues Jahr und natürlich GUT HOLZ für die Tandem-Meisterschaft wünscht euch Pokalnegerin Helga.

10. Dezember 2007

Hallo an Alle, die schon auf den Neger-Bericht warten....
...habe jetzt endlich Zeit, diesen zu schreiben, nachdem ich mir am Samstag schon den Titel "Halbzeit-Neger" erklären lassen musste
Das Spiel gegen den KC Neufinsing endete mit e i n e r Niederlage, aber mittlerweile wissen es alle auch schon aus dem Laufband Das ist nun leider schon das vierte verlorene Spiel in dieser Saison. Wir haben nun am Samstag bei einem Rüscherl beschlossen, dass wir jetzt einfach mal ernst machen, und damit gleich am Donnerstag gegen Steinhöring im Pokalspiel anfangen. Die Gegner werden schon sehen, dass wir auch anders können Aber jetzt nochmal zum genau nachlesen, wie wir uns angestellt haben:
Margit 138 / 70 / 208 / 4 fs + 151 / 70 / 221 / 2 fs = 429 : 455 = - 26
Helga 135 / 79 / 214 / 1 fs + 145 / 89 / 234 / 1 fs = 448 : 436 = - 14
Gabi 143 / 63 / 206 / 2 fs + 150 / 62 / 212 / 2 fs = 418 : 468 = - 64
Anita 150 / 44 / 194 / 3 fs + 159 / 81 / 240 / 0 fs = 434 : 451 = - 81
Christine 152 / 71 / 221 / 2 fs + 146 / 72 / 218 / 2 fs = 439 : 408 = - 50
Christine sagt immer, sie braucht mind. 50 gute, dieses mal haben wir das schon wieder falsch verstanden....
Allen Fan`s vielen Dank für die Unterstützung und wir geloben Besserung und wollen Euch gleich am Donnerstag beweisen, dass wir es nicht verlernt haben
Viele Grüsse Gabi mit i